Leichtathletik-Europameisterschaften 2018/Diskuswurf der Frauen - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Leichtathletik-Europameisterschaften 2018/Diskuswurf der Frauen.

Leichtathletik-Europameisterschaften 2018/Diskuswurf der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Disziplin Diskuswurf der Frauen
Stadt DeutschlandDeutschland Berlin
Ort Olympiastadion Berlin
Teilnehmerinnen 29 Athletinnen aus 20 Ländern
Wettkampfphase 9. August 2018 (Qualifikation)
11. August 2018 (Finale)
Medaillengewinnerinnen
Gold
Sandra Perković (KroatienKroatien CRO)
Silber
Nadine Müller (DeutschlandDeutschland GER)
Bronze
Shanice Craft (DeutschlandDeutschland GER)

Der Diskuswurf der Frauen bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2018 fand am 9. und 11. August im Olympiastadion in der deutschen Hauptstadt Berlin statt.

Europameisterin wurde die Kroatin Sandra Perković. Sie gewann vor den beiden Deutschen Nadine Müller und Shanice Craft.

Rekorde

Weltrekord Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Gabriele Reinsch 76,80 m Neubrandenburg, DDR (heute Deutschland) 7. Juli 1988
Europarekord
Meisterschaftsrekord Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Diana Gansky 71,36 m EM in Stuttgart, BR Deutschland (heute Deutschland) 28. August 1986

Qualifikation

Die Niederländerin Jorinde van Klinken erzielte 54,33 m und schied damit aus
Die Niederländerin Jorinde van Klinken erzielte 54,33 m und schied damit aus
Die Finnin Helena Leveelahti schied mit 53,56 m in der Qualifikation aus
Die Finnin Helena Leveelahti schied mit 53,56 m in der Qualifikation aus
Der Niederländerin Corinne Nugter reichten ihre 55,70 m nicht für die Finalqualifikation
Der Niederländerin Corinne Nugter reichten ihre 55,70 m nicht für die Finalqualifikation

Die Athletinnen traten zu einer Qualifikationsrunde in zwei Gruppen an. Die für den direkten Finaleinzug geforderte Qualifikationsweite betrug 58,50 m. Da nur sieben Athletinnen diesen Wert übertrafen – hellblau unterlegt, wurde das Finalfeld mit den nachfolgend besten Werferinnen beider Gruppen auf insgesamt zwölf Teilnehmerinnen aufgefüllt – hellgrün unterlegt. So waren für die Finalteilnahme schließlich 56,52 m zu erbringen.

Gruppe A

9. August 2018, 9:30 Uhr MESZ

Platz Athletin Land 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite (m)
01 Shanice Craft DeutschlandDeutschland Deutschland 61,13 61,13
02 Claudine Vita DeutschlandDeutschland Deutschland 59,18 59,18
03 Daisy Osakue ItalienItalien Italien x 58,73 58,73
04 Liliana Cá PortugalPortugal Portugal 58,37 x x 58,37
05 Chrysoula Anagnostopoulou GriechenlandGriechenland Griechenland x 53,30 56,52 56,52
06 Kristina Rakočević MontenegroMontenegro Montenegro 54,68 55,90 x 55,90
07 Marija Tolj KroatienKroatien Kroatien x 52,79 55,52 55,52
08 Vanessa Kamga SchwedenSchweden Schweden 36,55 54,88 x 54,88
09 Jorinde van Klinken NiederlandeNiederlande Niederlande 53,21 54,33 x 54,33
10 Ieva Zarankaitė LitauenLitauen Litauen 53,91 x 52,31 53,91
11 Helena Leveelahti FinnlandFinnland Finnland 51,85 53,37 53,56 53,56
12 Julija Malzewa Authorised Neutral Athletes
 Authorised Neutral Athletes
52,34 52,61 53,50 53,50
13 Kirsty Law Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 52,31 52,37 50,18 52,37
14 Wiktorija Klotschko UkraineUkraine Ukraine x 49,11 x 49,11
15 Kätlin Tõllasson EstlandEstland Estland 48,58 x x 48,58

Gruppe B

9. August 2018, 11:00 Uhr MESZ

Platz Athletin Land 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite (m)
01 Sandra Perković KroatienKroatien Kroatien 64,54 64,54
02 Nadine Müller DeutschlandDeutschland Deutschland 60,64 60,64
03 Irina Rodrigues PortugalPortugal Portugal 55,15 56,38 59,22 59,22
04 Alexandra Emilianov Moldau RepublikRepublik Moldau Moldau 55,80 55,37 58,83 58,83
05 Eliška Staňková TschechienTschechien Tschechien 55,11 57,81 x 57,81
06 Dragana Tomašević SerbienSerbien Serbien 57,77 57,70 57,10 57,77
07 Jade Lally Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 57,71 56,47 56,03 57,71
08 Corinne Nugter NiederlandeNiederlande Niederlande 54,02 x 55,70 55,70
09 Sabina Asenjo SpanienSpanien Spanien 53,81 55,57 55,01 55,57
10 Valentina Aniballi ItalienItalien Italien 55,06 54,12 x 55,06
11 Sanna Kämäräinen FinnlandFinnland Finnland 54,76 x 54,43 54,76
12 Salla Sipponen FinnlandFinnland Finnland 54,00 53,66 51,66 54,00
13 Daria Zabawska PolenPolen Polen 52,26 x 53,94 53,94
14 Veronika Domjan SlowenienSlowenien Slowenien 49,89 x x 49,89

Finale

11. August 2018, 20:20 Uhr MESZ

Als eindeutige Favoritin ging die Kroatin Sandra Perković an den Start. Sie war zweifache Weltmeisterin – 2013 / 2017, zweifache Olympiasiegerin – 2012 / 2016 – und vierfache Europameisterin – 2010 / 2012 / 2014 / 2016. Weitere Medaillenkandidaten waren in erster Linie die Deutsche Nadine Müller – unter anderem WM-Dritte von 2015, Olympiadritte von 2012 und Vizeeuropameisterin von 2012 – sowie ihre Landsfrau Shanice Craft – EM-Dritte von 2014 und 2016.

Zunächst führten die beiden deutschen Medaillenkandidatinnen den Wettkampf an. Müller hatte gleich mit ihrem ersten Wurf 62,00 m vorgelegt, Craft lag mit ihren 59,73 m aus dem zweiten Durchgang auf Rang zwei. Erst auf Position drei folgte Perković, die mit ihrem zweiten Versuch 59,09 m erzielt hatte. Zwischenzeitliche Vierte war die Bulgarin Dragana Tomašević mit 58,94 m aus Runde zwei. Müller gelangen in Runde drei 63,00 m, womit sie ihre Führung weiter ausbaute. Im dritten Durchgang steigerte sich Perković auf 59,97 m und zog damit an Craft vorbei, aber die dritte Deutsche im Finale Claudine Vita verbesserte sich ebenfalls in Runde drei auf 61,23 m, womit sie jetzt Zweite war.

Der erste Finaldurchgang der besten acht Werferinnen brachte keine Verschiebungen. Müller erzielte auch hier mit 61,99 m die größte Weite. In Runde fünf zeigte Perković dann doch noch ihr Können und übernahm mit 67,62 m die Spitze. Die Italienerin Daisy Osakue hatte sich kurz zuvor auf 59,32 m gesteigert und war damit Fünfte hinter Craft. Die Portugiesin kam mit ihrem vorletzten Wurf auf 58,91 m, was ihr Rang sieben hinter Tomašević einbrachte. Im letzten Durchgang gab es noch einmal eine Veränderung im Kampf um Bronze. Shanice Craft gelangen 62,46 m, sie eroberte damit diesen Medaillenrang. Ihren fünften Europameistertitel in Folge errang Sandra Perković. Dahinter belegten drei Deutsche die Ränge zwei bis vier. Sandra Müller gewann ihre zweite Silbermedaille, Shanice Craft ihre dritte Bronzemedaille bei Europameisterschaften. Claudine Vita wurde Vierte vor Daisy Osakue und Dragana Tomašević. Liliana Cá erreichte Rang sieben vor der Moldawierin Alexandra Emilianov.

Platz Athletin Land 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch 4. Versuch 5. Versuch 6. Versuch Weite (m)
Sandra Perković KroatienKroatien Kroatien x 59,09 59,97 x 67,62 x 67,62
Nadine Müller DeutschlandDeutschland Deutschland 62,00 63,00 x 61,99 62,58 x 63,00 SB
Shanice Craft DeutschlandDeutschland Deutschland 56,33 59,73 x x x 62,46 62,46
4 Claudine Vita DeutschlandDeutschland Deutschland x 57,08 61,23 x x 61,25 61,25
5 Daisy Osakue ItalienItalien Italien x 58,09 x x 59,32 56,16 59,32
6 Dragana Tomašević SerbienSerbien Serbien 57,19 58,94 58,42 57,76 x x 58,94
7 Liliana Cá PortugalPortugal Portugal x x 58,01 57,62 58,91 x 58,91
8 Alexandra Emilianov Moldau RepublikRepublik Moldau Moldau 57,07 56,76 58,10 57,59 x 57,22 58,10
9 Irina Rodrigues PortugalPortugal Portugal x 58,00 54,06 nicht im Finale der
besten acht Werferinnen
58,00
10 Chrysoula Anagnostopoulou GriechenlandGriechenland Griechenland 56,58 x 57,34 57,34
11 Jade Lally Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 55,73 57,33 56,58 57,33
12 Eliška Staňková TschechienTschechien Tschechien 57,04 56,88 53,51 57,04
  • Europameisterin Sandra Perković, Kroatien
    Europameisterin Sandra Perković, Kroatien
  • Vizeeuropameisterin Nadine Müller, Deutschland
    Vizeeuropameisterin Nadine Müller, Deutschland
  • Bronzemedaillengewinnerin Shanice Craft, Deutschland
    Bronzemedaillengewinnerin Shanice Craft, Deutschland
  • Claudine Vita, dritte Deutsche in diesem Finale, belegte Rang vier
    Claudine Vita, dritte Deutsche in diesem Finale, belegte Rang vier
  • Die Griechin Chrysoula Anagnostopoulou kam auf den zehnten Platz
    Die Griechin Chrysoula Anagnostopoulou kam auf den zehnten Platz
  • Rang elf für die Britin Jade Lally
    Rang elf für die Britin Jade Lally

Weblinks und Quellen

Video

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Leichtathletik-Europameisterschaften 2018/Diskuswurf der Frauen
Listen to this article