Leichtathletik-Südamerikameisterschaften 1933 - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Leichtathletik-Südamerikameisterschaften 1933.

Leichtathletik-Südamerikameisterschaften 1933

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Die VIII. Leichtathletik-Südamerikameisterschaften fanden vom 6. bis zum 9. April 1933 in Montevideo statt. Die Mannschaftswertung gewann das argentinische Team mit 145 Punkten vor den Chilenen mit 54 Punkten. Dahinter erhielten die Mannschaft Uruguays 36 Punkte und Brasilien 34 Punkte. Erfolgreichster Athlet war der brasilianische Hürdenläufer Sylvio Padilha mit zwei Titeln und einem zweiten Platz. Der Chilene Manuel Plaza siegte im Crosslauf und im erstmals ausgetragenen Straßenlauf und gewann damit seinen insgesamt 13. und 14. Titel.

Männerwettbewerbe

100-Meter-Lauf Männer

Platz Athlet Land Zeit
1 José de Almeida BRA 10,6 s
2 Juan Maglio ARG 10,6 s
3 José Vicente Salinas CHI 11,0 s

Finale: 8. April

200-Meter-Lauf Männer

Platz Athlet Land Zeit
1 José Vicente Salinas CHI 21,7 s
2 José de Almeida BRA
3 Antonio Sande ARG

Finale: 9. April

400-Meter-Lauf Männer

Platz Athlet Land Zeit
1 José Vicente Salinas CHI 48,4 s
2 Héctor Domínguez URU 49,2 s
3 Juan Anderson ARG 49,2 s

Finale: 8. April

800-Meter-Lauf Männer

Platz Athlet Land Zeit
1 Juan Anderson ARG 1:57,8 min
2 Hermenegildo Del Rosso ARG 1:58,6 min
3 Carlos Gallardo ARG 1:59,6 min

Finale: 9. April

1500-Meter-Lauf Männer

Platz Athlet Land Zeit
1 Belisario Alarcón CHI 4:02,6 min
2 Hermenegildo Del Rosso ARG 4:05,2 min
3 Juan Carballeira ARG 4:06,4 min

Finale: 6. April

5000-Meter-Lauf Männer

Platz Athlet Land Zeit
1 Roger Ceballos ARG 15:14,6 min
2 Luis Oliva ARG 15:17,6 min
3 Eusebio Guiñez ARG

Finale: 6. April

10.000-Meter-Lauf Männer

Platz Athlet Land Zeit
1 Eusebio Guiñez ARG 33:08,0 min
2 Belisario Alarcón CHI 33:23,6 min
3 Roger Ceballos ARG

Finale: 8. April

Straßenlauf Männer

Platz Athlet Land Zeit
1 Manuel Plaza CHI
2 José Ribas ARG
3 Fernando Cicarelli ARG

Finale: 9. April, Streckenlänge 32 km

Crosslauf Männer

Platz Athlet Land Zeit
1 Manuel Plaza CHI
2 Fernando Cicarelli ARG
3 Belisario Alarcón CHI

Finale: 7. April

110-Meter-Hürdenlauf Männer

Platz Athlet Land Zeit
1 Sylvio Padilha BRA 14,8 s
2 Miguel Aldatz ARG 14,8 s
3 Juan Lavenás ARG

Finale: 8. April

400-Meter-Hürdenlauf Männer

Platz Athlet Land Zeit
1 Sylvio Padilha BRA 54,0 s
2 Gerardo Lorenzo ARG 55,4 s
3 Héctor Domínguez URU 56,2 s

Finale: 9. April

4-mal-100-Meter-Staffel Männer

Platz Athleten Land Zeit
1 Laindevar
Arnaldo Borras
Jorge Bonino
Jaime Meregalli
URU 44,0 s
2 Medina
de Castro
Sylvio Padilha
José de Almeida
BRA 45,5 s
3

Finale: 9. April

Die argentinische Staffel wurde disqualifiziert.

4-mal-400-Meter-Staffel Männer

Platz Athleten Land Zeit
1 Francisco Dova
Werner Kals
Juan Anderson
Gerardo Lorenzo
ARG 3:25,0 min
2 Jorge Sierra
San Roman
Ciro Vignoly
Héctor Domínguez
URU 3:27,2 min
3

Finale: 8. April

Es waren nur zwei Staffeln am Start.

3000-Meter-Mannschaftslauf Männer

Platz Athlet Land Zeit
1 Luis Oliva
Martinez
Eusebio Guiñez
Oscar Alonso
Juan Carballeira
ARG
2 Di Gaete
Pijuan
Saenz
Lopez
Morales
URU
3

Finale: 7. April

Schnellster Läufer war Oliva in 8:51,6 Minuten.

Hochsprung Männer

Platz Athlet Land Höhe
1 Alfonso Burgos CHI 1,85 m
2 Luis Bosetti ARG 1,80 m
3 Julio Bastón URU 1,80 m

Finale: 6. April

Stabhochsprung Männer

Platz Athlet Land Höhe
1 Diego Pajmaevich ARG 3,95 m
2 Lúcio de Castro BRA 3,80 m
3 Pedro Furné ARG 3,30 m

Finale: 8. April

Weitsprung Männer

Platz Athlet Land Weite
1 Héctor Berra ARG 7,26 m
2 Mario Cardoso URU 6,465 m
3 Ramón Quesada ARG 6,46 m

Finale: 8. April

Berras Vorsprung war der größte Vorsprung eines Weitspringers in der Geschichte der Südamerikameisterschaften.

Dreisprung Männer

Platz Athlet Land Weite
1 Tomás Diz ARG 13,80 m
2 Pedro Aizcorbe ARG 13,75 m
3 Julio Bastón URU 13,66 m

Finale: 8. April

Kugelstoßen Männer

Platz Athlet Land Weite
1 Rodolfo Butori ARG 14,145 m
2 Héctor Benapres CHI 13,52 m
3 Antônio Lyra BRA 13,485 m

Finale: 9. April

Diskuswurf Männer

Platz Athlet Land Weite
1 Héctor Benapres CHI 43,88 m
2 Pedro Elsa ARG 40,93 m
3 Bento Barros BRA 40,15 m

Finale: 6. April

Hammerwurf Männer

Platz Athlet Land Weite
1 Federico Kleger ARG 53,51 m
2 Antonio Barticevic CHI 45,53 m
3 Juan Fusé ARG 45,00 m

Finale: 7. April

Speerwurf Männer

Platz Athlet Land Weite
1 Efraín Santibáñez CHI 58,10 m
2 Julio Diturbide ARG 56,58 m
3 José Pergañeda ARG 56,10 m

Finale: 9. April

Zehnkampf Männer

Platz Athlet Land Punkte
1 Diego Pajmaevich ARG 5759,230
2 Raimundo Guiñazu ARG 4724,580
3

8. und 9. April

Es waren nur zwei Athleten am Start.

Frauenwettbewerbe

Frauenwettbewerbe wurden bei der Südamerikameisterschaft erst ab 1939 ausgetragen.

Medaillenspiegel

Medaillenspiegel
Endstand nach 23 Entscheidungen
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Argentinien 11 13 12 36
2 Chile 8 3 2 13
3 Brasilien 3 3 2 8
4 Uruguay 1 4 3 8

Literatur

  • Winfried Kramer: South American Track & Field Championships 1919–1995. Neunkirchen 1996
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Leichtathletik-Südamerikameisterschaften 1933
Listen to this article