Eishockey-Europameisterschaft der U19-Junioren 1968 - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Eishockey-Europameisterschaft der U19-Junioren 1968.

Eishockey-Europameisterschaft der U19-Junioren 1968

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Junioren-Europameisterschaft
  1968 nächste ►
Sieger: Tschechoslowakei
Tschechoslowakei

Die 1. Eishockey-Europameisterschaft der U19-Junioren fand vom 26. Dezember 1967 bis zum 3. Januar 1968 in Tampere in Finnland statt.

Es nahmen sechs Mannschaften teil, die zuvor durch Qualifikationsspiele im November und Dezember 1967 ermittelt wurden. Der Letztplatzierte des Turniers sollte in die im Folgejahr neu eingeführte B-Gruppe absteigen. Jedoch verzichtete die DDR dort auf die Teilnahme.

Qualifikation

SchweizSchweiz Schweiz 1:3
1:10
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR Schaffhausen
Crimmitschau
Sowjetunion 1955
UdSSR
9:1
4:0
Bulgarien 1948
Bulgarien
Reims
SchwedenSchweden Schweden 17:0
18:1
NorwegenNorwegen Norwegen Sarpsborg
Oslo
FrankreichFrankreich Frankreich 1:16
6:6
Polen 1944
Polen
Reims

Reguläre Hin- und Rückspiele gab es nur zwischen der Schweiz und der DDR (in Schaffhausen bzw. Crimmitschau). Beide Spiele zwischen Norwegen und Schweden wurden in den norwegischen Städten Sarpsborg und Oslo ausgetragen. Die Spiele zwischen Frankreich und Polen sowie der UdSSR und Bulgarien fanden im französischen Reims statt.

Finnland war als Gastgeber direkt qualifiziert. Die Tschechoslowakei qualifizierte sich durch den Verzicht der westdeutschen Mannschaft.

Turnier

Spiele TCH URS SWE FIN POL DDR Tore Pkt.
1. Tschechoslowakei
Tschechoslowakei
4:3 5:2 8:5 14:4 15:0 46:14 10:00
2. Sowjetunion 1955
UdSSR
3:4 6:4 5:2 16:2 9:2 39:14 08:02
3. SchwedenSchweden Schweden 2:5 4:6 4:2 5:5 21:1 36:19 05:05
4. FinnlandFinnland Finnland 5:8 2:5 2:4 9:1 8:3 26:21 04:06
5. Polen 1944
Polen
4:14 2:16 5:5 1:9 7:2 19:46 03:07
6. Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 0:15 2:9 1:21 3:8 2:7 08:60 00:10

Europameistermannschaft: Tschechoslowakei

U19-Europameister
Tschechoslowakei

Tschechoslowakei
Jiří Crha, Milan Magdalík – Vladimír Bednář, Josef Gabriel, Jaromír Hanačík, Jaroslav Kohout, František Zelenický – Pavel Bureš, Bohuslav Ebermann, Július Haas, Milan Hejduk, Jiří Janák, Vladimír Martinec, Jiří Novák, Josef Paleček, Karel Ruml, Marek Sýkora, Jiří Vodák
Trainer: J. Hertl

Auszeichnungen

Auszeichnung Spieler Team
Top-Scorer Walenty Ziętara Polen 1944
Polen
Bester Torhüter Jiří Crha Tschechoslowakei
Tschechoslowakei
Bester Verteidiger Waleri Wassilijew Sowjetunion 1955
UdSSR
Bester Stürmer Walenty Ziętara Polen 1944
Polen

All-Star-Team

Angriff: Polen 1944
Walenty Ziętara – Tschechoslowakei
Július HaasTschechoslowakei
Karel Ruml
Verteidigung: Sowjetunion 1955
Waleri WassilijewSchwedenSchweden Stig Östling
Tor: Tschechoslowakei
Jiří Crha

Literatur

  • Stephan Müller: International Ice Hockey Encyclopaedia: 1904 – 2005. Books on Demand, Norderstedt, Deutschland 2005, ISBN 978-3-8334-4189-9.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Eishockey-Europameisterschaft der U19-Junioren 1968
Listen to this article