Olympische Sommerspiele 1956/Leichtathletik – Hochsprung (Frauen) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1956/Leichtathletik – Hochsprung (Frauen).

Olympische Sommerspiele 1956/Leichtathletik – Hochsprung (Frauen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sportart Leichtathletik
Disziplin Hochsprung
Geschlecht Frauen
Teilnehmer 19 Athletinnen aus 12 Ländern
Wettkampfort Melbourne Cricket Ground
Wettkampfphase 1. Dezember 1956
Medaillengewinnerinnen
Mildred McDaniel (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA)
Thelma Hopkins (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR)
Marija Pissarewa (Sowjetunion 1955
 URS)
-

Der Hochsprung der Frauen bei den Olympischen Spielen 1956 in Melbourne wurde am 1. Dezember 1956 im Melbourne Cricket Ground ausgetragen. 19 Athletinnen nahmen teil.

Olympiasiegerin wurde mit einem neuen Weltrekord die US-Amerikanerin Mildred McDaniel. In diesem Wettbewerb gab es zwei Silbermedaillen, eine für die Britin Thelma Hopkins, eine weitere für Marija Pissarewa aus der Sowjetunion.

Schweizer Athletinnen nahmen nicht teil. Die Deutsche Inge Kilian erreichte das Finale und wurde dort 18. und damit Letzte. Die Österreicherin Reinelde Knapp kam ebenfalls ins Finale und belegte dort Rang zwölf.

Bestehende Rekorde

Weltrekord 1,75 m Iolanda Balaș (Rumänien 1952
 Rumänien)
Bukarest, Rumänien 14. Juli 1956[1]
Olympischer Rekord 1,68 m Alice Coachman (Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA) London, Großbritannien 7. August 1948
Dorothy Tyler (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien)

Durchführung des Wettbewerbs

Die Athletinnen traten am 1. Dezember zu einer Qualifikationsrunde an. Die geforderte Qualifikationshöhe betrug 1,58 m. Alle qualifizierten Springerinnen nahmen am Finale am teil, das am Nachmittag des gleichen Tages stattfand.

Anmerkung: Die qualifizierten Athletinnen sind hellblau unterlegt.

Zeitplan

1. Dezember, 10.00 Uhr: Qualifikation
1. Dezember, 13.50 Uhr: Finale[2]

Anmerkung: Alle Zeitangaben sind Ortszeit von Melbourne (UTC + 10)

Qualifikation

Im Finale auf Rang fünf: Die rumänische Weltrekordhalterin Iolanda Balaș
Im Finale auf Rang fünf: Die rumänische Weltrekordhalterin Iolanda Balaș

Datum: 1. Dezember 1956, 10.00 Uhr[2]

Platz Name Nation 1,40 m 1,50 m 1,55 m 1,58 m Höhe Anmerkung
1 Iolanda Balaș Rumänien 1952
 Rumänien
- - o o 1,58 m
Thelma Hopkins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Gunhild Larking SchwedenSchweden Schweden - o - o 1,58 m
4 Hermina Geyser Sudafrika 1928
 Südafrikanische Union
- o o o 1,58 m
Reinelde Knapp OsterreichÖsterreich Österreich
Dorothy Tyler Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
7 Mary Donaghy NeuseelandNeuseeland Neuseeland o o o o 1,58 m
Michele Mason AustralienAustralien Australien
Mildred McDaniel Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA
Jiřina Vobořilová Tschechoslowakei
 Tschechoslowakei
Marija Pissarewa Sowjetunion 1955
 Sowjetunion
12 Audrey Banfield Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien - o xo o 1,58 m
13 Olga Modrachová Tschechoslowakei
 Tschechoslowakei
- o o xo 1,58 m
14 Valentina Ballod Sowjetunion 1955
 Sowjetunion
o o o xo 1,58 m
Carol Bernoth AustralienAustralien Australien
16 Alice Whitty Kanada 1921
 Kanada
o xo o xo 1,58 m
17 Inge Kilian Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956
 Deutschland
- xo o xxo 1,58 m
18 Janice Cooper AustralienAustralien Australien o o xxo xxo 1,58 m
19 Ann Marie Flynn Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA o xo xxx 1,50 m

Finale und Endergebnis

Platz Name Nation 1,40 m 1,50 m 1,55 m 1,60 m 1,64 m 1,67 m 1,70 m 1,76 m 1,80 m Endresultat Anmerkung
1 Mildred McDaniel Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten USA o o o xo o o xo xo xxx 1,76 m WR
2 Thelma Hopkins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien - - o o o o xxx 1,67 m
Marija Pissarewa Sowjetunion 1955
 Sowjetunion
4 Gunhild Larking SchwedenSchweden Schweden - - o xxo xo o xxx 1,67 m
5 Iolanda Balaș Rumänien 1952
 Rumänien
- - o o o xo xxx 1,67 m
6 Michele Mason AustralienAustralien Australien o - o o o xxo xxx 1,67 m
7 Mary Donaghy NeuseelandNeuseeland Neuseeland - o o o xo xxo xxx 1,67 m
8 Hermina Geyser Sudafrika 1928
 Südafrikanische Union
- o o o o xxx 1,64 m
Jiřina Vobořilová Tschechoslowakei
 Tschechoslowakei
10 Olga Modrachová Tschechoslowakei
 Tschechoslowakei
- - o o xo xxx 1,64 m
11 Valentina Ballod Sowjetunion 1955
 Sowjetunion
- - o o xxx 1,60 m
12 Reinelde Knapp OsterreichÖsterreich Österreich - o o o xxx 1,60 m
Dorothy Tyler Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
14 Carol Bernoth AustralienAustralien Australien - o o xxo xxx 1,60 m
15 Janice Cooper AustralienAustralien Australien - - o xxx 1,55 m
16 Audrey Banfield Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien - o o xxx 1,55 m
Alice Whitty Kanada 1921
 Kanada
18 Inge Kilian Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956
 Deutschland
- o xxo xxx 1,55 m

Datum: 1. Dezember 1956, 13.50 Uhr[3]

Als Favoritinnen galten die rumänische Weltrekordlerin Iolanda Balaș und die britische Europameisterin von 1954, Thelma Hopkins. Im olympischen Finale waren bei 1,67 m noch sieben Athletinnen im Rennen: Balaș, Hopkins, Mildred McDaniel, Marija Pissarewa, Gunhild Larking, Michele Mason-Brown und Mary Donaghy. Nur die US-Springerin McDaniel übersprang die nächste Höhe von 1,70 m und war damit schon Olympiasiegerin. Sie ließ die Latte auf die neue Weltrekordhöhe von 1,76 m legen und schaffte dies im zweiten Versuch. An 1,80 m scheiterte sie dann. Thelma Hopkins und die sowjetische Springerin Marija Pissarewa belegten mit 1,67 m gemeinsam Platz zwei und bekamen beide eine Silbermedaille.[4]

Für Iolanda Balaș war dies die letzte Niederlage bis zum Jahr 1967.[5]

Literatur

  • Ekkehard zur Megede, Die Geschichte der olympischen Leichtathletik, Band 2: 1948–1968, Verlag Bartels & Wernitz KG, Berlin, 1. Auflage 1969, S. 157f

Einzelnachweise

  1. IAAF Statistics Handbook, Berlin 2009 Seite 644 (engl.) (Memento vom 29. Juni 2011 im Internet Archive)
  2. a b Offizieller Bericht S. 284, engl. (PDF), abgerufen am 10. Oktober 2017
  3. Offizieller Bericht S. 354, engl. (PDF), abgerufen am 10. Oktober 2017
  4. SportsReference (engl.), abgerufen am 10. Oktober 2017
  5. High Jump Great Iolanda Balas—154 Wins In A Row (Memento des Originals vom 9. Oktober 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/trackandfieldnews.com (engl.), abgerufen am 10. Oktober 2017
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1956/Leichtathletik – Hochsprung (Frauen)
Listen to this article