Jacob Ngunzu - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Jacob Ngunzu.

Jacob Ngunzu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Jacob Ngunzu (* 1959) ist ein ehemaliger kenianischer Langstreckenläufer.

Er trat zwischen 1990 und 1997 zu zahlreichen Marathon- und Halbmarathonläufen an und wurde während dieser Zeit von Volker Wagner trainiert und gemanagt.[1] 1990 und 1991 konnte er jeweils den 10.000-Meter-Lauf in Bremen gewinnen. Im Oktober 1992 sicherte er sich mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:13:34 h den Sieg beim Lissabon-Marathon. 1993 triumphierte er im April beim Belgrad-Marathon und im Oktober beim Istanbul-Marathon. Innerhalb nur einer Woche gewann er schließlich im Oktober 1995 den Lausanne-Marathon sowie den Graz-Marathon.[2]

1995 drehte Hans Heijnen eine 30-minütige Dokumentation über ihn und Kipsobai Koskei.[1][3]

Einzelnachweise

  1. a b Televisie Actualiteiten. Trouw, 5. August 2002, abgerufen am 31. Oktober 2013 (niederländisch).
  2. Association of Road Racing Statisticians
  3. Premiejagers 1995. (Nicht mehr online verfügbar.) Dutch Directors Guild, archiviert vom Original am 3. November 2013; abgerufen am 31. Oktober 2013 (niederländisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.directorsguild.nl
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Jacob Ngunzu
Listen to this article