Olympische Sommerspiele 1980/Radsport – Straßenrennen (Männer) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1980/Radsport – Straßenrennen (Männer).

Olympische Sommerspiele 1980/Radsport – Straßenrennen (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sportart Radsport
Disziplin Straßenrennen (189 km)
Geschlecht Männer
Teilnehmer 115 Athleten aus 32 Ländern
Wettkampfort Krylatskoye Sports Complex Cycling Circuit
Wettkampfphase 29. Juli 1980
Siegerzeit 4:48:28 h
Medaillengewinner
Sowjetunion 1955
 Sergei Suchorutschenkow (URS)
PolenPolen Czesław Lang (POL)
Sowjetunion 1955
 Juri Barinow (URS)
1976 1984
Radsportwettbewerbe bei den
Olympischen Spielen 1980
Straßenradsport Straßenradsport
Straßenrennen Männer
Mannschaftszeitfahren Männer
Bahnradsport Bahnradsport
Sprint Männer
Einerverfolgung Männer
Mannschaftsverfolgung Männer
Zeitfahren Männer

Das Straßenrennen der Männer bei den Olympischen Spielen 1980 in Moskau fand am 29. Juli 1980 statt.

Das Straßenrennen führte auf einem kurvigen Kurs durch die Hügellandschaft von Krylatskoje über 189 km. Der zu fahrende Kurs galt als der bisher schwerste in der olympischen Geschichte, fast die Hälfte der gestarteten Fahrer gab auf. Der Boykott der Spiele von den Vereinigten Staaten hatte auch Auswirkungen auf diesen Wettkampf, so nahm der große Favorit Greg LeMond nicht am Rennen teil. So ging Sergei Suchorutschenkow aus dem Gastgeberland favorisiert in das Rennen und er enttäuschte nicht. Bereits in der dritten Runde setzte er sich vom Hauptfeld ab. Jedoch wurde er zwei Runden später bereits wieder eingeholt. 32 Kilometer vor dem Ziel setzte er sich erneut ab und konnte mit fast 3 Minuten Vorsprung sich den Olympiasieg sichern.

Ergebnisse

Rang Athlet Nation Zeit (h) Defizit (min)
1 Sergei Suchorutschenkow Sowjetunion 1955
 Sowjetunion
4:48:28
2 Czesław Lang Polen 1980
 Polen
4:51:26 +2:58
3 Juri Barinow Sowjetunion 1955
 Sowjetunion
4:51:26 +2:58
4 Thomas Barth Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 4:56:12 +7:44
5 Tadeusz Wojtas Polen 1980
 Polen
4:56:12 +7:44
6 Anatoli Jarkin Sowjetunion 1955
 Sowjetunion
4:56:54 +8:26
7 Adrie van der Poel
Niederlande
4:56:54 +8:26
8 Christian Faure
Frankreich
4:56:54 +8:26
9 Marc Madiot
Frankreich
4:57:00 +8:32
10 Andreas Petermann Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 4:57:17 +8:49
11 Gilbert Glaus
Schweiz
4:57:17 +8:49
12 Harry Hannus FinnlandFinnland Finnland 4:57:17 +8:49
13 Jiří Škoda Tschechoslowakei
 Tschechoslowakei
4:57:17 +8:49
14 Marco Cattaneo
Italien
4:57:17 +8:49
15 Jacques Hanegraaf
Niederlande
4:57:20 +8:52
16 Peter Jonsson SchwedenSchweden Schweden 4:57:33 +9:05
17 Vlastibor Konečný Tschechoslowakei
 Tschechoslowakei
4:57:38 +9:10
18 Gianni Giacomini
Italien
4:57:38 +9:10
19 Herbert Spindler OsterreichÖsterreich Österreich 4:57:38 +9:10
20 Jesús Torres Venezuela 1954
 Venezuela
4:57:38 +9:10
21 John Herety
Großbritannien
4:57:38 +9:10
22 Krzysztof Sujka Polen 1980
 Polen
4:57:38 +9:10
23 Juri Kaschirin Sowjetunion 1955
 Sowjetunion
4:57:38 +9:10
24 Kari Puisto FinnlandFinnland Finnland 4:57:38 +9:10
25 Michael Wilson
Australien
4:57:38 +9:10
26 Peter Winnen
Niederlande
4:57:38 +9:10
27 Giuseppe Petito
Italien
4:57:38 +9:10
28 András Takács Ungarn 1957
 Ungarn
4:57:38 +9:10
29 Richard Trinkler
Schweiz
5:00:37 +12:09
30 Francis Castaing
Frankreich
5:04:07 +15:39
31 Henning Jørgensen
Dänemark
5:04:07 +15:39
32 Olaf Ludwig Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 5:04:07 +15:39
33 Jacques van Meer
Niederlande
5:04:07 +15:39
34 Mario Medina Venezuela 1954
 Venezuela
5:04:07 +15:39
35 Hubert Seiz
Schweiz
5:04:07 +15:39
36 Johann Traxler OsterreichÖsterreich Österreich 5:05:47 +17:19
37 Ladislav Ferebauer Tschechoslowakei
 Tschechoslowakei
5:05:47 +17:19
38 Mauno Uusivirta FinnlandFinnland Finnland 5:05:47 +17:19
39 Bernt Scheler SchwedenSchweden Schweden 5:05:47 +17:19
40 Zoltán Halász Ungarn 1957
 Ungarn
5:05:47 +17:19
41 Billy Kerr
Irland
5:05:47 +17:19
42 Verner Blaudzun
Dänemark
5:05:47 +17:19
43 Régis Clère
Frankreich
5:05:47 +17:19
44 Anders Adamson SchwedenSchweden Schweden 5:05:57 +17:29
45 Stephen Roche
Irland
5:08:57 +20:29
46 Luc De Smet
Belgien
5:09:05 +20:37
47 Jeff Williams
Großbritannien
5:09:05 +20:37
48 Jürg Luchs
Schweiz
5:09:05 +20:37
49 Neil Martin
Großbritannien
5:09:05 +20:37
50 Bruno Bulić Jugoslawien
 Jugoslawien
5:10:35 +22:07
51 György Szuromi Ungarn 1957
 Ungarn
5:13:12 +24:44
52 László Halász Ungarn 1957
 Ungarn
5:13:12 +24:44
Zeragaber Gebrehiwot Athiopien 1975
 Äthiopien
DNF
Kevin Bradshaw
Australien
DNF
Remo Sansonetti
Australien
DNF
Graham Seers
Australien
DNF
Jan Nevens
Belgien
DNF
Ronald Van Avermaet
Belgien
DNF
Jan Wijnants
Belgien
DNF
Gilson Alvaristo Brasilien 1968
 Brasilien
DNF
José Carlos de Lima Brasilien 1968
 Brasilien
DNF
Fernando Louro Brasilien 1968
 Brasilien
DNF
Davis Pereira Brasilien 1968
 Brasilien
DNF
Borislav Asenov Bulgarien 1971
 Bulgarien
DNF
Yordan Penchev Bulgarien 1971
 Bulgarien
DNF
Andon Petrov Bulgarien 1971
 Bulgarien
DNF
Nentscho Stajkow Bulgarien 1971
 Bulgarien
DNF
Allan Jacobsen
Dänemark
DNF
Per Sandahl Jørgensen
Dänemark
DNF
Bernd Drogan Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik DNF
Sixten Wackström FinnlandFinnland Finnland DNF
Joseph Waugh
Großbritannien
DNF
Anthony Lally
Irland
DNF
Alberto Minetti
Italien
DNF
Peter Aldridge JamaikaJamaika Jamaika DNF
Vinko Polončič Jugoslawien
 Jugoslawien
DNF
Bojan Ropret Jugoslawien
 Jugoslawien
DNF
Bojan Udovič Jugoslawien
 Jugoslawien
DNF
Joseph Evouna KamerunKamerun Kamerun DNF
Joseph Kono KamerunKamerun Kamerun DNF
Thomas Nyemeg KamerunKamerun Kamerun DNF
Nicolas Owona KamerunKamerun Kamerun DNF
Gregorio Aldo KubaKuba Kuba DNF
Carlos Cardet KubaKuba Kuba DNF
Arencibia Antonio Quintero KubaKuba Kuba DNF
Kamal Ghalayni LibanonLibanon Libanon DNF
Salloum Kaysar LibanonLibanon Libanon DNF
El-Munsif Ben Youssef Politisches System der Libysch-Arabischen Dschamahirija
 Libyen
DNF
Ali Hamid El-Aila Politisches System der Libysch-Arabischen Dschamahirija
 Libyen
DNF
Mohamed Ganfud Politisches System der Libysch-Arabischen Dschamahirija
 Libyen
DNF
Nuri Kaheil Politisches System der Libysch-Arabischen Dschamahirija
 Libyen
DNF
Joseph Farrugia MaltaMalta Malta DNF
Carmel Muscat MaltaMalta Malta DNF
Alfred Tonna MaltaMalta Malta DNF
Luvsandagvyn Jargalsaikhan Mongolei Volksrepublik 1949
 Mongolei
DNF
Batsükhiin Khayankhyarvaa Mongolei Volksrepublik 1949
 Mongolei
DNF
Dorjpalamyn Tsolmon Mongolei Volksrepublik 1949
 Mongolei
DNF
Dashjamtsyn Tömörbaatar Mongolei Volksrepublik 1949
 Mongolei
DNF
Johann Lienhart OsterreichÖsterreich Österreich DNF
Jan Jankiewicz Polen 1980
 Polen
DNF
Mircea Romaşcanu Rumänien 1965
 Rumänien
DNF
Teodor Vasile Rumänien 1965
 Rumänien
DNF
Maurizio Casadei
San Marino
DNF
Mats Gustafsson SchwedenSchweden Schweden DNF
David Gillow SimbabweSimbabwe Simbabwe DNF
Michael McBeath SimbabweSimbabwe Simbabwe DNF
Michal Klasa Tschechoslowakei
 Tschechoslowakei
DNF
Olinto Silva Venezuela 1954
 Venezuela
DNF
Juan Arroyo Venezuela 1954
 Venezuela
DNF
Albert Micallef MaltaMalta Malta DSQ
Kurt Zellhofer OsterreichÖsterreich Österreich DSQ
Roberto Tomassini
San Marino
DSQ

Weblink

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1980/Radsport – Straßenrennen (Männer)
Listen to this article