Géo André - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Géo André.

Géo André

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Géo André Leichtathletik


Géo André (1922)

Voller Name Georges Ivan André
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 13. August 1889
Geburtsort ParisFrankreich
Größe 188 cm
Gewicht 85 kg
Sterbedatum 4. Mai 1943
Sterbeort BizertaTunesien
Karriere
Disziplin Hürdenlauf, Sprint, Hochsprung, Zehnkampf
Bestleistung 100 m: 11,0 s; 200 m: 22,6 s; 400 m: 49,0 s
110 m Hürden: 15,4 s; 400 m Hürden: 54,8 s
Hochsprung: 1,88 m[1]
Verein Racing Club de France
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
 Olympische Spiele
Silber London 1908 Hochsprung
Bronze Antwerpen 1920 4 × 400 m

Géo André (eigentlich Georges Yvan André; * 13. August 1889 in Paris; † 4. Mai 1943 in Bizerta, Tunesien) war ein französischer Leichtathlet, der viermal an Olympischen Spielen teilnahm, und Rugby-Union-Spieler.

Bei den Olympischen Spielen 1908 in London teilte er sich im Hochsprung mit übersprungenen 1,88 m die Silbermedaille mit Con Leahy und István Somodi, hinter Harry Porter (1,905 m). Im Standhochsprung wurde er Fünfter.

1912 in Stockholm schied er im Hochsprung, Standhochsprung und Standweitsprung in der Vorrunde aus. Im 110-Meter-Hürdenlauf erreichte er das Halbfinale, im Fünfkampf belegte er den 22. Platz, und im Zehnkampf gab er nach sieben Disziplinen auf.

1913 und 1914 spielte er siebenmal in der Französischen Rugby-Union-Nationalmannschaft.

Bei den Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen wurde er Vierter im 400-Meter-Hürdenlauf und erreichte im 400-Meter-Lauf das Halbfinale. In der 4-mal-400-Meter-Staffel gewann er als Teil der französischen Mannschaft Bronze.

Vier Jahre später legte er bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 1924 in Paris den olympischen Eid ab. Über 400 m Hürden wurde er erneut Vierter.

Im Hochsprung wurde er sechsmal (1907–1909, 1911, 1914, 1919), im Standhochsprung ebenfalls sechsmal (1909, 1911, 1912, 1914, 1919, 1920), im 110-Meter-Hürdenlauf viermal (1908, 1914, 1919, 1922) und im 400-Meter-Hürdenlauf fünfmal (1913, 1914, 1919, 1920, 1922) nationaler Meister.[2]

Französische Rekorde:[3]

  • 110 m Hürden
  • 400 m Hürden

Géo André startete bis 1908 für den Verein Stade Français, danach für den Racing Club de France.

Fußnoten

  1. Géo André in der Datenbank von trackfield.brinkster.net (englisch) , abgerufen am 6. Juni 2019.
  2. FFA: Les finalistes des championnats de France – 1888 à 1969@1@2Vorlage:Toter Link/cdm.athle.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (PDF; 2,4 MB)
  3. FFA: Chronologie des records de France performances ne figurant pas dans le SIFFA (PDF; 850 kB)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Géo André
Listen to this article