Chakir Boujattaoui - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Chakir Boujattaoui.

Chakir Boujattaoui

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Chakir Boujattaoui (* 16. Januar 1983 in Nador) ist ein marokkanischer Langstrecken- und Hindernisläufer.

Leben

Bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 2008 in Edinburgh kam er auf den 40. Platz.

Im Jahr darauf wurde er bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften in Amman Achter. Bei den Mittelmeerspielen in Pescara gewann er Silber über 3000 m Hindernis, und bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin wurde er Elfter über 5000 m.

2010 wurde er bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften in Bydgoszcz Zwölfter im Einzel und Vierter mit der marokkanischen Mannschaft. Sein Dopingtest war jedoch positiv auf das EPO-Derivat Mircera. Er wurde für zwei Jahre gesperrt und die Ergebnisse wurden gestrichen.[1][2]

Persönliche Bestzeiten

  • 3000 m: 7:41,21 min, 7. Juli 2009, Lausanne
  • 5000 m: 13:09,62 min, 10. Juli 2009, Rom
  • 3000 m Hindernis: 8:13,83 min, 2. Juli 2009, Pescara

Einzelnachweise

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Chakir Boujattaoui
Listen to this article