Gerardo Bönnhoff - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Gerardo Bönnhoff.

Gerardo Bönnhoff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Gerardo Bönnhoff
Gerardo Bönnhoff

Gerardo Bönnhoff (Geburtsname Gerhard Bönnhoff; * 24. Juni 1926 in Berlin; † 26. Dezember 2013 in Buenos Aires) war ein argentinischer Sprinter deutscher Herkunft.

Bei den Leichtathletik-Südamerikameisterschaften 1947 in Rio de Janeiro siegte er über 100 m und gewann Silber über 200 m. Im Jahr darauf erreichte er bei den Olympischen Spielen 1948 in London über 100 m und 200 m das Viertelfinale und schied in der 4-mal-100-Meter-Staffel im Vorlauf aus.

1951 wurde er bei den Panamerikanischen Spielen in Buenos Aires Vierter über 200 m und gewann Bronze mit der argentinischen 4-mal-100-Meter-Stafette.

1952 siegte er bei den Südamerikameisterschaften in Buenos Aires über 200 m und holte Silber über 100 m. Bei den Olympischen Spielen in Helsinki wurde er Sechster über 200 m und gelangte mit der argentinischen 4-mal-100-Meter-Stafette ins Halbfinale.

Bei den Südamerikameisterschaften 1956 in Santiago holte er Silber über 100 m und Bronze über 200 m.

Persönliche Bestzeiten

  • 100 m: 10,3 s, 1. Dezember 1945, Buenos Aires
  • 200 m: 21,3 s, 28. September 1947, Buenos Aires
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Gerardo Bönnhoff
Listen to this article