Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1997/5000 m der Frauen - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1997/5000 m der Frauen.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1997/5000 m der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

6. Leichtathletik-Weltmeisterschaften
Disziplin 5000-Meter-Lauf
Geschlecht Frauen
Teilnehmer 38 Athletinnen aus 27 Ländern
Austragungsort GriechenlandGriechenland Athen
Wettkampfort Olympiastadion
Wettkampfphase 7. August (Vorläufe)
9. August (Finale)
Medaillengewinnerinnen
Gabriela Szabo (RumänienRumänien ROM)
Roberta Brunet (ItalienItalien ITA)
Fernanda Ribeiro (PortugalPortugal POR)
Das Athener Olympiastadion im Jahr 2014
Das Athener Olympiastadion im Jahr 2014

Der 5000-Meter-Lauf der Frauen bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1997 wurde am 7. und 9. August 1997 im Olympiastadion der griechischen Hauptstadt Athen ausgetragen. Der Wettbewerb hatte bei den vorangegangenen Weltmeisterschaften in Göteborg das Rennen über 3000 Meter abgelöst, war also in dieser Form erst zum zweiten Mal Programmteil bei Leichtathletik-Weltmeisterschaften.

Weltmeisterin wurde die rumänische Olympiazweite von 1996 über 1500 Meter und EM-Dritte von 1994 über 3000 Meter Gabriela Szabo. Sie gewann vor der italienischen Olympiadritten von 1996 Roberta Brunet. Bronze ging an die portugiesische Vizeweltmeisterin von 1995 und Weltrekordinhaberin Fernanda Ribeiro, die über 10.000 Meter außerdem 1995 Weltmeisterin sowie 1994 Europameisterin war und hier vier Tage zuvor die Silbermedaille errungen hatte.

Bestehende Rekorde

Weltrekord 14:36,45 min PortugalPortugal Fernanda Ribeiro Hechtel, Belgien 22. Juli 1995[1]
WM-Rekord 14:46,47 min IrlandIrland Sonia O’Sullivan WM 1995 in Göteborg, Schweden 12. August 1995

Der bestehende WM-Rekord wurde bei diesen Weltmeisterschaften nicht eingestellt und nicht verbessert.

Es wurden zwei Landesrekorde aufgestellt:

Vorrunde

Die Vorrunde wurde in zwei Läufen durchgeführt. Die ersten sechs Athletinnen pro Lauf – hellblau unterlegt – sowie die darüber hinaus drei zeitschnellsten Läuferinnen – hellgrün unterlegt – qualifizierten sich für das Finale.

Vorlauf 1

Nebiat Habtemariam erreichte als Neunzehnte ihres Vorlaufs nicht das Finale
Nebiat Habtemariam erreichte als Neunzehnte ihres Vorlaufs nicht das Finale

7. August 1997, 20:20 Uhr

Platz Name Nation Zeit (min)
1 Gabriela Szabo RumänienRumänien Rumänien 15:26,62
2 Paula Radcliffe Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 15:27,25
3 Harumi Hiroyama JapanJapan Japan 15:27,75
4 Roberta Brunet ItalienItalien Italien 15:29,03
5 Ayelech Worku Athiopien 1996
 Äthiopien
15:29,37
6 Wei Li China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 15:29,62
7 Libbie Hickman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 15:30,56
8 Gunhild Halle NorwegenNorwegen Norwegen 15:32,13
9 Kate Anderson AustralienAustralien Australien 15:36,16
10 Jelena Kopytowa RusslandRussland Russland 15:37,19
11 Adriana Fernández MexikoMexiko Mexiko 15:41,55
12 Melody Fairchild Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 15:47,66
13 Marina Bastos PortugalPortugal Portugal 15:54,01
14 Valerie Vaughan IrlandIrland Irland 15:57,58
15 Zahra Ouaziz MarokkoMarokko Marokko 15:58,84
16 Genet Gebregiorgis Athiopien 1996
 Äthiopien
16:04,40
17 Laurence Duquenoy FrankreichFrankreich Frankreich 16:06,02
18 Justine Nahimana BurundiBurundi Burundi 17:21,77
19 Nebiat Habtemariam Eritrea
 Eritrea
18:26,50
20 Zalia Aliou Togo
 Togo
18:34,45 NR
21 Martha Portoblanco Nicaragua
 Nicaragua
19:08,44
DNS Maysa Matrood Irak 1991
 Irak
Elana Meyer SudafrikaSüdafrika Südafrika

Vorlauf 2

7. August 1997, 20:50 Uhr

Platz Name Nation Zeit (min)
1 Fernanda Ribeiro PortugalPortugal Portugal 15:27,30
2 Liu Jianying China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 15:29,28
3 Lydia Cheromei Kenia
 Kenia
15:32,00
4 Merima Denboba Athiopien 1996
 Äthiopien
15:32,01
5 Naoko Takahashi JapanJapan Japan 15:32,25
6 Yuko Kawakami JapanJapan Japan 15:32,71
7 Sonia O’Sullivan IrlandIrland Irland 15:40,82
8 Stela Olteanu RumänienRumänien Rumänien 15:40,86
9 Olivera Jevtić Jugoslawien Bundesrepublik 1992
 Jugoslawien
15:43,76
10 Hrisostomía Iakóvou GriechenlandGriechenland Griechenland 15:51,14
11 Restituta Joseph TansaniaTansania Tansania 15:55,22 NR
12 Amy Rudolph Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 16:00,87
13 Una English IrlandIrland Irland 16:07,09
14 Jeļena Prokopčuka LettlandLettland Lettland 16:27,63
15 Helena Javornik SlowenienSlowenien Slowenien 16:28,38
DNF Kristina da Fonseca-Wollheim DeutschlandDeutschland Deutschland
Anne Hare NeuseelandNeuseeland Neuseeland
DNS Carol Howe KanadaKanada Kanada
Annemari Sandell FinnlandFinnland Finnland

In der Vorrunde im zweiten Vorlauf ausgeschiedene Läuferinnen:

  • Sonia O’Sullivan (Titelverteidigerin) – Rang sieben in 15:40,82 min
    Sonia O’Sullivan (Titelverteidigerin) – Rang sieben in 15:40,82 min
  • Olivera Jevtić (Foto: 2009) – Rang neun in 15:43,76 min
    Olivera Jevtić (Foto: 2009) – Rang neun in 15:43,76 min
  • Jeļena Prokopčuka (hier beim Boston-Marathon 2007) – Rang vierzehn in 16:27,63 min
    Jeļena Prokopčuka (hier beim Boston-Marathon 2007) – Rang vierzehn in 16:27,63 min
  • Helena Javornik (hier beim Zagreb Marathon 2011) – Rang fünfzehn in 16:28,38 min
    Helena Javornik (hier beim Zagreb Marathon 2011) – Rang fünfzehn in 16:28,38 min

Finale

Weltmeisterin wurde Gabriela Szabo, 1996 Olympiazweite über 1500 Meter und 1994 EM-Dritte über 3000 Meter
Weltmeisterin wurde Gabriela Szabo, 1996 Olympiazweite über 1500 Meter und 1994 EM-Dritte über 3000 Meter

9. August 1997, 20:30 Uhr

Platz Name Nation Zeit (min)
1 Gabriela Szabo RumänienRumänien Rumänien 14:57,68
2 Roberta Brunet ItalienItalien Italien 14:58,29
3 Fernanda Ribeiro PortugalPortugal Portugal 14:58,85
4 Paula Radcliffe Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 15:01,74
5 Lydia Cheromei Kenia
 Kenia
15:07,88
6 Liu Jianying China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 15:10,64
7 Libbie Hickman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 15:11,15
8 Harumi Hiroyama JapanJapan Japan 15:21,19
9 Wei Li China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 15:24,04
10 Merima Denboba Athiopien 1996
 Äthiopien
15:27,76
11 Kate Anderson AustralienAustralien Australien 15:27,78
12 Ayelech Worku Athiopien 1996
 Äthiopien
15:28,07
13 Naoko Takahashi JapanJapan Japan 15:32,83
14 Gunhild Halle NorwegenNorwegen Norwegen 15:37,85
15 Yuko Kawakami JapanJapan Japan 15:45,48
  • Bronze gewann die Weltrekordinhaberin Fernanda Ribeiro, 1995 Vizeweltmeisterin und über 10.000 Meter außerdem 1995 Weltmeisterin sowie 1994 Europameisterin – sie hatte hier vier Tage zuvor auf der längsten Bahndistanz die Silbermedaille errungen
    Bronze gewann die Weltrekordinhaberin Fernanda Ribeiro, 1995 Vizeweltmeisterin und über 10.000 Meter außerdem 1995 Weltmeisterin sowie 1994 Europameisterin – sie hatte hier vier Tage zuvor auf der längsten Bahndistanz die Silbermedaille errungen
  • Die Tempoläuferin Paula Radcliffe belegte Rang vier und verpasste aufgrund ihrer Spurtschwäche wiederum eine Medaille – später errang sie dann doch noch mehrmals Edelmetall
    Die Tempoläuferin Paula Radcliffe belegte Rang vier und verpasste aufgrund ihrer Spurtschwäche wiederum eine Medaille – später errang sie dann doch noch mehrmals Edelmetall
  • Lydia Cheromei (hier beim Amsterdam-Marathon 2008) kam auf den fünften Platz
    Lydia Cheromei (hier beim Amsterdam-Marathon 2008) kam auf den fünften Platz
  • Harumi Hiroyama (hier während des Marathonlaufs bei den Welt­meister­schaf­ten 2005) erreichte Platz acht
    Harumi Hiroyama (hier während des Marathonlaufs bei den Welt­meister­schaf­ten 2005) erreichte Platz acht
  • Rang dreizehn für Naoko Takahashi (hier beim Nagoya-Marathon 2014) – 2000 wurde sie Marathon-Olympiasiegerin
    Rang dreizehn für Naoko Takahashi (hier beim Nagoya-Marathon 2014)2000 wurde sie Marathon-Olympiasiegerin

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. IAAF Weltrekorde. 5000 m Frauen auf rekorde-im-sport.de, abgerufen am 29. Juni 2020
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1997/5000 m der Frauen
Listen to this article