Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1978 - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1978.

Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1978

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

9. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften
Stadt ItalienItalien Mailand, Italien
Stadion Palazzo dello Sport
Eröffnung 11. März 1978
Schlusstag 12. März 1978
Chronik
Hallen-EM 1977 Hallen-EM 1979

Die 9. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften fanden am 11. und 12. März 1978 in Mailand (Italien) statt. Austragungsort war der Palazzo dello Sport.

Männer

60 m

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Nikolai Kolesnikow Sowjetunion 1955
 URS
6,64
2 Petar Petrow Bulgarien 1971
 BUL
6,66
3 Alexandr Aksinin Sowjetunion 1955
 URS
6,73
4 Marian Woronin Polen 1944
 POL
6,75
5 Giovanni Grazioli ItalienItalien ITA 6,76
6 Bernard Petitbois FrankreichFrankreich FRA 6,84

Finale am 11. März

400 m

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Pietro Mennea ItalienItalien ITA 46,51
2 Ryszard Podlas Polen 1944
 POL
46,55
3 Nikolai Tschernezki Sowjetunion 1955
 URS
46,72
4 Željko Knapić Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien YUG 47,83

Finale am 12. März

800 m

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Markku Taskinen FinnlandFinnland FIN 1:47,4
2 Olaf Beyer Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 1:47,7
3 Roger Milhau FrankreichFrankreich FRA 1:47,8
4 Marian Gęsicki Polen 1944
 POL
1:48,1
5 Rolf Gysin SchweizSchweiz SUI 1:49,3
6 Gabriele Ferrero ItalienItalien ITA 1:49,5

Finale am 12. März

1500 m

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Antti Loikkanen FinnlandFinnland FIN 3:38,2
2 Thomas Wessinghage Deutschland BR
 FRG
3:38,2
3 Jürgen Straub Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 3:40,2
4 José Manuel Abascal Spanien 1977
 ESP
3:40,3
5 Anatolii Mamontov Sowjetunion 1955
 URS
3:41,1
6 János Zemen UngarnUngarn HUN 3:43,0
7 Francis Gonzalez FrankreichFrankreich FRA 3:43,4
8 Joost Borm NiederlandeNiederlande NED 3:45,2

Finale am 12. März

3000 m

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Markus Ryffel SchweizSchweiz SUI 7:49,5
2 Emiel Puttemans BelgienBelgien BEL 7:49,9
3 Jörg Peter Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 7:50,1
4 Dan Glans SchwedenSchweden SWE 7:51,2
5 Klaas Lok NiederlandeNiederlande NED 7:51,4
6 Karl Fleschen Deutschland BR
 FRG
7:53,9
7 Paul Thijs BelgienBelgien BEL 7:55,7
8 Venanzio Ortis ItalienItalien ITA 7:55,8

Finale am 12. März

60 m Hürden

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Thomas Munkelt Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 7,65
2 Wjatscheslaw Kulebjakin Sowjetunion 1955
 URS
7,72
3 Giuseppe Buttari ItalienItalien ITA 7,86
4 Berwyn Price Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 8,12
5 Jan Pusty Polen 1944
 POL
8,15
6 Arto Bryggare FinnlandFinnland FIN 9,05

Finale am 12. März

Hochsprung

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Wladimir Jaschtschenko Sowjetunion 1955
 URS
2,35
2 Rolf Beilschmidt Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 2,29
3 Wolfgang Killing Deutschland BR
 FRG
2,27
4 Aljaksandr Hryhorjeu Sowjetunion 1955
 URS
2,25
5 Sergei Senjukow Sowjetunion 1955
 URS
2,21
6 Oscar Raise ItalienItalien ITA 2,21
7 Jacek Wszoła Polen 1944
 POL
2,21
8 Bernd Mühle Deutschland BR
 FRG
2,18

Finale am 12. März

Stabhochsprung

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Tadeusz Ślusarski Polen 1944
 POL
5,45
2 Wladimir Trofimenko Sowjetunion 1955
 URS
5,40
3 Wladimir Sergijenko Sowjetunion 1955
 URS
5,40
4 Jurij Prochorenko Sowjetunion 1955
 URS
5,40
5 Władysław Kozakiewicz Polen 1944
 POL
5,40
6 Günther Lohre Deutschland BR
 FRG
5,30
7 François Tracanelli FrankreichFrankreich FRA 5,20
8 Philippe Houvion FrankreichFrankreich FRA 5,20

Finale am 11. März

Weitsprung

Platz Athlet Land Weite (m)
1 László Szalma UngarnUngarn HUN 7,83
2 Ronald Desruelles BelgienBelgien BEL 7,75
3 Wladimir Zepeljow Sowjetunion 1955
 URS
7,73
4 Carlo Arrighi ItalienItalien ITA 7,71
5 Åke Fransson SchwedenSchweden SWE 7,68
6 Gilbert Zante FrankreichFrankreich FRA 7,64
7 Ulf Jarfelt SchwedenSchweden SWE 7,64
8 Jens Knipphals Deutschland BR
 FRG
7,35

Finale am 12. März

Dreisprung

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Anatoli Piskulin Sowjetunion 1955
 URS
16,82
2 Keith Connor Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 16,53
3 Alexandr Jakowlew Sowjetunion 1955
 URS
16,47
4 Carol Corbu Rumänien 1965
 ROU
16,41
5 Paolo Piapan ItalienItalien ITA 16,25
6 Ramón Cid Spanien 1977
 ESP
16,20
7 David Johnson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 16,13
8 Janoš Hegediš Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien YUG 16,12

Finale am 12. März

Kugelstoßen

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Reijo Ståhlberg FinnlandFinnland FIN 20,48
2 Władysław Komar Polen 1944
 POL
20,16
3 Geoff Capes Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 20,11
4 Alexandr Baryschnikow Sowjetunion 1955
 URS
19,95
5 Gerhard Steines Deutschland BR
 FRG
19,81
6 Jaroslav Brabec Tschechoslowakei
 TCH
19,36
7 Marco Montelatici ItalienItalien ITA 19,27
8 Jean-Pierre Egger SchweizSchweiz SUI 19,04

Finale am 12. März

Frauen

60 m

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Marlies Göhr Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 7,12
2 Linda Haglund SchwedenSchweden SWE 7,13
3 Ljudmila Storoschkowa Sowjetunion 1955
 URS
7,27
4 Wera Anissimowa Sowjetunion 1955
 URS
7,30
5 Petra Sharp Deutschland BR
 FRG
7,35
6 Chantal Réga FrankreichFrankreich FRA 7,38

Finale am 12. März

400 m

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Marina Sidorowa Sowjetunion 1955
 URS
52,42
2 Rita Bottiglieri ItalienItalien ITA 53,18
3 Karoline Käfer OsterreichÖsterreich AUT 53,56
4 Marija Kultschunowa Sowjetunion 1955
 URS
54,77

Finale am 12. März

800 m

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Ulrike Bruns Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 2:02,3
2 Totka Petrowa Bulgarien 1971
 BUL
2:02,5
3 Mariana Suman Rumänien 1965
 ROU
2:03,4
4 Anne-Marie Van Nuffel BelgienBelgien BEL 2:03,8
5 Heike Roock Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 2:03,8
6 Verona Elder Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 2:09,2

Finale am 12. März

1500 m

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Ileana Silai Rumänien 1965
 ROU
4:07,1
2 Natalia Mărășescu Rumänien 1965
 ROU
4:07,4
3 Brigitte Kraus Deutschland BR
 FRG
4:07,6
4 Wessela Jazinska Bulgarien 1971
 BUL
4:10,5
5 Silvana Cruciata ItalienItalien ITA 4:12,5
6 Christiane Wartenberg Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 4:14,1
7 Irén Lipcsei UngarnUngarn HUN 4:18,4
8 Rumjana Tschawdarowa Bulgarien 1971
 BUL
4:32,0

Finale am 12. März

60 m Hürden

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Johanna Klier Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 7,94
2 Grażyna Rabsztyn Polen 1944
 POL
8,07
3 Silvia Kempin Deutschland BR
 FRG
8,15
4 Tatjana Anissimowa Sowjetunion 1955
 URS
8,17
5 Zofia Bielczyk Polen 1944
 POL
8,26
6 Lidija Guschewa Bulgarien 1971
 BUL
8,32

Finale am 11. März

Hochsprung

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Sara Simeoni ItalienItalien ITA 1,94
2 Brigitte Holzapfel Deutschland BR
 FRG
1,91
3 Urszula Kielan Polen 1944
 POL
1,88
4 Andrea Mátay UngarnUngarn HUN 1,88
5 Mirjam van Laar NiederlandeNiederlande NED 1,88
6 Milada Karbanová Tschechoslowakei
 TCH
1,88
7 Nadseja Marynenka Sowjetunion 1955
 URS
1,88
8 Annette Harnack Deutschland BR
 FRG
1,85

Finale am 11. März

Weitsprung

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Jarmila Nygrýnová Tschechoslowakei
 TCH
6,62
2 Ildikó Erdélyi UngarnUngarn HUN 6,49
3 Sue Reeve Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 6,48
4 Jacqueline Curtet FrankreichFrankreich FRA 6,44
5 Heidemarie Wycisk Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 6,38
6 Gina Panait Rumänien 1965
 ROU
6,34
7 Anna Włodarczyk Polen 1944
 POL
6,31
8 Karin Hänel Deutschland BR
 FRG
6,28

Finale am 11. März

Kugelstoßen

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Helena Fibingerová Tschechoslowakei
 TCH
20,67
2 Margitta Droese Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR 19,77
3 Eva Wilms Deutschland BR
 FRG
19,24
4 Elena Stojanowa Bulgarien 1971
 BUL
19,22
5 Zdeňka Bartoňová Tschechoslowakei
 TCH
18,16
6 Beatrix Philipp Deutschland BR
 FRG
17,51
7 Cinzia Petrucci ItalienItalien ITA 16,59
8 Léone Bertimon FrankreichFrankreich FRA 16,08

Finale am 12. März

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1978
Listen to this article