Olympische Sommerspiele 1996/Leichtathletik – Siebenkampf (Frauen) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1996/Leichtathletik – Siebenkampf (Frauen).

Olympische Sommerspiele 1996/Leichtathletik – Siebenkampf (Frauen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sportart Leichtathletik
Disziplin Siebenkampf
Geschlecht Frauen
Teilnehmer 29 Athletinnen aus 21 Ländern
Wettkampfort Centennial Olympic Stadium
Wettkampfphase 27./28. Juli
Medaillengewinnerinnen
Ghada Shouaa (SyrienSyrien SYR)
Natallja Sasanowitsch (Weissrussland 1995
 BLR)
Denise Lewis (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR)

Der Siebenkampf der Frauen bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta wurde am 27. und 28. Juli 1996 im Centennial Olympic Stadium ausgetragen. 29 Athletinnen nahmen teil, von denen 25 den Wettkampf beenden konnten.

Olympiasiegerin wurde die Syrerin Ghada Shouaa. Sie gewann vor der Weißrussin Natallja Sasanowitsch und der Britin Denise Lewis.

Für Deutschland nahmen Peggy Beer, Sabine Braun und Mona Steigauf teil. Braun belegte Rang sieben, Steigauf Rang elf und Beer Rang dreizehn.
Die Schweizerin Patricia Nadler wurde 23. Manuela Marxer aus Liechtenstein musste den Wettkampf nach der vierten Disziplin aufgeben.
Athletinnen aus Österreich nahmen nicht teil.

Aktuelle Titelträgerinnen

Olympiasiegerin 1992 Jackie Joyner-Kersee (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA) 7044 Punkte Barcelona 1992
Weltmeisterin 1995 Ghada Shouaa (SyrienSyrien Syrien) 6651 Punkte Göteborg 1995
Europameisterin 1994 Sabine Braun (DeutschlandDeutschland Deutschland) 6419 Punkte Helsinki 1994
Panamerikanische Meisterin 1995 Jamie McNeair (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA) 6266 Punkte Mar del Plata 1995
Zentralamerika und Karibik-Meisterin 1995 Magalys García (KubaKuba Kuba) 6189 Punkte Guatemala-Stadt 1995
Südamerika-Meisterin 1995 Zorobabelia Córdoba (KolumbienKolumbien Kolumbien) 5495 Punkte Manaus 1995
Asienmeisterin 1995 Swetlana Kazanina (KasachstanKasachstan Kasachstan) 5728 Punkte Jakarta 1995
Afrikameisterin 1996 Caroline Kola (Kenia
 Kenia)
5270 Punkte Yaoundé 1996
Ozeanienmeisterin 1994 Wettbewerb nicht im Meisterschaftsprogramm

Bestehende Rekorde

Weltrekord 7291 Punkte Jackie Joyner-Kersee (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA) Seoul, Südkorea 24. September 1988[1]
Olympischer Rekord Siebenkampf von Seoul, Südkorea

Anmerkungen:

Teilnehmerinnen

Bronzemedaillengewinnerin Denise Lewis aus Großbritannien
Bronzemedaillengewinnerin Denise Lewis aus Großbritannien

29 Athleten aus 21 Ländern nahmen an dem olympischen Wettkampf teil:

Name Nation
Anzhela Atroshchenko Weissrussland 1995
 Weißrussland
Eunice Barber Sierra LeoneSierra Leone Sierra Leone
Peggy Beer DeutschlandDeutschland Deutschland
Kelly Blair Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Catherine Bond-Mills KanadaKanada Kanada
Sabine Braun DeutschlandDeutschland Deutschland
Regla María Cárdenas KubaKuba Kuba
Imma Clopés SpanienSpanien Spanien
Magalys García KubaKuba Kuba
Diane Guthrie-Gresham JamaikaJamaika Jamaika
Sharon Hanson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Tiia Hautala FinnlandFinnland Finnland
Rita Ináncsi UngarnUngarn Ungarn
Jane Jamieson AustralienAustralien Australien
Jackie Joyner-Kersee Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Swetlana Kazanina KasachstanKasachstan Kasachstan
Jelena Lebedenko RusslandRussland Russland
Denise Lewis Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Manuela Marxer LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein
Swetlana Moskalez RusslandRussland Russland
Patricia Nadler SchweizSchweiz Schweiz
Liliana Năstase RumänienRumänien Rumänien
Remigija Nazarovienė Litauen 1989
 Litauen
Natallja Sasanowitsch Weissrussland 1995
 Weißrussland
Ghada Shouaa SyrienSyrien Syrien
Giuliana Spada ItalienItalien Italien
Mona Steigauf DeutschlandDeutschland Deutschland
Irina Tjuchai RusslandRussland Russland
Urszula Włodarczyk PolenPolen Polen

Disziplinen

100-Meter-Hürdenlauf

Die Disziplin wurde in vier Läufen durchgeführt.

Lauf 1
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 García 13,30 1080
2 Bond-Mills 13,66 1027
3 Lebedenko 13,70 1021
4 Atroshchenko 14,27 941
5 Clopés 14,30 936
6 Kazanina 14,69 883
DNF Spada 0
Lauf 2
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Steigauf 13,22 1091
2 Włodarczyk 13,48 1053
3 Blair 13,62 1033
4 Moskalez 13,70 1021
5 Shouaa 13,72 1018
6 Hautala 13,72 1018
7 Nadler 13,81 1005
8 Ináncsi 13,95 985
Lauf 3
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Joyner-Kersee 13,24 1089
2 Lewis 13,45 1058
3 Barber 13,50 1050
4 Braun 13,55 1043
5 Sasanowitsch 13,56 1041
6 Nazarovienė 13,59 1037
7 Guthrie-Gresham 14,17 954
Lauf 4
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Hanson 13,34 1074
2 Năstase 13,37 1069
3 Beer 13,52 1047
4 Cárdenas 13,89 994
5 Tjuchai 13,90 993
6 Marxer 13,90 993
7 Jamieson 14,57 899
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Steigauf 1091
02 Joyner-Kersee 1089
03 García 1080
04 Hanson 1074
05 Năstase 1069
06 Lewis 1058
06 Włodarczyk 1053
08 Barber 1050
09 Beer 1047
10 Braun 1043
11 Sasanowitsch 1041
12 Nazarovienė 1037
13 Blair 1033
14 Bond-Mills 1027
15 Lebedenko 1021
Moskalez
17 Hautala 1018
Shouaa
19 Nadler 1005
20 Cárdenas 994
21 Marxer 993
Tjuchai
23 Ináncsi 985
24 Guthrie-Gresham 954
25 Atroshchenko 941
26 Clopés 936
27 Jamieson 899
28 Kazanina 883
29 Spada 0

Hochsprung

Die Disziplin wurde in zwei Gruppen durchgeführt.

Die US-Amerikanerin Jackie Joyner-Kersee und die Italienerin Giuliana Spada traten zu dieser zweiten Disziplin nicht an.

Anmerkung: Alle Weitenangaben in Metern (m)

Gruppe A
Platz Name 1,62
1,77
1,65
1,80
1,68
1,83
1,71
1,86
1,74
1,89
Punkte
01 Shouaa -
-
-
o
-
xo
-
o
o
xxx
1054
02 Włodarczyk -
o
-
o
-
xo
o
xxo
o
xxx
03 Ináncsi -
o
-
xo
-
xo
o
xxx
o
-
1016
04 Braun -
o
-
xxo
-
xxo
-
xxx
o
-
05 Moskalez -
xo
-
o
o
xxx
o
-
o
-
978
Sasanowitsch -
xo
-
o
o
xxx
o
-
o
-
07 Guthrie-Gresham -
o
-
xo
o
xxx
-
-
o
-
08 Jamieson o
xxo
-
xxo
o
xxx
o
-
o
-
09 Lebedenko -
o
o
xxx
o
-
o
-
xo
-
941
10 Steigauf -
xo
-
xxx
-
-
o
-
o
-
11 Lewis -
xo
-
xxx
xo
-
o
-
o
-
12 Cárdenas -
xo
o
xxx
xo
-
xo
-
o
-
13 Tjuchai -
xxo
o
xxx
o
-
o
-
o
-
Gruppe B
Platz Name 1,50
1,71
1,53
1,74
1,56
1,77
1,59
1,80
1,62
1,83
1,65
1,86
1,68
1,89
Punkte
01 Kazanina -
xo
-
o
-
o
-
xxo
o
xo
o
xxo
o
xxx
1054
02 Bond-Mills -
o
-
o
-
xo
-
xo
-
xxo
-
xxx
-
-
1016
03 Blair -
-
-
o
-
o
-
o
-
xxx
-
-
o
-
978
04 Clopés -
o
-
xo
-
xo
-
xxx
-
-
o
-
o
-
941
Hautala -
o
-
xo
-
xo
-
xxx
-
-
-
-
o
-
06 Hanson -
xxo
-
xxo
-
xo
o
xxx
o
-
o
-
xo
-
07 Barber -
o
-
o
-
xxo
-
xxx
-
-
-
-
o
-
08 Nazarovienė -
o
-
o
-
xxx
-
-
-
-
o
-
o
-
903
09 Atroshchenko -
o
-
xo
-
xxx
-
-
o
-
o
-
o
-
10 Beer -
xo
-
xxo
-
xxx
-
-
-
-
-
-
xxo
-
11 García -
o
-
xxx
-
-
-
-
o
-
o
-
o
-
867
12 Nadler -
xxx
-
-
o
-
o
-
o
-
xo
-
xxo
-
830
13 Năstase -
-
-
-
o
-
o
-
xo
-
xo
-
xxx
-
795
14 Marxer -
-
-
-
o
-
o
-
xxo
-
xxx
-
-
-
795
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Włodarczyk 2107
02 Shouaa 2072
03 Braun 2059
04 Bond-Mills 2043
05 Steigauf 2032
06 Sasanowitsch 2019
07 Hanson 2015
08 Blair 2011
09 Ináncsi 2001
10 Lewis 1999
Moskalez
12 Barber 1991
13 Lebedenko 1962
14 Hautala 1959
15 Beer 1950
16 García 1947
17 Nazarovienė 1940
18 Kazanina 1937
19 Cárdenas 1935
20 Tjuchai 1934
21 Guthrie-Gresham 1932
22 Clopés 1877
Jamieson
24 Năstase 1864
25 Atroshchenko 1844
26 Nadler 1835
27 Marxer 1752

Kugelstoßen

Der Wettkampf wurde in zwei Gruppen durchgeführt.

Anmerkung: Alle Weitenangaben in Metern (m)

Gruppe A
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Shouaa 15,42 15,95 - 925
02 Ináncsi 14,02 14,69 x 840
03 Braun 14,48 13,88 14,14 826
04 Włodarczyk 14,36 14,33 14,33 818
05 Tjuchai 13,98 13,35 14,16 805
06 Lebedenko 12,14 13,72 13,54 775
07 Năstase 13,15 12,70 13,30 747
08 Hautala 13,22 12,49 x 742
09 García 13,03 12,86 12,58 729
10 Bond-Mills 12,86 x x 718
11 Kazanina 10,27 12,09 12,50 694
12 Nadler 12,34 x x 684
13 Atroshchenko 12,21 12,31 12,04 682
14 Blair 12,05 12,29 12,10 680
Gruppe B
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Sasanowitsch 14,52 14,41 14,42 829
02 Moskalez 14,23 13,98 x 809
03 Cárdenas 14,01 14,14 x 803
04 Lewis 13,79 13,92 13,61 789
05 Nazarovienė 13,83 13,35 13,74 783
06 Beer 13,65 12,52 12,76 771
07 Jamieson 13,30 13,63 13,64 770
08 Marxer 12,93 x 13,46 758
09 Hanson 11,93 13,45 12,50 757
10 Clopés 13,05 12,87 x 731
11 Guthrie-Gresham 12,76 12,88 x 719
12 Barber 12,60 12,87 x 719
13 Steigauf 12,29 x 12,35 684
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Shouaa 2997
02 Włodarczyk 2925
03 Braun 2885
04 Sasanowitsch 2848
05 Ináncsi 2841
06 Moskalez 2808
07 Lewis 2788
08 Hanson 2772
09 Bond-Mills 2761
10 Tjuchai 2739
11 Cárdenas 2738
12 Lebedenko 2737
13 Nazarovienė 2723
14 Beer 2721
15 Steigauf 2716
16 Barber 2710
17 Hautala 2701
18 Blair 2691
19 García 2676
20 Guthrie-Gresham 2651
21 Jamieson 2647
22 Kazanina 2631
23 Năstase 2611
24 Clopés 2608
25 Atroshchenko 2526
26 Nadler 2519
27 Marxer 2510

200-Meter-Lauf

Die Disziplin wurde in vier Läufen durchgeführt.

Lauf 1
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 García 24,04 977
2 Atroshchenko 24,59 925
3 Lebedenko 24,67 917
4 Bond-Mills 24,90 896
5 Kazanina 25,15 873
6 Clopés 25,87 809
Lauf 2
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Shouaa 23,85 995
2 Włodarczyk 24,27 955
3 Blair 24,49 934
4 Steigauf 24,50 933
5 Nadler 24,88 898
6 Ináncsi 24,92 894
7 Moskalez 25,04 883
8 Hautala 25,33 857
Lauf 3
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Sasanowitsch 23,72 1008
2 Lewis 24,44 939
3 Nazarovienė 24,51 932
4 Barber 24,67 917
5 Braun 24,89 897
6 Guthrie-Gresham 25,12 876
Lauf 4
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Cárdenas 24,04 977
2 Hanson 24,42 941
3 Beer 24,64 920
4 Năstase 24,96 890
5 Tjuchai 24,98 889
6 Marxer 25,05 882
7 Jamieson 25,70 824
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Shouaa 3992
02 Włodarczyk 3880
03 Sasanowitsch 3856
04 Braun 3782
05 Ináncsi 3735
06 Lewis 3727
07 Cárdenas 3715
08 Hanson 3713
09 Moskalez 3691
10 Bond-Mills 3657
11 Nazarovienė 3655
12 Lebedenko 3654
13 García 3653
14 Steigauf 3649
15 Beer 3641
16 Tjuchai 3628
17 Barber 3627
18 Blair 3625
19 Hautala 3558
20 Guthrie-Gresham 3527
21 Kazanina 3504
22 Năstase 3501
23 Jamieson 3471
24 Atroshchenko 3451
25 Clopés 3417
Nadler
27 Marxer 3392

Weitsprung

Der Wettkampf wurde in zwei Gruppen durchgeführt.

Die Liechtensteinerin Manuela Marxer trat zu dieser fünften Disziplin nicht an.

Anmerkung: Alle Weitenangaben in Metern (m)

Gruppe A
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Cárdenas 6,52 6,33 6,41 1014
02 Lebedenko x 6,33 6,33 953
03 Nazarovienė 6,14 6,26 6,33 953
04 Beer x 6,09 5,93 877
05 Năstase 6,09 x x 877
06 Kazanina 5,65 5,98 x 843
07 Hanson 5,96 5,79 5,85 837
08 Jamieson 5,93 5,91 x 828
09 Hautala 5,63 5,70 5,85 804
10 Nadler 5,82 5,79 5,80 795
11 Clopés 5,74 x 5,69 771
12 Atroshchenko x x 5,63 738
- Bond-Mills x x x 0
Gruppe B
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Sasanowitsch 6,45 6,70 6,18 1072
02 Guthrie-Gresham x 6,38 6,57 1030
03 Barber 6,57 x x 1030
04 Moskalez 6,56 6,48 6,44 1027
05 Steigauf 6,29 6,47 x 997
06 Blair x 6,16 6,32 949
07 Ináncsi 6,32 x x 949
Lewis x 6,32 x 949
09 Włodarczyk 6,21 6,30 x 943
10 Shouaa x 6,26 6,23 930
11 Braun 6,11 6,14 6,21 915
12 Tjuchai 5,97 6,07 6,07 871
13 García 5,68 5,47 5,71 762
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Sasanowitsch 4928
02 Shouaa 4922
03 Włodarczyk 4823
04 Cárdenas 4729
05 Moskalez 4718
06 Braun 4697
07 Ináncsi 4684
08 Lewis 4676
09 Barber 4657
10 Steigauf 4646
11 Nazarovienė 4608
12 Lebedenko 4607
13 Blair 4574
14 Guthrie-Gresham 4557
15 Hanson 4550
16 Beer 4518
17 Tjuchai 4499
18 García 4415
19 Năstase 4378
20 Hautala 4362
21 Kazanina 4347
22 Jamieson 4299
23 Nadler 4212
24 Atroshchenko 4189
25 Clopés 4188
26 Bond-Mills 3657

Speerwurf

Der Wettkampf wurde in zwei Gruppen durchgeführt.

Die Weißrussin Anzhela Atroshchenko trat zur sechsten Disziplin nicht an.

Anmerkung: Alle Weitenangaben in Metern (m)

Gruppe A
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Shouaa 53,22 55,70 55,00 971
02 Lewis 45,90 50,10 54,82 954
03 García 51,22 x x 884
04 Blair 50,32 49,66 46,96 866
05 Braun 46,64 48,72 x 835
06 Ináncsi 46,46 43,40 45,32 792
07 Sasanowitsch 46,00 44,58 x 783
08 Barber 41,08 x 45,26 768
09 Włodarczyk 42,16 43,28 40,74 730
10 Moskalez 42,64 x 40,96 718
11 Steigauf 42,40 x x 713
12 Guthrie-Gresham 38,86 x 40,32 673
13 Tjuchai 37,58 40,08 x 669
Gruppe B
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Hanson x 44,38 46,98 802
02 Beer x 46,72 44,76 797
03 Lebedenko 45,02 x - 764
04 Jamieson 43,18 41,46 44,58 755
05 Nadler 31,94 43,84 43,08 741
06 Kazanina 43,00 x 43,80 740
07 Nazarovienė 39,86 41,92 42,68 719
08 Cárdenas 41,72 40,58 41,08 700
09 Bond-Mills 38,66 40,56 39,46 678
10 Clopés 39,50 40,42 39,76 675
11 Hautala 38,92 x 38,98 648
12 Năstase 37,98 x 38,66 642
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Shouaa 5893
02 Sasanowitsch 5711
03 Lewis 5630
04 Włodarczyk 5553
05 Braun 5532
06 Ináncsi 5476
07 Blair 5440
08 Moskalez 5436
09 Cárdenas 5429
10 Barber 5425
11 Lebedenko 5371
12 Steigauf 5359
13 Hanson 5352
14 Nazarovienė 5327
15 Beer 5315
16 García 5299
17 Guthrie-Gresham 5230
18 Tjuchai 5168
19 Kazanina 5087
20 Jamieson 5054
21 Năstase 5020
22 Hautala 5010
23 Nadler 4953
24 Clopés 4863
25 Bond-Mills 4335

800-Meter-Lauf

Die Disziplin wurde in vier Läufen durchgeführt.

Lauf 1
Platz Name Zeit (min) Punkte
1 Bond-Mills 2:14,50 900
2 Hautala 2:16,09 877
3 Nadler 2:18,06 850
4 Năstase 2:19,73 827
5 Clopés 2:26,35 739
Lauf 2
Platz Name Zeit (min) Punkte
1 Beer 2:13,15 919
2 Kazanina 2:13,42 915
3 Guthrie-Gresham 2:17,55 857
4 Jamieson 2:18,60 843
5 García 2:21,03 810
6 Tjuchai 2:26,69 735
Lauf 3
Platz Name Zeit (min) Punkte
1 Hanson 2:11,67 940
2 Nazarovienė 2:12,61 927
3 Barber 2:13,27 917
4 Steigauf 2:15,44 887
5 Cárdenas 2:20,48 817
6 Lebedenko 2:28,58 711
Lauf 4
Platz Name Zeit (min) Punkte
1 Włodarczyk 2:12,35 931
2 Shouaa 2:15,43 887
3 Blair 2:16,87 867
4 Ináncsi 2:17,37 860
5 Lewis 2:17:41 859
6 Sasanowitsch 2:17:92 852
7 Braun 2:22,87 785
8 Moskalez 2:30,89 682

Zusammenfassung

Datum: 27./28. Juli 1996[2]

Als Favoritinnen galten die US-amerikanische Olympiasiegerin von 1992 Jackie Joyner-Kersee und die syrische Weltmeisterin Ghada Shouaa. Die deutsche Europameisterin von 1994 Sabine Braun hatte nicht mehr die ausgezeichnete Form, mit der sie in den vergangenen Jahren viele Erfolge errungen hatte. Weite Anwärterinnen für vordere Platzierungen waren Vizeweltmeisterin Swetlana Moskalez aus Russland, die ungarische WM-Dritte und Vizeeuropameisterin Rita Ináncsi, und die EM-Dritte Urszula Włodarczyk aus Polen.

Die Deutsche Mona Steigauf sorgte mit 13,22 s für die schnellste Zeit im 100-Meter-Hürdenlauf und ging damit in Führung. Hinter ihr auf Platz zwei lag Joyner-Kersee, die sich jedoch verletzt hatte und ebenso wie die Italienerin Giuliana Spada zum Hochsprung nicht mehr antrat.

Steigauf verlor die Führung nach der zweiten Disziplin, dem Hochsprung. Beste Springerinnen waren mit 1,86 m die Włodarczyk, Shouaa und die Kasachin Swetlana Kazanina. Włodarczyk setzte sich mit 2107 Punkten an die Spitze, gefolgt von Shouaa und der deutschen Europameisterin Sabine Braun. Auf Platz vier lag die Kanadierin Catherine Bond-Mills vor Steigauf.

Das Kugelstoßen entschied Shouaa überlegen für sich. Mit 15,95 m stieß sie die Kugel 1,26 m weiter als die zweitbeste Athletin Ináncsi. Shouaa führte nun mit 72 Punkten vor Włodarczyk, die wiederum 40 Punkte vor Braun lag. Auf Platz vier folgte die Weißrussin Natallja Sasanowitsch vor Ináncsi.

In der letzten Disziplin des ersten Tages, dem 200-Meter-Lauf, lief Sasanowitsch mit 23,72 s die schnellste Zeit. Damit schob sie sich an Braun vorbei auf Platz drei. In Führung blieb Shouaa mit 3992 Punkten. Ihr Vorsprung auf Włodarczyk war auf 112 Punkte angestiegen.

Der Weitsprung brachte einen Wechsel an der Spitze des Klassements. Sasanowitsch, die mit 6,70 m die beste Weitspringerin war, zog an Shouaa und Włodarczyk vorbei. Mit ihrer Weite hätte sie sich auch für das Weitsprungfinale qualifiziert. Die Weißrussin führte mit sechs Punkten, Shouaas Vorsprung auf Włodarczyk betrug 99 Punkte. Auf Platz vier, weitere 94 Punkte zurück, folgte die Kubanerin Regla María Cárdenas.

Im Speerwurf erzielte Shouaa mit 55,70 m eine Bestweite im Rahmen eines olympischen Siebenkampfes.[3] Damit übernahm sie wieder die Führung und lag nun 182 Punkte vor Sasanowitsch. Auf Platz drei hatte sich die Britin Denise Lewis vorgearbeitet, die 81 Punkte hinter Sasanowitsch lag. Dann folgte Włodarczyk vor Braun.

Die letzte Disziplin war der 800-Meter-Lauf. Um Olympiasiegerin zu werden, konnte Shouaa maximal 14 Sekunden langsamer als Sasanowitsch laufen, die ihrerseits nicht mehr als fünf Sekunden hinter Lewis das Ziel erreichen durfte. Mit 2:11,67 min lief die US-Athletin Sharon Hanson die schnellste Zeit. Ghada Shouaa konnte ihren Vorsprung sogar noch weiter ausbauen und am Ende lag 223 Punkten vor Natallja Sasanowitsch. Denise Lewis behauptete ihren dritten Platz knapp. Urszula Włodarczyk kam bis auf fünf Punkte heran. Hinter der Polin hatte sich Eunice Barber, hier noch für Sierra Leone, später für Frankreich am Start, auf Platz fünf hochgearbeitet. Auf Rang sechs folgte Rita Ináncsi vor Sabine Braun.

Ghada Shouaa war nicht nur die erste syrische Frau, die eine Medaille gewann und auch die erste, die einen Olympiasieg überhaupt für Syrien erringen konnte. Zugleich gewann sie auch die erste Medaille ihres Landes in der Leichtathletik.

Endergebnis

Platz Name Nation Punkte Anmerkung
1 Ghada Shouaa SyrienSyrien Syrien 6780
2 Natallja Sasanowitsch Weissrussland 1995
 Weißrussland
6563
3 Denise Lewis Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 6489
4 Urszula Włodarczyk PolenPolen Polen 6484
5 Eunice Barber Sierra LeoneSierra Leone Sierra Leone 6342
6 Rita Ináncsi UngarnUngarn Ungarn 6336
7 Sabine Braun DeutschlandDeutschland Deutschland 6317
8 Kelly Blair Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 6307
9 Sharon Hanson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 6292
10 Remigija Nazarovienė Litauen 1989
 Litauen
6254
11 Mona Steigauf DeutschlandDeutschland Deutschland 6246
12 Regla María Cárdenas KubaKuba Kuba 6246
13 Peggy Beer DeutschlandDeutschland Deutschland 6234
14 Swetlana Moskalez RusslandRussland Russland 6118
15 Magalys García KubaKuba Kuba 6109
16 Diane Guthrie-Gresham JamaikaJamaika Jamaika 6087
17 Jelena Lebedenko RusslandRussland Russland 6082
18 Swetlana Kazanina KasachstanKasachstan Kasachstan 6002
19 Irina Tjuchai RusslandRussland Russland 5903
20 Jane Jamieson AustralienAustralien Australien 5897
21 Tiia Hautala FinnlandFinnland Finnland 5887
22 Liliana Năstase RumänienRumänien Rumänien 5847
23 Patricia Nadler SchweizSchweiz Schweiz 5803
24 Imma Clopés SpanienSpanien Spanien 5602
25 Catherine Bond-Mills KanadaKanada Kanada 5235

Literatur

  • Gerd Rubenbauer (Hrsg.), Olympische Sommerspiele Atlanta 1996 mit Berichten von Britta Kruse, Johannes Ebert, Andreas Schmidt und Ernst Christian Schütt, Kommentare: Gerd Rubenbauer und Hans Schwarz, Chronik Verlag im Bertelsmann Verlag, Gütersloh/München 1996, S. 54f

Video

Einzelnachweise

  1. IAAF Statistics Handbook, Peking 2015 Seite 802 (engl.), abgerufen am 17. März 2018
  2. Offizieller Report, Teil III zu den Olympischen Spielen in Atlanta (Memento des Originals vom 7. Oktober 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/library.la84.org, S. 101–104, englisch/französisch (PDF, 13.520 MB), abgerufen am 17. März 2018
  3. SportsReference Siebenkampf (Speerwurf), abgerufen am 17. März 2018
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1996/Leichtathletik – Siebenkampf (Frauen)
Listen to this article