Aron Kifle - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Aron Kifle.

Aron Kifle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Aron Kifle Leichtathletik


Aron Kifle beim 5000-m-Lauf der Männer (2017)

Voller Name Berehanu Wendemu Tsegu
Nation EritreaEritrea Eritrea
Geburtstag 20. Februar 1998 (22 Jahre)
Karriere
Disziplin Langstreckenlauf
Bestleistung 27:00,73 min
Status aktiv
Medaillenspiegel
Halbmarathon-Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Crosslauf-Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Afrikaspiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U20-Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
 Halbmarathon-Weltmeisterschaften
Bronze Valencia 2018 Einzel
 Crosslauf-Weltmeisterschaften
Bronze Guiyang 2015 U20-Team
 Afrikaspiele
Silber Rabat 2019 10.000 m
 U20-Weltmeisterschaften
Silber Bydgoszcz 2016 10.000
letzte Änderung: 16. März 2020

Aron Kifle (* 20. Februar 1998) ist ein eritreischer Langstreckenläufer.

Sportliche Laufbahn

Erste internationale Erfahrungen sammelte Aron Kifle bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 2015 in Guiyang, bei denen er nach 24:52 min den 19. Platz in der U20-Wertung belegte und sich in der Teamwertung die Bronzemedaille sicherte. Im 5000-Meter-Lauf qualifizierte er sich für die Weltmeisterschaften in Peking, bei denen er mit 1:25,85 min in der Vorrunde ausschied. Anschließend belegte er bei den Afrikaspielen in Brazzaville in 13:26,85 min den achten Platz. Im Jahr darauf gewann er bei den U20-Weltmeisterschaften in Bydgoszcz in 27:26,20 min die Silbermedaille im 10.000-Meter-Lauf und erreichte über 5000 Meter in 13:31,09 min den fünften Rang. Daraufhin nahm er über 5000 Meter an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teil, gelangte dort mit 13:29,45 min aber nicht bis in das Finale. Bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 2017 in Kampala gelangte er nach 28:49 min auf den fünften Platz und gelangte bei den Weltmeisterschaften in London über 5000 Meter bis in das Finale und belegte dort mit 13:36,91 min den siebten Platz. Zudem wurde er über 10.000 Meter in 27:09,92 min den elften Platz. Bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften 2018 in Valencia gewann er in 1:00:31 h die Bronzemedaille und musste sich damit nur dem Kenianer Geoffrey Kamworor und Abraham Cheroben aus Bahrain geschlagen geben. Im Jahr darauf wurde er bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften in Aarhus nach 32:04 min Vierter und gewann daraufhin bei den Afrikaspielen in Rabat in 27:57,79 min die Silbermedaille über 10.000 Meter hinter dem Äthiopier Berehanu Tsegu. Er nahm über diese Distanz auch an den Weltmeisterschaften in Doha teil und belegte dort in 28:16,74 min Rang 15.

Persönliche Bestleistungen

  • 5000 Meter: 13:07,59 min, 5. Juli 2018 in Lausanne
  • 10.000-Meter-Lauf: 27:09,92 min, 4. August 2017 in London
  • Halbmarathon: 59:51 min, 21. Oktober 2018 in Neu-Delhi
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Aron Kifle
Listen to this article