Maria Musso - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Maria Musso.

Maria Musso

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Maria Musso (* 14. Juli 1931 in Turin) ist eine ehemalige italienische Hürdenläuferin, Sprinterin, Fünfkämpferin und Weitspringerin.

Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1950 in Brüssel scheiterte sie über 80 m Hürden im Vorlauf und wurde Fünfte in der 4-mal-100-Meter-Staffel. 1952 kam sie bei den Olympischen Spielen in Helsinki über 80 m Hürden nicht über die erste Runde hinaus.

Bei den EM 1954 in Bern gewann sie Bronze in der 4-mal-100-Meter-Staffel.

1956 schied sie bei den Olympischen Spielen in Melbourne über 100 m im Vorlauf aus und wurde Fünfte in der 4-mal-100-Meter-Staffel.

Bei den EM 1958 in Stockholm erreichte sie über 80 m Hürden das Halbfinale und kam in der 4-mal-100-Meter-Staffel auf den fünften Platz.

Dreimal wurde sie Italienische Meisterin im Fünfkampf (1953, 1957, 1959), zweimal über 80 m Hürden (1950, 1957) und einmal im Weitsprung (1954).

Persönliche Bestleistungen

  • 100 m: 12,1 s, 1955
  • 80 m Hürden: 11,5 s, 1957
  • Fünfkampf: 4003 Punkte, 10. Oktober 1954, Rom
  • Maria Musso in der Datenbank von trackfield.brinkster.net (englisch)
  • Maria Musso in der Datenbank von Sports-Reference (englisch; archiviert vom Original)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Maria Musso
Listen to this article