Ines Cronjäger - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Ines Cronjäger.

Ines Cronjäger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Ines Cronjäger Leichtathletik
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 25. Januar 1977 (43 Jahre)
Geburtsort Göttingen, Deutschland
Beruf Lehrerin
Karriere
Bestleistung 1:14:46 h (Halbmarathon)
2:39:40 h (Marathon)
Verein LG VfL/SSG Bensheim
Medaillenspiegel
Deutsche Meisterschaften 4 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
 Deutsche Meisterschaften
Bronze Xanten 1999 Halbmarathon,
Mannschaftswertung
Gold Duisburg 2000 Marathon
Gold Duisburg 2000 Marathon,
Mannschaftswertung
Gold Arnstadt 2001 Halbmarathon,
Mannschaftswertung
Gold Hannover 2004 Marathon
Bronze Hannover 2004 Marathon
Mannschaftswertung
letzte Änderung: 10. September 2018

Ines Cronjäger, verheiratet als Ines Harjes, (* 25. Januar 1977 in Göttingen) ist eine deutsche Langstreckenläuferin, die sich auf die Marathondistanz spezialisiert hat.

Werdegang

1997 wurde sie Dritte beim Greifenseelauf. Bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften 1998 in Uster kam sie auf Platz 88.

2000 wurde sie bei ihrem ersten Start über die 42,195-km-Distanz als Gesamtsiegerin des Rhein-Ruhr-Marathons Deutsche Meisterin im Marathonlauf. Im folgenden Jahr stellte sie als Zwölfte des Rotterdam-Marathon ihre persönliche Bestleistung von 2:39:40 h auf. 2002 siegte sie beim Hannover-Marathon, 2003 belegte sie dort den zweiten und beim Köln-Marathon den dritten Platz. Ihren zweiten Deutschen Meistertitel errang sie 2004 beim Hannover-Marathon, wo sie als Gesamtzweite das Ziel erreichte.

Bis 2002 startete Ines Cronjäger für die LG Seesen, von 2003 bis 2005 für die LG Hannover und ab 2006 für die LG VfL/SSG Bensheim. Sie studierte an der Universität Hannover und wurde 2006 Lehrerin für Mathematik und Sport am Alten Kurfürstlichen Gymnasium in Bensheim.

Auch ihre Kusine Cathrin Cronjäger ist als Langstreckenläuferin aktiv.

Persönliche Bestzeiten

Literatur

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Ines Cronjäger
Listen to this article