Abrar Osman - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Abrar Osman.

Abrar Osman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Abrar Osman
Abrar Osman

Abrar Osman (* 1. Januar 1994) ist ein eritreischer Langstreckenläufer.

Über 3000 m siegte er bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2010 in Singapur und gewann Bronze bei den Leichtathletik-Jugendweltmeisterschaften 2011 in Lille.

2012 holte er über 5000 m Silber bei den Leichtathletik-Juniorenweltmeisterschaften in Barcelona und schied bei den Olympischen Spielen in London im Vorlauf aus.

Im Jahr darauf belegte er bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 2013 in Bydgoszcz den 18. Platz und wurde Sechster beim Dam tot Damloop.

2014 gewann er über 5000 m Bronze bei den Leichtathletik-Afrikameisterschaften in Marrakesch. Beim Leichtathletik-Continentalcup in Marrakesch wurde er Sechster über 3000 m und bei der Corrida de Houilles Zweiter.

2015 kam er bei den Crosslauf-WM in Guiyang auf den 13. Platz. Bei den WM in Peking wurde er Sechster im 10.000-Meter-Bewerb und scheiterte über 5000 m in der Vorrunde, und bei den Afrikaspielen in Brazzaville wurde er Vierter über 5000 m.

Bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften 2016 in Cardiff belegte er in 1:00:58 Stunden den siebten Platz und gewann mit der eritreischen Mannschaft die Bronzemedaille in der Nationenwertung. Im selben Jahr wurde er bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro Zehnter im 5000-Meter-Lauf.

Persönliche Bestzeiten

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Abrar Osman
Listen to this article