Jürgen Czwienk - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Jürgen Czwienk.

Jürgen Czwienk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Jürgen Czwienk (* 1956 in Wiesbaden) ist ein deutscher Autor, Drehbuchautor und Regisseur.

Leben

Czwienk studierte Literatur- und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft (TFF) an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Czwienk lebt in Wiesbaden.

Seit 1984 erledigt er verschiedene freiberufliche Tätigkeiten im ZDF. Seit 1988 ist Czwienk für zahlreiche nationale und internationale Sendeanstalten als Autor, Regisseur und Produzent tätig. Seine Tätigkeit konzentriert sich thematisch auf Inhalte aus dem Bereich Musik, Geschichte und Zeitgeschichte. Seit 2011 ist Czwienk Autor und Erfinder des Akustischen Stolperstein Grünbaum. Seit 2015 arbeitet er als Visual Artist am Camera-obscura-Fotokunstprojekt Pencil of Nature. 2018 hat Czwienk in Kooperation mit dem Stuttgarter Stadtmuseum einen Akustischen Stolperstein für die Jugendliche Klara Leucht permanent installiert. Mithilfe einer Handkurbel stellen die Passanten ihren eigenen Strom her und können dann vier bis sechs Audiobeispiele zu den jeweiligen Biografien hören. 2019 erfolgte die Installation Akustischer Stolperstein für das Deutsche Exilarchiv 1933–1945 am Eingang der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main.

Werke

Filmtitel

  • Fotografare con i piedi, 1993, Dokumentarfilm über Pino Bertelli
  • Zum dritten Pol
  • Worte sind Töne
  • Vater filmt den Krieg
  • Hello Frollein
  • Wols
  • Monuments Men
  • Frei, aber einsam
  • The Nazi Expeditions
  • Worte sind Töne
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Jürgen Czwienk
Listen to this article