Olympische Sommerspiele 1992/Leichtathletik – 400 m (Frauen) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1992/Leichtathletik – 400 m (Frauen).

Olympische Sommerspiele 1992/Leichtathletik – 400 m (Frauen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sportart Leichtathletik
Disziplin 400-Meter-Lauf
Geschlecht Frauen
Teilnehmer 41 Athletinnen aus 29 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion Barcelona
Wettkampfphase 1. August 1992 (Vorrunde)
2. August 1992 (Viertelfinale)
3. August 1992 (Halbfinale)
5. August 1992 (Finale)
Medaillengewinnerinnen
Marie-José Pérec (FrankreichFrankreich FRA)
Olha Bryshina (IOC
 EUN)
Ximena Restrepo (KolumbienKolumbien COL)

Der 400-Meter-Lauf der Frauen bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona wurde am 1., 2., 3. und 5. August 1992 in vier Runden im Olympiastadion Barcelona ausgetragen. 41 Athletinnen nahmen teil.

Olympiasiegerin wurde die Französin Marie-José Pérec. Sie gewann vor Olha Bryshina aus dem vereinten Team und der Kolumbianerin Ximena Restrepo.

Für Deutschland ging Anja Rücker an den Start. Sie schied im Viertelfinale aus.
Athletinnen aus der Schweiz, Österreich und Liechtenstein nahmen nicht teil.

Aktuelle Titelträgerinnen

Olympiasiegerin 1988 Olha Bryshina (SowjetunionSowjetunion Sowjetunion) 48,65 s Seoul 1988
Weltmeisterin 1991 Marie-José Pérec (FrankreichFrankreich Frankreich) 49,13 s Tokio 1991
Europameisterin 1990 Grit Breuer (Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR) 49,50 s Split 1990
Panamerikanische Meisterin 1991 Ana Fidelia Quirot (Kuba
 Kuba)
49,61 s Havanna 1991
Zentralamerika und Karibik-Meisterin 1991 Catherine Rattray-Williams (Jamaika
 Jamaika)
53,37 s Xalapa 1991
Südamerika-Meisterin 1991 Maria Figueiredo (BrasilienBrasilien Brasilien) 51,56 s Manaus 1991
Asienmeisterin 1991 Shiny Wilson (IndienIndien Indien) 53,46 s Kuala Lumpur 1991
Afrikameisterin 1992 Omotayo Akinremi (NigeriaNigeria Nigeria) 52,53 s Belle Vue Maurel 1992
Ozeanienmeisterin 199 Kirsten Downie (NeuseelandNeuseeland Neuseeland) 56,11 s Suva 1990

Bestehende Rekorde

Weltrekord 47,80 s Marita Koch (Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR) Canberra, Australien 6. Oktober 1985[1]
Olympischer Rekord 48,65 s Olha Bryshina (SowjetunionSowjetunion Sowjetunion) Finale von Seoul, Südkorea 26. September 1988

Vorrunde

Datum: 1. August 1992[2]

Die Teilnehmerinnen traten zu insgesamt sechs Vorläufen an. Für das Viertelfinale qualifizierten sich pro Lauf die ersten vier Athletinnen. Darüber hinaus kamen die acht Zeitschnellsten, die sogenannten Lucky Loser, weiter. Die direkt qualifizierten Läuferinnen sind hellblau, die Lucky Loser hellgrün unterlegt.

Vorlauf 1

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Natasha Kaiser Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 51,41 s
2 Ximena Restrepo KolumbienKolumbien Kolumbien 52,34 s
3 Julia Merino SpanienSpanien Spanien 52,90 s
4 Juliet Campbell Jamaika
 Jamaika
53,69 s
5 Ruth Morris Jungferninseln Amerikanische
 Amerikanische Jungferninseln
54,37 s
6 Prisca Philip BarbadosBarbados Barbados 55,09 s
7 Fanta Dao Mali
 Mali
1:01,97 min

Vorlauf 2

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Sandie Richards Jamaika
 Jamaika
52,56 s
2 Jearl Miles Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 52,79 s
3 Sandra Douglas Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 52,91 s
4 Jayamini Illeperuma Sri Lanka
 Sri Lanka
54,14 s
5 Charmaine Gilgeous Antigua und BarbudaAntigua und Barbuda Antigua und Barbuda 55,48 s
6 Shermaine Ross Grenada
 Grenada
55,49 s

Vorlauf 3

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Elsa Devassoigne FrankreichFrankreich Frankreich 52,07 s
2 Olha Bryshina IOC
 EUN
52,44 s
3 Michelle Lock AustralienAustralien Australien 52,49 s
4 Lorraine Hanson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 52,66 s
5 Tina Paulino Mosambik
 Mosambik
52,93 s
6 Zoila Stewart Costa RicaCosta Rica Costa Rica 53,72 s
7 Mary-Estelle Kapalu Vanuatu
 Vanuatu
55,75 s

Vorlauf 4

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Jillian Richardson-Briscoe KanadaKanada Kanada 51,99 s
2 Olga Nasarowa IOC
 EUN
52,09 s
3 Norfalia Carabalí KolumbienKolumbien Kolumbien 52,18 s
4 Anja Rücker DeutschlandDeutschland Deutschland 52,24 s
5 Aïssatou Tandian SenegalSenegal Senegal 52,29 s
6 Susie Tanéfo KamerunKamerun Kamerun 53,37 s
7 Jacqueline Solíz BolivienBolivien Bolivien 56,78 s

Vorlauf 5

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Phylis Smith Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 53,59 s
2 Marie-José Pérec FrankreichFrankreich Frankreich 53,64 s
3 Cathy Freeman AustralienAustralien Australien 53,70 s
4 Myra Mayberry-Wilkinson Puerto Rico
 Puerto Rico
53,75 s
5 Judit Forgács UngarnUngarn Ungarn 25,03 s
6 Ngozi Mwanamwambwa Sambia 1964
 Sambia
54,88 s
7 Melrose Mansaray Sierra Leone
 Sierra Leone
55,67 s

Vorlauf 6

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Rochelle Stevens Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 52,42 s
2 Renée Poetschka AustralienAustralien Australien 52,85 s
3 Jelena Rusina IOC
 EUN
52,94 s
4 Claudine Williams Jamaika
 Jamaika
52,97 s
5 Alimata Koné ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste 53,76 s
6 Noodang Pimpol ThailandThailand Thailand 54,28 s
7 Ruth Mangue Äquatorialguinea
 Äquatorialguinea
1:03,32 min

Viertelfinale

Datum: 2. August 1992[2]

Aus den Viertelfinals qualifizierten sich pro Lauf die ersten vier Athletinnen (hellblau unterlegt) für das Halbfinale.

Lauf 1

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Ximena Restrepo KolumbienKolumbien Kolumbien 50,63 s
2 Olha Bryshina IOC
 EUN
50,68 s
3 Natasha Kaiser Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 50,71 s
4 Sandra Douglas Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 51,41 s
5 Cathy Freeman AustralienAustralien Australien 51,52 s
6 Aïssatou Tandian SenegalSenegal Senegal 52,39 s
7 Jayamini Illeperuma Sri Lanka
 Sri Lanka
53,55 s
8 Judit Forgács UngarnUngarn Ungarn 54,24 s

Lauf 2

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Jillian Richardson-Briscoe KanadaKanada Kanada 50,95 s
2 Jearl Miles Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 51,27 s
3 Olga Nasarowa IOC
 EUN
51,30 s
4 Michelle Lock AustralienAustralien Australien 51,71 s
5 Anja Rücker DeutschlandDeutschland Deutschland 52,05 s
6 Juliet Campbell Jamaika
 Jamaika
52,12 s
7 Tina Paulino Mosambik
 Mosambik
52,34 s
8 Ruth Morris Jungferninseln Amerikanische
 Amerikanische Jungferninseln
54,92 s

Lauf 3

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Phylis Smith Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 51,32 s
2 Elsa Devassoigne FrankreichFrankreich Frankreich 51,75 s
3 Renée Poetschka AustralienAustralien Australien 52,05 s
4 Jelena Rusina IOC
 EUN
52,23 s
5 Julia Merino SpanienSpanien Spanien 52,43 s
6 Claudine Williams Jamaika
 Jamaika
52,84 s
7 Susie Tanéfo KamerunKamerun Kamerun 53,78 s
8 Noodang Pimpol ThailandThailand Thailand 54,90 s

Lauf 4

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Rochelle Stevens Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 50,70 s
2 Sandie Richards Jamaika
 Jamaika
50,76 s
3 Marie-José Pérec FrankreichFrankreich Frankreich 50,89 s
4 Norfalia Carabalí KolumbienKolumbien Kolumbien 51,65 s
5 Myra Mayberry-Wilkinson Puerto Rico
 Puerto Rico
53,37 s
6 Lorraine Hanson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 53,60 s
7 Zoila Stewart Costa RicaCosta Rica Costa Rica 53,60 s
8 Alimata Koné ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste 53,80 s

Halbfinale

Datum: 3. August 1992[2]

Aus den beiden Halbfinals qualifizierten sich die jeweils ersten vier Läuferinnen (hellblau unterlegt) für das Finale.

Lauf 1

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Marie-José Pérec FrankreichFrankreich Frankreich 49,48 s
2 Ximena Restrepo KolumbienKolumbien Kolumbien 49,76 s
3 Olha Bryshina IOC
 EUN
49,76 s
4 Phylis Smith Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 50,40 s
5 Jearl Miles Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 50,57 s
6 Natasha Kaiser Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 50,60 s
7 Michelle Lock AustralienAustralien Australien 50,78 s
8 Jelena Rusina IOC
 EUN
51,30 s
Olympiasiegerin Marie-José Pérec aus Frankreich
Olympiasiegerin Marie-José Pérec aus Frankreich

Lauf 2

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Jillian Richardson-Briscoe KanadaKanada Kanada 50,02 s
2 Olga Nasarowa IOC
 EUN
50,31 s
3 Sandie Richards Jamaika
 Jamaika
50,35 s
4 Rochelle Stevens Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 50,37 s
5 Norfalia Carabalí KolumbienKolumbien Kolumbien 51,75 s
6 Sandra Douglas Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 51,96 s
7 Renée Poetschka AustralienAustralien Australien 52,09 s
8 Elsa Devassoigne FrankreichFrankreich Frankreich 52,85 s

Finale

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Marie-José Pérec FrankreichFrankreich Frankreich 48,83 s
2 Olha Bryshina IOC
 EUN
49,05 s
3 Ximena Restrepo KolumbienKolumbien Kolumbien 49,64 s
4 Olga Nasarowa IOC
 EUN
49,69 s
5 Jillian Richardson-Briscoe KanadaKanada Kanada 49,93 s
6 Rochelle Stevens Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 50,11 s
7 Sandie Richards Jamaika
 Jamaika
50,19 s
8 Phylis Smith Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 50,87 s

Datum: 5. August 1992[2]

Für das Finale hatten sich zwei Athletinnen aus dem vereinten Team qualifiziert. Hinzu kamen jeweils eine Läuferin aus Frankreich, Jamaika, Kanada, Kolumbien, den USA und Großbritannien.

Die Olympiasiegerin von 1988 Olha Bryshina, damals für die UdSSR, jetzt für das Vereinte Team am Start, war im Finale dabei und zählte zu den Medaillenkandidatinnen. Eindeutige Favoritin auf den Olympiasieg war jedoch die französische Weltmeisterin Marie-José Pérec. Weitere Anwärterinnen auf vordere Platzierungen waren die US-Amerikanerin Jearl Miles, WM-Fünfte von 1991, und die Kolumbianerin Ximena Restrepo, WM-Sechste. Miles schied allerdings im Halbfinale aus. Auch Vizeweltmeisterin Grit Breuer aus Deutschland wäre sicherlich eine Medaillenkandidatin gewesen. Doch wie ihre Trainingskollegin Katrin Krabbe war sie des Dopingmissbrauchs überführt und gesperrt worden.[3]

Im Finale ging die Britin Phylis Smith das Rennen sehr schnell an und lag nach der ersten Kurve in Front. Zur Hälfte des Rennens zog Bryshina an ihr vorbei. In der letzten Kurve verschoben sich die Positionen deutlich. Smith fiel immer weiter zurück und Pérec schloss zu Bryshina auf. Ziemlich gleichauf kamen beide auf die Zielgerade. Knapp hinter ihnen lagen die Kanadierin Jillian Richardson-Briscoe und Restrepo. Das größte Stehvermögen hatte Pérec. Sechzig Meter vor dem Ziel ging sie an Bryshina vorbei und erkämpfte sich einen kleinen Vorsprung, den sie nicht mehr abgab. So errang Marie-José Pérec nach ihrem WM-Titel auch den Olympiasieg. Olha Bryshina konnte ihren zweiten Platz verteidigen. In den Kampf um Bronze griff die für das Vereinte Team laufende Olga Nasarowa noch mit ein, sie machte auf den letzten hundert Metern sehr viel Boden gut, konnte jedoch Ximena Restrepo nicht mehr ganz erreichen. Fünfte wurde Jillian Richardson-Briscoe, Rang sechs belegte die US-Amerikanerin Rochelle Stevens.

Ximena Restrepo gewann die erste Medaille für ihr Land Kolumbien überhaupt.

Video

Einzelnachweise

  1. IAAF Statistics Handbook, Peking 2015 Seite 794 (engl.), abgerufen am 14. Februar 2018
  2. a b c d Offizieller Report zu den Olympischen Spielen in Barcelona, Resultate Leichtathletik: S. 67, katalanisch/spanisch/englisch/französisch (PDF, 38.871 MB), abgerufen am 14. Februar 2018
  3. Chronologie im Fall Krabbe, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Bericht aktualisiert am 27. Juni 2001, abgerufen am 14. Februar 2018
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1992/Leichtathletik – 400 m (Frauen)
Listen to this article