Mohamed Magdi Hamza - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Mohamed Magdi Hamza.

Mohamed Magdi Hamza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Mohamed Magdi Hamza Leichtathletik
Voller Name Mohamed Magdi Hamza Khalif
Nation AgyptenÄgypten Ägypten
Geburtstag 30. August 1996 (24 Jahre)
Karriere
Disziplin Kugelstoßen
Bestleistung 20,85 m
Status aktiv
Medaillenspiegel
Afrikaspiele 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Afrikameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U20-Afrikameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
U18-Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
U18-Afrikameisterschaften 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
 Afrikaspiele
Silber Brazzaville 2015 19,78 m
Silber Rabat 2019 20,85 m
 Afrikameisterschaften
Silber Asaba 2018 19,33 m
Juniorenafrikameisterschaften
Gold Addis Abeba 2015 20,66 m
 Jugendweltmeisterschaften
Bronze Donezk 2013 20,58 m
Jugendafrikameisterschaften
Gold Warri 2013 21,22 m
Gold Warri 2013 58,62 m
letzte Änderung: 6. März 2020

Mohamed Magdi Hamza Khalif (* 30. August 1996) ist ein ägyptischer Kugelstoßer, der zu Beginn seiner Karriere auch im Diskuswurf an den Start ging.

Sportliche Laufbahn

Erste internationale Erfahrungen sammelte Mohamed Magdi Hamza 2013 bei den Jugendafrikameisterschaften in Warri, bei denen er mit einer Weite von 21,22 m mit der 5 kg Kugel die Goldmedaille gewann, wie auch im Diskuswurf mit 58,62 m. Anschließend siegte er bei den Arabischen-Jugendmeisterschaften in Kairo mit 20,17 m im Kugelstoßen und gewann mit 56,96 m die Silbermedaille mit dem Diskus. Daraufhin gewann er bei den Jugendweltmeisterschaften in Donezk mit 20,58 m die Bronzemedaille im Kugelstoßen und schied im Diskusbewerb mit 52,56 m in der Qualifikation aus. Im Jahr darauf wurde er bei den Juniorenweltmeisterschaften in Eugene mit 19,85 m mit der 6 kg Kugel Vierter und bei den Afrikameisterschaften in Marrakesch mit 17,64 m Fünfter. 2015 siegte er bei den Juniorenafrikameisterschaften in Addis Abeba mit 20,66 m und belegte im Diskuswurf mit 52,04 m den vierten Platz.[1] Anschließend gewann er Arabischen-Meisterschaften in Madinat Isa mit 18,38 m die Silbermedaille hinter seinem Landsmann Mostafa Amr Hassan und gewann auch bei den Afrikaspielen in Brazzaville mit 19,78 m die Silbermedaille, diesmal hinter dem Kongolesen Franck Elemba.

2016 siegte er bei den U23-Mittelmeermeisterschaften in Tunis mit 19,42 m und wurde bei den Afrikameisterschaften in Durban mit 19,00 m Sechster. Zwei Jahre später wurde er bei den U23-Mittelmeermeisterschaften in Jesolo mit 18,80 m Vierter und schied bei den Mittelmeerspielen in Tarragona mit 18,58 m in der Qualifikation aus. Anschließend gewann er bei den Afrikameisterschaften in Asaba mit einer Weite von 19,33 m die Silbermedaille hinter dem Nigerianer Chukwuebuka Enekwechi. 2019 gewann er bei den Arabischen Meisterschaften in Kairo mit 20,39 m die Silbermedaille hinter seinem Landsmann Hassan und erreichte bei der Sommer-Universiade in Neapel mit 19,26 m Rang acht. Anschließend gewann er bei den Afrikaspielen in Rabat mit 20,85 m die Silbermedaille hinter Enekwechi und schied bei den Weltmeisterschaften in Doha mit 19,91 m in der Qualifikation aus und belegte im Anschluss bei den Militärweltspielen in Wuhan mit 20,54 m den vierten Platz.

2016 und 2018 wurde Hassan ägyptischer Meister im Kugelstoßen.

Persönliche Bestzeiten

  • Kugelstoßen: 20,85 m, 27. August 2019 in Rabat

Einzelnachweise

  1. Elshadai Negash: Hamza and Cheptegei highlight opening days of African Junior Championships. IAAF. 7. März 2015. Abgerufen am 6. März 2020.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Mohamed Magdi Hamza
Listen to this article