Mario Fayos - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Mario Fayos.

Mario Fayos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Mario Fayos, vollständiger Name Mario Q. Fayos Romero, (* 2. Februar 1927) ist ein ehemaliger uruguayischer Leichtathlet.

Karriere

Der 1,78 Meter[1] große Fayos war in den Laufwettbewerben auf den Sprintstrecken aktiv. Bei den Südamerikameisterschaften 1947 war er Läufer der 4-mal-100-Meter-Staffel, die Silber holte. Er gehörte dem uruguayischen Aufgebot bei den Olympischen Spielen 1948 in London an. Auf der 100-Meter-Strecke erreichte er das Viertelfinale. Über 200 Meter und mit der 4-mal-100-Meter-Staffel schied er jeweils in den Vorläufen aus.[1] Bei den Leichtathletik-Südamerikameisterschaften 1949 in Lima gewann er den Titel über 200 Meter und Bronze auf der 100-Meter-Strecke.[2] Überdies nahm er mit der uruguayischen Mannschaft an den Panamerikanischen Spielen 1951 in Buenos Aires teil.

Erfolge

  • 1. Platz Südamerikameisterschaften: 1949 - 200 Meter
  • 2. Platz Südamerikameisterschaften: 1947 - 4-mal-100-Meter-Staffel
  • 3. Platz Südamerikameisterschaften: 1949 - 100 Meter

Persönliche Bestleistungen

  • 100 Meter: 10,3 Sekunden, 1949
  • 200 Meter: 21,7 Sekunden, 1949[1]

Einzelnachweise

  1. a b c Mario Fayos in der Datenbank von Sports-Reference (englisch; archiviert vom Original), abgerufen am 6. August 2015
  2. SOUTH AMERICAN CHAMPIONSHIPS (MEN) auf gbrathletics.com, abgerufen am 6. August 2015
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Mario Fayos
Listen to this article