Olympische Sommerspiele 1904/Leichtathletik – 100 m (Männer) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1904/Leichtathletik – 100 m (Männer).

Olympische Sommerspiele 1904/Leichtathletik – 100 m (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sportart Leichtathletik
Disziplin 100-Meter-Lauf
Geschlecht Männer
Teilnehmer 11 oder 14 Athleten aus 3 Ländern
Wettkampfort Francis Field
Wettkampfphase 3. September 1904
Siegerzeit 11,0 s
Medaillengewinner
Archie Hahn (Vereinigte Staaten 45
 USA)
Nate Cartmell (Vereinigte Staaten 45
 USA)
William Hogenson (Vereinigte Staaten 45
 USA)

Der 100-Meter-Lauf der Männer bei den Olympischen Spielen 1904 in St. Louis wurde am 3. September 1904 im Francis Field ausgetragen. Es nahmen je nach Quelle elf[1] bzw. vierzehn[2] Sportler teil.

Wie in zahlreichen anderen Wettbewerben auch verzeichneten die Vereinigten Staaten einen Dreifacherfolg. Archie Hahn wurde zum dritten Mal bei diesen Spielen Olympiasieger. Nate Cartmell gewann die Silber- und William Hogenson die Bronzemedaille.

Rekorde

Die folgende Liste enthält die Rekorde, wie sie vor den Olympischen Spielen waren. Alle Weltrekorde sind inoffiziell.

Weltrekord 10,8 s Vereinigte Staaten 45
 USA
Luther Cary Paris (FRA) 4. Juli 1891
10,8 s Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Cecil Lee Brüssel (BEL) 25. September 1892
10,8 s BelgienBelgien Belgien Étienne De Re Brüssel (BEL) 4. August 1893
10,8 s Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien L. Atcherley Frankfurt/Main (GER) 13. April 1895
10,8 s Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien Harry Beaton Rotterdam (NED) 28. August 1895
10,8 s Schweden 1844
 Schweden
Harald Anderson-Arbin Helsingborg (SWE) 9. August 1896
10,8 s Schweden 1844
 Schweden
Isaac Westergren Gävle (SWE) 11. September 1898
10,8 s Schweden 1844
 Schweden
Isaac Westergren Gävle (SWE) 10. September 1899
10,8 s Vereinigte Staaten 45
 USA
Frank Jarvis Paris (FRA) 14. Juli 1900
10,8 s Vereinigte Staaten 45
 USA
Walter Tewksbury Paris (FRA) 14. Juli 1900
10,8 s Schweden 1844
 Schweden
Carl Ljung Stockholm (SWE) 23. September 1900
10,8 s Vereinigte Staaten 45
 USA
Walter Tewksbury Philadelphia (USA) 6. Oktober 1900
10,8 s Dritte Französische Republik
 Frankreich
André Passat Bordeaux (FRA) 14. Juni 1903
10,8 s SchweizSchweiz Schweiz Louis Kuhn Bordeaux (FRA) 14. Juni 1903
10,8 s DanemarkDänemark Dänemark Harald Grønfeldt Aarhus (DEN) 5. Juli 1903
10,8 s Schweden 1844
 Schweden
Eric Frick Jönköping (SWE) 9. August 1903
Olympischer Rekord 10,8 s Vereinigte Staaten 45
 USA
Frank Jarvis Vorlauf Paris (FRA) 14. Juli 1900
10,8 s Vereinigte Staaten 45
 USA
Walter Tewksbury Halbfinale Paris (FRA) 14. Juli 1900

Bei diesen Olympischen Spielen wurden keine neuen Rekorde über 100 Meter aufgestellt.

Teilnehmer

Nation Name
Kanada Robert Kerr
USA Clyde Blair
Nate Cartmell
Frank Castleman
Archie Hahn
Frederick Heckwolf
William Hogenson
Fay Moulton
Myer Prinstein
Lawson Robertson
Ungarn Béla Mező

Ergebnisse

Vorrunde

3. September 1904

Die Vorrunde wurde in sechs Läufen mit je drei bis vier Sportlern aufgeteilt. Die besten zwei (farbig unterlegt) aus jedem Lauf erreichten das Finale.

Vorlauf 1
Platz Name Land Zeit
1 Archie Hahn Vereinigte Staaten 45
 USA
11,4 s
2 Lawson Robertson Vereinigte Staaten 45
 USA
unbekannt
3 Béla Mező Ungarn 1867
 HUN
unbekannt
Vorlauf 2
Platz Name Land Zeit
1 William Hogenson Vereinigte Staaten 45
 USA
11,6 s
2 Frederick Heckwolf Vereinigte Staaten 45
 USA
unbekannt
3 Robert Kerr Kanada 1868
 CAN
unbekannt
4 Myer Prinstein Vereinigte Staaten 45
 USA
Vorlauf 3
Platz Name Land Zeit
1 Nate Cartmell Vereinigte Staaten 45
 USA
11,4 s
2 Fay Moulton Vereinigte Staaten 45
 USA
unbekannt
3 Clyde Blair Vereinigte Staaten 45
 USA
unbekannt
4 Frank Castleman Vereinigte Staaten 45
 USA

Finale

3. September 1904

Platz Name Land Zeit
1 Archie Hahn Vereinigte Staaten 45
 USA
11,0 s
2 Nate Cartmell Vereinigte Staaten 45
 USA
11,2 s
3 William Hogenson Vereinigte Staaten 45
 USA
11,2 s
4 Fay Moulton Vereinigte Staaten 45
 USA
unbekannt
5 Frederick Heckwolf Vereinigte Staaten 45
 USA
6 Lawson Robertson Vereinigte Staaten 45
 USA

Da Archie Hahn bereits zwei Wettbewerbe – den 60- und den 200-Meter-Lauf – gewinnen konnte, galt er klar als Favorit. Nach 20 Metern lag Hahn bereits mit zwei Metern Vorsprung vorn, während Nate Cartmell – für ihn sehr üblich – Letzter war. Doch Cartmell holte schnell auf und landete knapp anderthalb Meter hinter Hahn als Zweiter im Ziel. Für Cartmell war es seine zweite Silbermedaille, die erste hatte er über 200 Meter errungen. Auf Platz drei kam William Hogenson, der nach Silber über 60 und Bronze über 200 Meter seine dritte Medaille gewann.

Lawson Robertson, Sechster dieses Rennens, wurde später Trainer des irischen Leichtathletikteams.[3] In St. Louis gewann er außerdem Bronze im Standhochsprung.

  • Der dreifache Olympiasieger Archie Hahn
    Der dreifache Olympiasieger Archie Hahn
  • Silbermedaillengewinner Nate Cartmell, auch Silber über 200 Meter
    Silbermedaillengewinner Nate Cartmell, auch Silber über 200 Meter
  • Der Olympiadritte William Hogenson, dreifacher Medaillengewinner in den Sprintrennen
    Der Olympiadritte William Hogenson, dreifacher Medaillengewinner in den Sprintrennen
  • Lawson Robertson – hier auf einer Zigarettenwerbung im Jahr 2010 – kommt auf den sechsten Platz
    Lawson Robertson – hier auf einer Zigarettenwerbung im Jahr 2010 – kommt auf den sechsten Platz

Literatur

Einzelnachweise

  1. Sports-Reference, Athletics at the 1904 St. Louis Summer Games: Men's 100 metres, englisch, abgerufen am 28. Juli 2018
  2. Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 45
  3. Lawson "Robbie" Robertson: Champion Coach of the I-AAC auf www.wingedfist.org, abgerufen am 28. Juli 2018
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1904/Leichtathletik – 100 m (Männer)
Listen to this article