Melbourne Sports and Entertainment Centre - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Melbourne Sports and Entertainment Centre.

Melbourne Sports and Entertainment Centre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Melbourne Sports and Entertainment Centre
Die Halle im Jahr 2009.
Frühere Namen
  • Swimming and Diving Stadium (1956)
  • Olympic Swimming Stadium (1957–83)
  • Melbourne Sports and Entertainment Centre (1983–98)
  • Lexus Centre (2004–10)
  • Westpac Centre (2010–15)
Daten
Ort AustralienAustralien Melbourne
Koordinaten 37° 49′ 36″ S, 145° 0′ 25″ OKoordinaten: 37° 49′ 36″ S, 145° 0′ 25″ O
Eigentümer Olympic Parks Trust
Baubeginn 14. Oktober 1954
Eröffnung 22. November 1956
Renovierungen 1983, 2003, 2013
Kosten 350.000 AUS-£
Architekt KPJP Architechts
Kapazität 7.200 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen
  • Sportwettkämpfe
  • Konzertveranstaltungen

Das Melbourne Sports and Entertainment Centre ist eine Mehrzweckhalle in Melbourne, Australien.

Geschichte und Nutzung

Der Grundstein für das Gebäude wurde im Oktober des Jahres 1954 gelegt. Erbaut wurde die Arena Bill Irwin als Ingenieur und McDougall & Ireland als Bauunternehmen. Entworfen wurde die Halle von der einmaligen Vereinigung KPJP, bestehend aus den Architekten Kevin Borland, Peter McIntyre sowie John und Phyllis Murphy. Die Baukosten beliefen sich auf 350.000 Australische Pfund. Eröffnet wurde das Gebäude am 22. November 1956. Renovierungen für die Halle mit einer Zuschauerkapazität von 7.200 Leuten fanden in den Jahren 1983 sowie 2003 und 2013 statt. Die Olympischen Sommerspiele 1956 fanden hier in den Disziplinen des Wassersportes (Schwimmen, Tauchen, Wasserball) größtenteils statt. Nach der Austragung der Spiele, finden hier auch Wettkämpfe der Disziplinen Basketball und Tennis statt.

Im Jahr 1987 spielte Eric Clapton im Rahmen der Clapton and Friends Tour in der Halle vor 7.125 Besuchern.

Weblinks und Quellen

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Melbourne Sports and Entertainment Centre
Listen to this article