Olivera Jevtić - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olivera Jevtić.

Olivera Jevtić

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Olivera Jevtić bei den Europameisterschaften 2006 in Göteborg
Olivera Jevtić bei den Europameisterschaften 2006 in Göteborg

Olivera Jevtić (serbisch-kyrillisch Оливера Јевтић; * 24. Juli 1977 in Titovo Užice, Jugoslawien) ist eine serbische Langstreckenläuferin.

Leben

Die Vize-Juniorenweltmeisterin im 5000-Meter-Lauf von 1996 nahm im Jahr darauf an den Weltmeisterschaften in Athen teil, schied aber sowohl über 5000 m wie auch über 10.000 m im Vorlauf aus.

Wesentlich besser lief es für sie bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1998 in Budapest: Dort wurde sie über beide Strecken Vierte. Auch bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Uster belegte sie in diesem Jahr den vierten Platz.

Über 10.000 m wurde sie Zehnte bei den Weltmeisterschaften 1999 in Sevilla. Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney wurde sie mit dem aktuellen serbischen Rekord von 31:29,65 min Elfte; über 5000 m schied trotz eines weiteren nationalen Rekords von 15:11,25 min aus.

Wiederum über 10.000 m wurde sie Zwölfte bei den Weltmeisterschaften 2001 in Edmonton und Sechste bei den Europameisterschaften 2002 in München. Auch bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften war sie recht erfolgreich: Einem siebten Platz 2001 in Bristol folgte ein sechster 2002 in Brüssel.

Ebenfalls 2002 gab sie ihr Debüt auf der Marathonstrecke. Sie lief beim New-York-City-Marathon als Dritte ein, wurde jedoch wegen eines positiven Ephedrin-Befundes disqualifiziert und verwarnt.

Im Frühjahr 2003 siegte sie beim Rotterdam-Marathon und stellte dabei mit 2:25:23 h den aktuellen serbischen Rekord auf. Beim Marathon der Weltmeisterschaften in Paris/Saint-Denis wurde sie Achte.

Einem dritten Platz beim Boston-Marathon 2004 folgte ein sechster bei den Olympischen Spielen in Athen. Im selben Jahr feierte sie ihren ersten von bislang vier Siegen beim Vidovdan-Lauf.

2006 wurde sie Siebte in Boston und gewann die Silbermedaille bei den Europameisterschaften in Göteborg. Beim Tokyo International Women’s Marathon wurde sie Vierte.

2007 gewann sie den Belgrad-Marathon. Im Jahr darauf startete sie beim Marathon der Olympischen Spiele in Peking, erreichte jedoch nicht das Ziel. 2008 und 2009 gewann sie den Podgorica-Marathon.

Olivera Jevtić ist 1,74 Meter groß und wiegt 52 kg.

Persönliche Bestzeiten

  • 3000 m: 8:59,21 min, 28. Juni 1998, Belgrad
  • 5000 m: 15:11,25 min, 22. September 2000, Sydney (serbischer Rekord)
  • 10.000 m: 31:29,65 min, 30. September 2000, Sydney (serbischer Rekord)
  • 10-km-Straßenlauf: 31:31 min, 14. Oktober 2001, Budapest (serbischer Rekord)
  • Halbmarathon: 1:09:18 h, 31. März 2002, Novi Sad (serbischer Rekord)
  • Marathon: 2:25:23 h, 13. April 2003, Rotterdam (serbischer Rekord)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olivera Jevtić
Listen to this article