Christabel Nettey - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Christabel Nettey.

Christabel Nettey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Christabel Nettey Leichtathletik


Christabel Nettey in Moskau 2013

Nation KanadaKanada Kanada
Geburtstag 2. Juni 1991 (29 Jahre)
Geburtsort Brampton, Kanada
Größe 162 cm
Gewicht 58 kg
Karriere
Disziplin Weitsprung
Bestleistung 6,99 m
Verein Arizona State University
Trainer Dan Pfaff
Status aktiv
Medaillenspiegel
Commonwealth Games 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Panamerikanische Spiele 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
U18-Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
 Commonwealth Games
Bronze Glasgow 2014 6,49 m
Gold Gold Coast 2018 6,84 m
 Panamerikanische Spiele
Gold Toronto 2015 6,90 m
 Jugendweltmeisterschaften
Bronze Ostrava 2007 Sprintstaffel
letzte Änderung: 18. April 2019

Christabel Nettey (* 2. Juni 1991 in Brampton) ist eine kanadische Weitspringerin.

Sportliche Laufbahn

Erste internationale Erfahrungen sammelte Christabel Nettey bei den Jugendweltmeisterschaften 2007 in Ostrava, bei denen sie im 100-Meter-Hürdenlauf und im Weitsprung in der Qualifikation ausschied und mit der kanadischen Sprintstaffel (1000 Meter) in 2:09,08 min die Bronzemedaille gewann. Zwei Jahre später gewann sie mit 6,05 m die Silbermedaille bei den Panamerikanischen Juniorenmeisterschaften in Port of Spain und 2012 siegte sie mit einer Weite von 6,18 m bei den U23-NACAC-Meisterschaften in Irapuato. 2013 nahm sie an der Sommer-Universiade in Kasan teil und schied dort mit 6,22 m in der Qualifikation aus, wie auch bei den Weltmeisterschaften in Moskau mit 6,47 m. Anschließend gewann sie bei den Spielen der Frankophonie in Nizza mit 6,63 m die Bronzemedaille hinter den beiden Polinnen Anna Jagaciak und Teresa Dobija.

Im Jahr darauf holte sie mit einem Sprung auf 6,49 m Bronze bei den Commonwealth Games in Glasgow hinter der Nigerianerin Ese Brume und Jazmin Sawyers aus England. Anschließend wurde sie mit 6,35 m Vierte beim Leichtathletik-Continental-Cup in Marrakesch. 2015 siegte sie mit 6,90 m bei den Panamerikanischen Spielen in Toronto und qualifizierte sich damit erneut für die Weltmeisterschaften in Peking, bei denen sie mit 6,95 m im Finale den vierten Platz belegte. Im Jahr darauf nahm sie erstmals an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teil und schied dort mit 6,37 m in der Qualifikation aus, wie auch bei den Weltmeisterschaften in London im Jahr darauf, bei denen 6,36 m nicht für einen Finaleinzug reichten. 2018 wurde sie bei den Hallenweltmeisterschaften in Birmingham mit einer Weite von 6,63 m Siebte und siegte anschließend mit 6,84 m bei den Commonwealth Games im australischen Gold Coast.

Von 2013 bis 2018 wurde Nettey jedes Jahr kanadische Meisterin im Weitsprung. Sie absolvierte Studien der Recht- und Sozialwissenschaften an der Arizona State University.

Persönliche Bestleistungen

  • Weitsprung: 6,99 m, 29. Mai 2015 in Eugene (Kanadischer Rekord)
    • Weitsprung (Halle): 6,99 m, 19. Februar 2015 in Stockholm (Kanadischer Rekord)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Christabel Nettey
Listen to this article