Olympische Sommerspiele 1920/Leichtathletik – 400 m Hürden (Männer) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1920/Leichtathletik – 400 m Hürden (Männer).

Olympische Sommerspiele 1920/Leichtathletik – 400 m Hürden (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sportart Leichtathletik
Disziplin 400-Meter-Hürdenlauf
Geschlecht Männer
Teilnehmer 19 Athleten aus 9 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion Antwerpen
Wettkampfphase 15. August 1920 (Vorrunde/Halbfinale)
16. August 1920 (Finale)
Medaillengewinner
Frank Loomis (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA)
John Norton (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA)
August Desch (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA)

Der 400-Meter-Hürdenlauf der Männer bei den Olympischen Spielen 1920 in Antwerpen wurde am 15. und 16. August 1920 im Antwerpener Olympiastadion ausgetragen. 19 Athleten nahmen teil.

Olympiasieger wurde der US-Amerikaner Frank Loomis, der in neuer Weltrekordzeit vor seinen Landsleuten John Norton und August Desch gewann.

Teilnehmer aus der Schweiz waren nicht am Start. Österreich und Deutschland waren von der Teilnahme an diesen Spielen ausgeschlossen.

Bestehende Rekorde

Weltrekord Charles Bacon (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA) 55,0 s London 22. Juli 1908[1]
Olympischer Rekord

Durchführung des Wettbewerbs

Am 15. August um 11.30 Uhr Ortszeit wurden insgesamt fünf Vorläufe durchgeführt. Die jeweils beiden besten Läufer qualifizierten sich für die Halbfinals, die am gleichen Tag um 14.30 Uhr stattfanden. Aus diesen beiden Läufen kamen jeweils die ersten Drei in das Finale am 16. August um Start: 14.30 Uhr.[2]

Anmerkung: Die für die nächste Runde qualifizierten Staffeln sind hellblau unterlegt.

Vorläufe

Datum: 15. August 1920, 11.30 Uhr Ortszeit

Die Zeitangaben sind nicht komplett überliefert.

Vorlauf 1

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 August Desch Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 57,6 s
2 Erik Wilén FinnlandFinnland Finnland 58,4 s
3 George Gray Vereinigtes Konigreich 1801
 Großbritannien
58,8 s
4 František Marek Tschechoslowakei 1920
 Tschechoslowakei
k. A.

Vorlauf 2

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Wilfrid Kent Hughes AustralienAustralien Australien 57,2 s
2 Gösta Bladin SchwedenSchweden Schweden 57,7 s
3 František Kiehlmann Tschechoslowakei 1920
 Tschechoslowakei
59,9 s
DNF Marcel Jarrety Dritte Französische Republik
 Frankreich
Attie van Heerden Sudafrika 1910
 Südafrikanische Union

Vorlauf 3

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 John Norton Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 57,6 s
2 Edward Wheller Vereinigtes Konigreich 1801
 Großbritannien
58,4 s
3 Georg Lindström SchwedenSchweden Schweden 59,1
4 Albert Lucas Dritte Französische Republik
 Frankreich
k. A.

Vorlauf 4

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Carl-Axel Christiernsson SchwedenSchweden Schweden 56,4 s
2 Charles Daggs Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 56,7 s
3 Valdemar Wickholm FinnlandFinnland Finnland 57,9 s
DNF Omer Smet BelgienBelgien Belgien

Vorlauf 5

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Frank Loomis Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 55,8 s
2 Géo André Dritte Französische Republik
 Frankreich
55,9 s

Halbfinale

Datum: 15. August 1920, 14.30 Uhr Ortszeit

Die Zeitangaben sind nicht komplett überliefert.

Lauf 1

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 August Desch Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 55,4 s
2 Géo André Dritte Französische Republik
 Frankreich
55,5 s
3 John Norton Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 56,2 s
4 Gösta Bladin SchwedenSchweden Schweden 56,5 s
5 Wilfrid Kent Hughes AustralienAustralien Australien 56,9 s

Lauf 2

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Frank Loomis Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 55,4 s
2 Carl-Axel Christiernsson SchwedenSchweden Schweden 55,7 s
3 Charles Daggs Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 55,8 s
4 Edward Wheller Vereinigtes Konigreich 1801
 Großbritannien
k. A.
5 Erik Wilén FinnlandFinnland Finnland k. A.
Um eine Zehntelsekunde an Bronze vorbei: Géo André (FRA)
Um eine Zehntelsekunde an Bronze vorbei: Géo André (FRA)

Finale

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Frank Loomis Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 54,0 s WR
2 John Norton Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 54,6 s
3 August Desch Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 54,7 s
4 Géo André Dritte Französische Republik
 Frankreich
54,8 s
5 Carl-Axel Christiernsson SchwedenSchweden Schweden 55,4 s
6 Charles Daggs Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA 57,5 s

Datum: 16. August 1920, 14.30 Uhr Ortszeit

Auch über 400 Meter Hürden fiel trotz der schlechten Bahnverhältnisse der bestehende Weltrekord. Das schnellste Anfangstempo legte Géo André vor, konnte dies jedoch nicht durchstehen und musste sich am Ende mit Platz vier zufriedengeben. Frank Loomis hatte sich das Rennen besser eingeteilt und gewann die Goldmedaille. Dabei verbesserte er den Weltrekord um genau eine Sekunde. John Norton wurde Zweiter knapp vor August Desch, wobei beide ebenfalls noch unter dem alten Weltrekord blieben.

Der Sieg von Frank Loomis bedeutete den vierten US-Sieg im vierten olympischen Finale in dieser Disziplin. Von den bis dahin zwölf Medaillen gingen neun an Sportler aus den USA. In diesem Wettbewerb gab es den einzigen Leichtathletik-Dreifacherfolg durch US-Athleten bei diesen Spielen.

Literatur

  • Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 1: 1896–1936, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 2. Auflage 1970, S. 141f

Einzelnachweise

  1. IAAF Statistics Handbook, Berlin 2009 Seite 554 (engl.) (Memento vom 29. Juni 2011 im Internet Archive)
  2. Offizieller Bericht S. 104, franz. (PDF)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1920/Leichtathletik – 400 m Hürden (Männer)
Listen to this article