Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1993/10.000 m der Frauen - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1993/10.000 m der Frauen.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1993/10.000 m der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

4. Leichtathletik-Weltmeisterschaften
Disziplin 10.000-Meter-Lauf
Geschlecht Frauen
Teilnehmer 39 Athletinnen aus 28 Ländern
Austragungsort DeutschlandDeutschland Stuttgart
Wettkampfort Gottlieb-Daimler-Stadion
Wettkampfphase 19. August (Vorläufe)
21. August (Finale)
Medaillengewinnerinnen
Wang Junxia (China VolksrepublikVolksrepublik China CHN)
Zhong Huandi (China VolksrepublikVolksrepublik China CHN)
Sally Barsosio (Kenia
 KEN)

Der 10.000-Meter-Lauf der Frauen bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1993 wurde am 19. und 21. August 1993 im Stuttgarter Gottlieb-Daimler-Stadion ausgetragen.

Wie schon fünf Tage zuvor über 3000 Meter dominierten die chinesischen Langstreckenläuferinnen das Rennen und erzielten am Ende einen Doppelsieg. Immerhin blieb ihren Konkurrentinnen diesmal die Bronzemedaille – es waren nur zwei Chinesinnen am Start. Weltmeisterin wurde Wang Junxia. Sie gewann vor der Vizeweltmeisterin von 1991 und zweifachen Asienmeisterin über 3000 Meter (1989/1991) Zhong Huandi. Bronze ging an die erst fünfzehnjährige Kenianerin Sally Barsosio.

Rekorde

Bestehende Rekorde

Weltrekord 30:13,74 min NorwegenNorwegen Ingrid Kristiansen Oslo, Norwegen 5. Juli 1986[1]
Weltmeisterschaftsrekord 31:05,85 min WM 1987 in Rom, Italien 4. September 1987

Rekordverbesserung

Die chinesische Weltmeisterin Wang Junxia verbesserte den bestehenden WM-Rekord im Finale am 21. August um 16,55 Sekunden auf 30:49,30 min.

Darüber hinaus gab es zwei weitere Rekorde:

Vorrunde

19. August 1993, 20:55 Uhr

Bei 39 Teilnehmerinnen wurde es notwendig, eine Vorrunde anzusetzen. Es gab zwei Vorläufe. Die ersten zehn Athletinnen pro Lauf – hellblau unterlegt – sowie die darüber hinaus fünf zeitschnellsten Läuferinnen – hellgrün unterlegt – qualifizierten sich für das Viertelfinale.

Vorlauf 1

Platz Name Nation Zeit (min)
1 Sally Barsosio Kenia
 Kenia
32:27,99
2 Lynn Jennings Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 32:28,30
3 Wang Junxia China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 32:28,35
4 Albertina Dias PortugalPortugal Portugal 32:28,39
5 Conceição Ferreira PortugalPortugal Portugal 32:28,42
6 Naomi Yoshida JapanJapan Japan 32:28,66
7 Carmem de Oliveira Brasilien 1968
 Brasilien
32:29,48
8 Uta Pippig DeutschlandDeutschland Deutschland 32:31,90
9 Iulia Olteanu RumänienRumänien Rumänien 32:32,51
10 Olga Appell MexikoMexiko Mexiko 32:34,43
11 Rosario Murcia FrankreichFrankreich Frankreich 32:56,24
12 Elaine Van Blunk Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 33:06,44
13 Julia Sakara SimbabweSimbabwe Simbabwe 33:20,16
14 Junko Kataoka JapanJapan Japan 33:21,31
15 Wiktoria Nenaschewa Russland 1991
 Russland
33:23,19
16 Lisa Harvey KanadaKanada Kanada 33:24,66
17 Vikki McPherson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 33:49,51
18 Jayanthi Palaniappan MalaysiaMalaysia Malaysia 33:56,72
19 Barbara Moore NeuseelandNeuseeland Neuseeland 34:38,27
20 Aura Morales GuatemalaGuatemala Guatemala 36:06,02
DNS Martha Ernstsdóttir IslandIsland Island

Vorlauf 2

Berhane Adere, amtierende Afrikameisterin, über 3000 Meter, schied als Vierzehnte ihres Vorlaufs aus – auf ihre großen Erfolge musste sie noch einige Jahre warten
Berhane Adere, amtierende Afrikameisterin, über 3000 Meter, schied als Vierzehnte ihres Vorlaufs aus – auf ihre großen Erfolge musste sie noch einige Jahre warten
Platz Name Nation Zeit (min)
1 Anne Marie Letko Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 32:26,22
2 Zhong Huandi China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 32:26,40
3 Maria Guida ItalienItalien Italien 32:26,60
4 Tegla Loroupe Kenia
 Kenia
32:26,67
5 Izumi Maki JapanJapan Japan 32:26,89
6 Elana Meyer Sudafrika 1961
 Südafrika
32:28,02
7 Fernanda Ribeiro PortugalPortugal Portugal 32:29,21
8 Päivi Tikkanen FinnlandFinnland Finnland 32:51,72
9 Kathrin Weßel DeutschlandDeutschland Deutschland 32:52,06
10 Suzana Ćirić Jugoslawien Bundesrepublik 1992
 Jugoslawien
32:58,38
11 Catherina McKiernan IrlandIrland Irland 33:00,38
12 Gitte Karlshøj DanemarkDänemark Dänemark 33:05,13
13 María Isabel Juárez MexikoMexiko Mexiko 33:17,94
14 Berhane Adere Athiopien 1991
 Äthiopien
33:20,62
15 Martha Tenorio EcuadorEcuador Ecuador 33:50,68
16 Lesley Morton NeuseelandNeuseeland Neuseeland 33:54,39
17 Marilu Salazar PeruPeru Peru 33:58,62
18 Gulsara Dadabaeva TadschikistanTadschikistan Tadschikistan 39:30,28
19 Tevdenshigmed Enh-Od MongoleiMongolei Mongolei 40:32,86
DNS Ma Ningning China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Tamara Koba UkraineUkraine Ukraine

Finale

Tegla Loroupe erreichte Platz vier – später war sie vor allem im Marathonlauf sehr erfolgreich
Tegla Loroupe erreichte Platz vier – später war sie vor allem im Marathonlauf sehr erfolgreich
Uta Pippig belegte Rang neun
Uta Pippig belegte Rang neun

21. August 1993, 18:50 Uhr

Platz Athletin Land Zeit (min)
Wang Junxia China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 30:49,30 CR
Zhong Huandi China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 31:12,55
Sally Barsosio Kenia
 Kenia
31:15.38 WJ
04 Tegla Loroupe Kenia
 Kenia
31:29,91
05 Lynn Jennings Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 31:30,53
06 Conceição Ferreira PortugalPortugal Portugal 31:30,60
07 Albertina Dias PortugalPortugal Portugal 31:33,03
08 Anne Marie Letko Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 31:37,36
09 Uta Pippig DeutschlandDeutschland Deutschland 31:39,97
10 Fernanda Ribeiro PortugalPortugal Portugal 31:40,51
11 Carmem de Oliveira BrasilienBrasilien Brasilien 31:47,76 SR
12 Maria Guida ItalienItalien Italien 32:15,34
13 Kathrin Weßel DeutschlandDeutschland Deutschland 32:27,38
14 Olga Appell MexikoMexiko Mexiko 32:32,51
15 Naomi Yoshida JapanJapan Japan 32:35,44
16 Iulia Olteanu RumänienRumänien Rumänien 32;40,61
17 Izumi Maki JapanJapan Japan 32:35,44
18 Rosario Murcia FrankreichFrankreich Frankreich 32:54,65
19 Suzana Ćirić Jugoslawien Bundesrepublik 1992
 Jugoslawien
33:36,72
20 María Isabel Juárez MexikoMexiko Mexiko 33:28,47
21 Elaine Van Blunk Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 33:42,85
22 Gitte Karlshøj DanemarkDänemark Dänemark 33:58,58
DNF Catherina McKiernan IrlandIrland Irland
Päivi Tikkanen FinnlandFinnland Finnland
Elana Meyer Sudafrika 1961
 Südafrika
  • Die zehntplatzierte Fernanda Ribeiro errang in den kommenden Jahren eine Reihe von olympischen, WM- und EM-Medaillen
    Die zehntplatzierte Fernanda Ribeiro errang in den kommenden Jahren eine Reihe von olympischen, WM- und EM-Medaillen
  • Die WM-Dritte von 1987 und Vizeeuropameisterin von 1990 Kathrin Weßel, frühere Kathrin Ullrich, wurde Dreizehnte
    Die WM-Dritte von 1987 und Vizeeuropameisterin von 1990 Kathrin Weßel, frühere Kathrin Ullrich, wurde Dreizehnte

Video

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. IAAF Weltrekorde. 10.000 m Frauen auf rekorde-im-sport.de, abgerufen am 18. Mai 2020
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1993/10.000 m der Frauen
Listen to this article