Olympische Sommerspiele 1976/Leichtathletik – 4 × 100 m (Männer) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1976/Leichtathletik – 4 × 100 m (Männer).

Olympische Sommerspiele 1976/Leichtathletik – 4 × 100 m (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sportart Leichtathletik
Disziplin 4-mal-100-Meter-Staffel
Geschlecht Männer
Teilnehmer 80 Athleten aus 20 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion Montreal
Wettkampfphase 30. Juli 1976 (Vorrunde/Halbfinale)
31. Juli 1976 (Finale)
Medaillengewinner
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
Sowjetunion 1955
 URS

Der 4-mal-100-Meter-Staffel der Männer bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal wurde am 30. und 31. Juli 1976 im Olympiastadion Montreal ausgetragen. In 20 Staffeln nahmen 80 Athleten teil.

Olympiasieger wurde die Staffel der USA in der Besetzung Harvey Glance, Johnny Jones, Millard Hampton und Steve Riddick. Silber ging an die Staffel der DDR (Manfred Kokot, Jörg Pfeifer, Klaus-Dieter Kurrat, Alexander Thieme), Bronze an die sowjetische Staffel mit Alexander Aksinin, Nikolai Kolesnikow, Juris Silovs und Walerij Borsow.

Die Staffel der Bundesrepublik Deutschland schied im Halbfinale aus.
Staffeln aus der Schweiz, Österreich und Liechtenstein nahmen nicht teil.

Bestehende Rekorde

Weltrekord 38,19 s Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
(Larry Black, Robert Taylor, Gerald Tinker, Eddie Hart)
München, Bundesrepublik Deutschland 10. September 1972[1]
Olympischer Rekord Finale von München, Bundesrepublik Deutschland

Durchführung des Wettbewerbs

Die Staffeln absolvierten am 30. Juli drei Vorläufe, in denen sich die jeweils fünf besten Mannschaften sowie die nachfolgend zeitschnellste Staffel für das Halbfinale am gleichen Tag qualifizierten. Hieraus erreichten die jeweils vier besten Teams das Finale, das am 31. Juli stattfand.

Zeitplan

30. Juli, 10.45 Uhr: Vorläufe
30. Juli, 15.00 Uhr: Halbfinale
31. Juli, 18.45 Uhr: Finale[2]

Anmerkung: Alle Zeitangaben sind Ortszeit Montreal (UTC−5)

Die direkt qualifizierten Staffeln sind hellblau, die anderen hellgrün unterlegt.

Vorrunde

Datum: 30. Juli 1976, ab 10.45 Uhr[3]

Vorlauf 1

Platz Staffel Besetzung Zeit Anmerkung
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Harvey Glance
Johnny Jones
Millard Hampton
Steve Riddick
38,76 s
2 ItalienItalien Italien Vincenzo Guerini
Luciano Caravani
Luigi Benedetti
Pietro Mennea
39,35 s
3 Polen 1944
 Polen
Andrzej Świerczyński
Marian Woronin
Bogdan Grzejszczak
Zenon Licznerski
39,41 s
4 Bermuda 1910
 Bermuda
Mike Sharpe
Dennis Trott
Calvin Dill
Gregory Simons
39,90 s
5 Spanien 1945
 Spanien
José Luis Sánchez
Javier Martínez
Francisco García López
Luis Sarría
39,93 s
6 ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste Arsène Kra Konan
Georges Kablan Degnan
Gaston Kouadio
Amadou Meïté
40,23 s
7 Antigua und BarbudaAntigua und Barbuda Antigua und Barbuda Calvin Greenaway
Paul Richards
Everton Cornelius
Elroy Turner
41,84 s

Vorlauf 2

Platz Staffel Besetzung Zeit Anmerkung
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR Manfred Kokot
Jörg Pfeifer
Klaus-Dieter Kurrat
Alexander Thieme
39,42 s
2 Deutschland BR
 BR Deutschland
Klaus Ehl
Klaus-Dieter Bieler
Dieter Steinmann
Reinhard Borchert
39,63 s
3 Sowjetunion 1955
 Sowjetunion
Alexander Aksinin
Nikolai Kolesnikow
Juris Silovs
Walerij Borsow
39,98 s
4 SenegalSenegal Senegal Christian Dorosario
Momar N’Dao
Barka Sy
Adama Fall
40,40 s
5 ThailandThailand Thailand Anat Ratanapol
Suchart Jaesuraparp
Somsakdi Boontud
Sayan Paratanavong
40,53 s
6 Kuwait
 Kuwait
Abdul Aziz Abdul Kareem
Abdul Kareem Al-Awad
Ibrahim Al-Rabeeah
Abdul Latif Abbas
41,61 s
7 Saudi-ArabienSaudi-Arabien Saudi-Arabien Mohamed Al-Sehly
Mohamed Ali Al-Malky
Salem Khalifa
Hamed Ali
42,00 s

Vorlauf 3

Platz Staffel Besetzung Zeit Anmerkung
1 Kuba
 Kuba
Francisco Gómez
Alejandro Casañas
Hermes Ramírez
Silvio Leonard
39,54 s
2 FrankreichFrankreich Frankreich Jean-Claude Amoureux
Joseph Arame
Lucien Sainte-Rose
Dominique Chauvelot
39,71 s
3 KanadaKanada Kanada Hugh Spooner
Marvin Nash
Albin Dukowski
Hugh Fraser
39,72 s
4 Trinidad und Tobago
 Trinidad und Tobago
Anthony Husbands
Christopher Brathwaite
Charles Joseph
Francis Adams
40,08 s
5 BahamasBahamas Bahamas Danny Smith
Walter Callander
Clive Sands
Leonard Jervis
40,47 s
6 BarbadosBarbados Barbados Rawle Clarke
Hamil Grimes
Pearson Jordan
Pearson Trotman
41,15 s

Halbfinale

Datum: 30. Juli 1976, ab 15.00 Uhr[4]

Lauf 1

Platz Staffel Besetzung Zeit Anmerkung
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Harvey Glance
Johnny Jones
Millard Hampton
Steve Riddick
38,51 s
2 Kuba
 Kuba
Francisco Gómez
Alejandro Casañas
Hermes Ramírez
Silvio Leonard
39,25 s
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR Manfred Kokot
Jörg Pfeifer
Klaus-Dieter Kurrat
Alexander Thieme
39,43 s
4 KanadaKanada Kanada Hugh Spooner
Marvin Nash
Albin Dukowski
Hugh Fraser
39,46 s
5 Bermuda 1910
 Bermuda
Mike Sharpe
Dennis Trott
Calvin Dill
Gregory Simons
39,78 s
6 Trinidad und Tobago
 Trinidad und Tobago
Anthony Husbands
Christopher Brathwaite
Charles Joseph
Francis Adams
39,88 s
7 ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste Arsène Kra Konan
Georges Kablan Degnan
Gaston Kouadio
Amadou Meïté
40,64 s
8 ThailandThailand Thailand Anat Ratanapol
Suchart Jaesuraparp
Somsakdi Boontud
Sayan Paratanavong
40,68 s

Lauf 2

Platz Staffel Besetzung Zeit Anmerkung
1 Polen 1944
 Polen
Andrzej Świerczyński
Marian Woronin
Bogdan Grzejszczak
Zenon Licznerski
39,09 s
2 FrankreichFrankreich Frankreich Jean-Claude Amoureux
Joseph Arame
Lucien Sainte-Rose
Dominique Chauvelot
39,33 s
3 Sowjetunion 1955
 Sowjetunion
Alexander Aksinin
Nikolai Kolesnikow
Juris Silovs
Walerij Borsow
39,36 s
4 ItalienItalien Italien Vincenzo Guerini
Luciano Caravani
Luigi Benedetti
Pietro Mennea
39,39 s
5 Deutschland BR
 BR Deutschland
Klaus Ehl
Klaus-Dieter Bieler
Dieter Steinmann
Reinhard Borchert
39,58 s
6 SenegalSenegal Senegal Christian Dorosario
Momar N’Dao
Barka Sy
Adama Fall
40,37 s
7 BahamasBahamas Bahamas Danny Smith
Walter Callander
Clive Sands
Leonard Jervis
40,53 s
DSQ Spanien 1945
 Spanien
José Luis Sánchez
Javier Martínez
Francisco García López
Luis Sarría

Finale

Datum: 31. Juli 1976, 18.45 Uhr[4]

Dieser Wettbewerb war vom Ausgang her völlig offen. Keine Nation hatte sich in den Sprintdisziplinen mit besonders starken Einzelläufern so hervorgetan, dass es eine klare Favoritenrolle gegeben hätte. Aber auch wenn die US-Amerikaner über 100 Meter diesmal medaillenleer ausgegangen waren, so hatten sie hier immerhin den Olympiavierten aufzuweisen und darüber hinaus über 200 Meter Silber und Bronze gewonnen. Hoch eingeschätzt wurden daneben auch die Staffeln der DDR und der Sowjetunion. In den Vorläufen hatten vor allem die US-Amerikaner überzeugt, die als einziges Team unter der 39-Sekunden-Marke geblieben waren.

Auch im Finale präsentierten sich die US-Läufer mit guten Wechseln ausgesprochen stark. Dem hatten die anderen Mannschaften nichts entgegenzusetzen und so gewann das US-Team dieses Rennen sehr deutlich vor der DDR-Staffel, die mit knapperem Abstand vor der Sowjetunion die Silbermedaille errang. Nicht weit dahinter kamen die Läufer aus Polen auf den vierten Platz. Diese vier Staffeln blieben unter 39 Sekunden. In Mexiko-Stadt waren es sechs und in München fünf Teams gewesen, die diese Marke hatten unterbieten können.[5]

Literatur

  • Ernst Huberty / Willy B. Wange, Die Olympischen Spiele Montreal Innsbruck 1976, Lingen-Verlag, Köln 1976, S. 237

Videos

Einzelnachweise

  1. IAAF Statistics Handbook, Berlin 2009 Seite 561 (engl.) (Memento vom 29. Juni 2011 im Internet Archive), abgerufen am 15. Dezember 2017
  2. Montréal 1976 Official Report, Volume III, Results, S. 23, englisch/französisch (PDF, 23 MB), abgerufen am 15. Dezember 2017
  3. Montréal 1976 Official Report, Volume III, Results, S. 64, englisch/französisch (PDF, 23 MB), abgerufen am 15. Dezember 2017
  4. a b Montréal 1976 Official Report, Volume III, Results, S. 65, englisch/französisch (PDF, 23 MB), abgerufen am 15. Dezember 2017
  5. Athletics at the 1976 Montreal Summer Games: Men’s 4 × 100 metres Relay in der Datenbank von Sports-Reference (englisch; archiviert vom Original), abgerufen am 2. April 2020.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1976/Leichtathletik – 4 × 100 m (Männer)
Listen to this article