Milan Jovanović (Fußballspieler, Juli 1983) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Milan Jovanović (Fußballspieler, Juli 1983).

Milan Jovanović (Fußballspieler, Juli 1983)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Milan Jovanović
Personalia
Geburtstag 21. Juli 1983
Geburtsort ČačakSFR Jugoslawien
Größe 187 cm
Position Innenverteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2001 FK Borac Čačak 28 (1)
2002 FK Mladost Lučani 14 (1)
2002–2003 FK Voždovac Belgrad
2003–2004 FC Vaslui 9 (2)
2004–2005 FC Universitatea Craiova 5 (0)
2005–2006 FK Radnički Niš 26 (1)
2006–2007 Unirea Urziceni 12 (0)
2007–2008 Universitatea Cluj 16 (1)
2008–2009 Spartak Naltschik 0 (0)
2009–2010 SK Rapid Wien 15 (0)
2010–2012 Spartak Naltschik 20 (1)
2012–2013 FK Roter Stern Belgrad 9 (0)
2013–2014 Lokomotive Sofia 12 (0)
2014–2015 Padideh FC 16 (2)
2015 Siah Jamegan 4 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2007–2014 Montenegro 36 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Milan Jovanović (* 21. Juli 1983 in Čačak, SFR Jugoslawien) ist ein ehemaliger montenegrinischer Fußballnationalspieler. Er bestritt insgesamt 144 Spiele in der serbischen SuperLiga, der rumänischen Liga 1, der österreichischen Bundesliga, der russischen Premjer-Liga, der bulgarischen A Grupa und der iranischen Persian Gulf Pro League.

Karriere

Vereine

Jovanović begann seine Karriere bei seinem Heimatverein FK Borac Čačak in Serbien. Nach nur einer Saison bei Borac wechselte er zum FK Mladost Lucani, wo er ebenfalls nur ein Jahr unter Vertrag stand. Über den FK Voždovac Belgrad, welchem er kurz die Treue hielt, ging es nach Rumänien zum Zweitligisten FC Vaslui, wo er durch relativ gute Leistungen für höheres auf sich aufmerksam machte. 2004 ging es zum ebenfalls rumänischen Zweitligisten FC Universitatea Craiova, wo er ein Jahr vor dem Aufstieg in die erste Liga den Verein verließ.

2005 kehrte der Montenegriner nach Serbien zurück und spielte ein Jahr beim FK Radnički Niš. 2006 ging es wieder nach Rumänien, wo er bis 2008 blieb (Vereine: Unirea Urziceni, Universitatea Cluj). Seine nächste Auslandsstation war der russische Verein Spartak Naltschik, wo er kaum zum Einsatz kam.

Ab Sommer 2009 spielte Jovanović beim österreichischen Rekordmeister SK Rapid Wien.[1] Ein Jahr darauf gab die Vereinsführung der Hütteldorfer die sofortige Vertragsauflösung bekannt.[2] Er unterschrieb daraufhin einen Vertrag bei Spartak Naltschik. In Russland spielte Jovanović die folgenden zwei Jahre. Im Juni 2012 wechselte er zum serbischen Rekordmeister FK Roter Stern Belgrad. In Belgrad war er zunächst Stammkraft, wurde aber in der zweiten Hälfte der Saison 2012/13 nicht mehr eingesetzt. Am Ende der Spielzeit stand die Vizemeisterschaft hinter dem Lokalrivalen Partizan. Er verließ Belgrad wieder und heuerte bei Lokomotive Sofia in der bulgarischen A Grupa an. Dort löste er seinen Vertrag im Februar 2014 wieder auf. Jovanović war einige Monate ohne Verein, ehe ihn der iranische Erstligist Padideh FC im Sommer 2014 verpflichtete. Ende 2015 beendete er seine Laufbahn.

Nationalmannschaft

International spielte Milan Jovanović bisher 35-mal für den 2007 neugegründeten Verband Montenegros.

Einzelnachweise

  1. transfermarkt.at: Rapid verpflichtet Montenegriner Jovanovic. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 5. April 2016; abgerufen am 8. Juni 2009.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.transfermarkt.de
  2. skrapid.at: Abgang: Milan Jovanovic. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 6. August 2010; abgerufen am 4. August 2010.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.skrapid.at
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Milan Jovanović (Fußballspieler, Juli 1983)
Listen to this article