Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017/100 m Hürden der Frauen - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017/100 m Hürden der Frauen.

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017/100 m Hürden der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017
Disziplin 100-Meter-Hürdenlauf der Frauen
Stadt Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
Ort Olympiastadion London
Teilnehmerinnen 40 Athletinnen aus 22 Ländern
Wettkampfphase 11. August 2017 (Vorläufe/Halbfinale)
12. August 2017 (Finale)
Medaillengewinnerinnen
Gold
Sally Pearson (AustralienAustralien AUS)
Silber
Dawn Harper-Nelson (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)
Bronze
Pamela Dutkiewicz (DeutschlandDeutschland GER)

Der 100-Meter-Hürdenlauf der Frauen bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017 fand am 11. und 12. August 2017 in London, Großbritannien, statt.

Weltmeisterin wurde die Australierin Sally Pearson. Sie siegte vor der US-Amerikanerin Dawn Harper-Nelson. Die Deutsche Pamela Dutkiewicz gewann die Bronzemedaille.

Rekorde

Weltrekord Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kendra Harrison 12,20 s London, Großbritannien 22. Juli 2016
Meisterschaftsrekord AustralienAustralien Sally Pearson 12,28 s WM in Daegu, Südkorea 3. September 2011

Vorläufe

Die Ungarin Luca Kozák schied als Fünfte ihres Vorlaufs aus
Die Ungarin Luca Kozák schied als Fünfte ihres Vorlaufs aus
Die Britin Tiffany Porter wurde Sechste ihres Vorlaufs, was nicht für ein Weiterkommen reichte
Die Britin Tiffany Porter wurde Sechste ihres Vorlaufs, was nicht für ein Weiterkommen reichte
Ihr siebter Platz im dritten Vorlauf war für die Griechin Elisavet Pesiridou zu wenig, um im Halbfinale dabei zu sein
Ihr siebter Platz im dritten Vorlauf war für die Griechin Elisavet Pesiridou zu wenig, um im Halbfinale dabei zu sein
Die Japanerin Hitomi Shimura belegte Rang sechs in ihrem Vorlauf und schied damit aus
Die Japanerin Hitomi Shimura belegte Rang sechs in ihrem Vorlauf und schied damit aus
Ihr fünfter Platz im fünften Vorlauf reichte der Deutschen Nadine Hildebrand nicht für die Halbfinalteilnahme
Ihr fünfter Platz im fünften Vorlauf reichte der Deutschen Nadine Hildebrand nicht für die Halbfinalteilnahme

Aus den fünf Vorläufen qualifizierten sich die jeweils vier Ersten jedes Laufes – hellblau unterlegt – und zusätzlich die vier Zeitschnellsten – hellgrün unterlegt – für das Halbfinale.

Lauf 1

11. August 2017, 10:45 Uhr Ortszeit (11:45 Uhr MESZ)
Wind: −1,4 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 5 Danielle Williams Jamaika
 Jamaika
12,66
2 6 Pamela Dutkiewicz DeutschlandDeutschland Deutschland 12,74
3 2 Isabelle Pedersen NorwegenNorwegen Norwegen 12,935
4 3 Anne Zagré BelgienBelgien Belgien 12,966
5 7 Sharona Bakker NiederlandeNiederlande Niederlande 13,12
6 9 Gréta Kerekes UngarnUngarn Ungarn 13,147
7 8 Fabiana Moraes BrasilienBrasilien Brasilien 13,40
8 4 Alicia Barrett Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 13,42

Lauf 2

11. August 2017, 10:53 Uhr Ortszeit (11:53 Uhr MESZ)
Wind: −0,9 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 6 Megan Simmonds Jamaika
 Jamaika
12,78
2 7 Nia Ali Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 12,93
3 8 Phylicia George KanadaKanada Kanada 13,003
4 5 Ayako Kimura JapanJapan Japan 13,149
5 9 Luca Kozák UngarnUngarn Ungarn 13,17
6 4 Tiffany Porter Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 13,18
7 3 Eefje Boons NiederlandeNiederlande Niederlande 13,34
8 2 Mulern Jean Haiti
 Haiti
13,63

Lauf 3

11. August 2017, 11:01 Uhr Ortszeit (12:01 Uhr MESZ)
Wind: −0,6 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 2 Kendra Harrison Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 12,60
2 8 Alina Talaj WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 12,876 SB
3 3 Yanique Thompson Jamaika
 Jamaika
12,877
4 9 Devynne Charlton BahamasBahamas Bahamas 13,02
5 5 Lindsay Lindley NigeriaNigeria Nigeria 13,07
6 4 Michelle Jenneke AustralienAustralien Australien 13,11
7 6 Elisavet Pesiridou GriechenlandGriechenland Griechenland 13,137
8 7 Linha Ahmed AgyptenÄgypten Ägypten 13,78 SB

Lauf 4

11. August 2017, 11:09 Uhr Ortszeit (12:09 Uhr MESZ)
Wind: −0,6 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 6 Sally Pearson AustralienAustralien Australien 12,72
2 3 Dawn Harper-Nelson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 12,875
3 2 Rushelle Burton Jamaika
 Jamaika
12,936
4 9 Hanna Plotizyna UkraineUkraine Ukraine 13,008
5 4 Ricarda Lobe DeutschlandDeutschland Deutschland 13,08
6 5 Hitomi Shimura JapanJapan Japan 13,29
7 8 Eline Berings BelgienBelgien Belgien 13,35
8 7 Marthe Koala Burkina FasoBurkina Faso Burkina Faso 13,38

Lauf 5

11. August 2017, 11:17 Uhr Ortszeit (12:17 Uhr MESZ)
Wind: −0,6 m/s

Deborah John, Trinidad und Tobago, stürzte an einem Hindernis und verletzte sich schwer.

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 9 Christina Manning Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 12,87
2 6 Nadine Visser NiederlandeNiederlande Niederlande 12,96
3 8 Tobi Amusan NigeriaNigeria Nigeria 12,965
4 3 Elwira Herman WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 13,004
5 5 Nadine Hildebrand DeutschlandDeutschland Deutschland 13,134
6 2 Angela Whyte KanadaKanada Kanada 13,23
7 7 Jung Hye-lim Korea SudSüdkorea Südkorea 13,37
DNF 4 Deborah John Trinidad und Tobago
 Trinidad und Tobago

Halbfinale

Die Deutsche Ricarda Lobe schied als Sechste ihres Halbfinallaufs aus
Die Deutsche Ricarda Lobe schied als Sechste ihres Halbfinallaufs aus
Für die jamaikanische Titelverteidigerin Danielle Williams war diesmal im Halbfinale Endstation
Für die jamaikanische Titelverteidigerin Danielle Williams war diesmal im Halbfinale Endstation
Der Norwegerin Isabelle Pedersen fehlte eine Hundertstelsekunde für das Erreichen des Finales
Der Norwegerin Isabelle Pedersen fehlte eine Hundertstelsekunde für das Erreichen des Finales

Aus den drei Halbfinalläufen qualifizierten sich die jeweils beiden Ersten jedes Laufes – hellblau unterlegt – und zusätzlich die beiden Zeitschnellsten – hellgrün unterlegt – für das Finale.

Lauf 1

11. August 2017, 19:05 Uhr Ortszeit (20:05 Uhr MESZ)
Wind: +0,5 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 6 Sally Pearson AustralienAustralien Australien 12,53
2 4 Nia Ali Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 12,79
3 7 Nadine Visser NiederlandeNiederlande Niederlande 12,83
4 5 Megan Simmonds Jamaika
 Jamaika
12,93
5 8 Phylicia George KanadaKanada Kanada 13,04
6 3 Ricarda Lobe DeutschlandDeutschland Deutschland 13,11
7 2 Lindsay Lindley NigeriaNigeria Nigeria 13,18
8 9 Anne Zagré BelgienBelgien Belgien 13,34

Lauf 2

11. August 2017, 19:14 Uhr Ortszeit (20:14 Uhr MESZ)
Wind: +0,5 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 5 Christina Manning Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 12,71
2 6 Alina Talaj WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 12,85 SB
3 7 Yanique Thompson Jamaika
 Jamaika
12,88
4 9 Tobi Amusan NigeriaNigeria Nigeria 13,04
5 4 Danielle Williams Jamaika
 Jamaika
13,14
6 8 Elwira Herman WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 13,16
7 3 Michelle Jenneke AustralienAustralien Australien 13,25
8 2 Ayako Kimura JapanJapan Japan 13,29

Lauf 3

11. August 2017, 19:23 Uhr Ortszeit (20:23 Uhr MESZ)
Wind: +0,2 m/s

Platz Bahn Name Land Zeit (s)
1 7 Dawn Harper-Nelson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 12,63 SB
2 4 Pamela Dutkiewicz DeutschlandDeutschland Deutschland 12,71
3 6 Kendra Harrison Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 12,86
4 5 Isabelle Pedersen NorwegenNorwegen Norwegen 12,87
5 9 Rushelle Burton Jamaika
 Jamaika
12,94
6 2 Devynne Charlton BahamasBahamas Bahamas 12,95
7 8 Hanna Plotizyna UkraineUkraine Ukraine 13,08
8 3 Sharona Bakker NiederlandeNiederlande Niederlande 13,29

Finale

12. August 2017, 20:05 Uhr Ortszeit (21:05 Uhr MESZ)
Wind: +0,1 m/s

Schon in den Vorläufen und Halbfinals hatte sich die Australierin Sally Pearson nach zwei durch Verletzungen geprägten Jahren wieder sehr stark gezeigt. Sie war die Weltmeisterin von 2011, Vizeweltmeisterin von 2013 und Olympiasiegerin von 2012. In dieser Form gehörte sie wieder zum engsten Favoritenkreis. Hinzu kamen die US-amerikanische Olympiazweite von 2012 Dawn Harper-Nelson, die Olympiazweite von 2016 Nia Ali, ebenfalls USA, die US-amerikanische Weltrekordlerin Kendra Harrison mit der schnellsten Vorlaufzeit, die weißrussische WM-Dritte von 2015 Alina Talaj und die Deutsche Pamela Dutkiewicz, die im Halbfinale stark gelaufen war. Titelverteidigerin Danielle Williams aus Jamaika war dagegen im Semifinale ausgeschieden.

Am besten kam Harrison aus den Startblöcken. Sie führte hauchdünn vor ihren beiden Landsfrauen Harper-Nelson und Christina Manning. Sally Pearson hing hier als Vierte noch etwas zurück, fand aber schnell ihren Rhythmus und zog unwiderstehlich an ihren Konkurrentinnen vorbei zum Weltmeistertitel. Dawn Harper-Nelson erreichte nach ihrem guten Start als Zweite das Ziel. Auf den folgenden Plätzen ging es äußerst eng zu. Mit einer starken Vorstellung auf dem letzten Streckenabschnitt erkämpfte sich Pamela Dutkiewicz die Bronzemedaille vor Kendra Harrison und Christina Manning. Zwischen Dutkiewicz und Manning lagen nur zwei Hundertstelsekunden. Alina Talaj belegte Rang sechs vor der Niederländerin Nadine Visser und Nia Ali.

Platz Bahn Athletin Land Zeit (s)
4 Sally Pearson AustralienAustralien Australien 12,59
6 Dawn Harper-Nelson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 12,63 SB
5 Pamela Dutkiewicz DeutschlandDeutschland Deutschland 12,72
4 3 Kendra Harrison Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 12,736
5 7 Christina Manning Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 12,737
6 8 Alina Talaj WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 12,81 SB
7 2 Nadine Visser NiederlandeNiederlande Niederlande 12,83
8 9 Nia Ali Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 13,04
  • WeltmeisterinSally Pearson, Australien
    Weltmeisterin
    Sally Pearson, Australien
  • VizeweltmeisterinDawn Harper-Nelson, USA
    Vizeweltmeisterin
    Dawn Harper-Nelson, USA
  • BronzemedaillengewinnerinPamela Dutkiewicz, Deutschland
    Bronzemedaillengewinnerin
    Pamela Dutkiewicz, Deutschland
  • Die US-Amerikanerin Kendra Harrison belegte Rang vier
    Die US-Amerikanerin Kendra Harrison belegte Rang vier
  • Die US-Amerikanerin Christine Manning wurde Fünfte
    Die US-Amerikanerin Christine Manning wurde Fünfte
  • Rang sechs für die Weißrussin Alina Talaj
    Rang sechs für die Weißrussin Alina Talaj
  • Die Niederländerin Nadine Visser kam auf den siebten Platz
    Die Niederländerin Nadine Visser kam auf den siebten Platz
  • Die Olympiazweite von 2016 Nia Ali, USA, erreichte Rang acht
    Die Olympiazweite von 2016 Nia Ali, USA, erreichte Rang acht

Weblinks und Quellen

Video

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2017/100 m Hürden der Frauen
Listen to this article