Olympische Sommerspiele 1996/Leichtathletik – Zehnkampf (Männer) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 1996/Leichtathletik – Zehnkampf (Männer).

Olympische Sommerspiele 1996/Leichtathletik – Zehnkampf (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sportart Leichtathletik
Disziplin Zehnkampf
Geschlecht Männer
Teilnehmer 40 Athleten aus 25 Ländern
Wettkampfort Centennial Olympic Stadium
Wettkampfphase 31. Juli/1. August 1996
Medaillengewinner
Dan O’Brien (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)
Frank Busemann (DeutschlandDeutschland GER)
Tomáš Dvořák (TschechienTschechien CZE)

Der Zehnkampf der Männer bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta wurde am 31. Juli sowie 1. August 1996 im Centennial Olympic Stadium ausgetragen. Vierzig Athleten nahmen teil, von denen 31 den Wettkampf beendeten.

Olympiasieger wurde der US-Amerikaner Dan O’Brien. Er gewann vor dem Deutschen Frank Busemann und dem Tschechen Tomáš Dvořák.

Neben dem Medaillengewinner Busemann nahmen auch die Deutschen Frank Müller und Dirk-Achim Pajonk teil. Müller beendete den Wettkampf auf Platz vierzehn, Pajonk auf Platz zwanzig.
Der Schweizer Philipp Huber wurde 28.
Athleten aus Österreich und Liechtenstein nahmen nicht teil.

Aktuelle Titelträger

Olympiasieger 1992 Robert Změlík (Tschechoslowakei
 Tschechoslowakei)
8611 Punkte Barcelona 1992
Weltmeister 1995 Dan O’Brien (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA) 8695 Punkte Göteborg 1995
Europameister 1994 Alain Blondel (FrankreichFrankreich Frankreich) 8453 Punkte Helsinki 1994
Panamerikanischer Meister 1995 Kip Janvrin (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA) 8049 Punkte Mar del Plata 1995
Zentralamerika und Karibik-Meister 1995 Eugenio Balanqué (KubaKuba Kuba) 7719 Punkte Guatemala-Stadt 1995
Südamerika-Meister 1995 Pedro da Silva (BrasilienBrasilien Brasilien) 7374 Punkte Manaus 1995
Asienmeister 1995 Hitoshi Maruono (JapanJapan Japan) 7333 Punkte Jakarta 1995
Afrikameister 1996 Anis Riahi (TunesienTunesien Tunesien) 7257 Punkte Yaoundé 1996
Ozeanienmeister 1994 Zehnkampf nicht im Meisterschaftsprogramm

Bestehende Rekorde

Weltrekord 8891 Punkte Dan O’Brien (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA) Talence, Frankreich 6. August 1992[1]
Olympischer Rekord 8846 Punkte Daley Thompson (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien) Zehnkampf von Los Angeles, USA 9. August 1984

Durchführung des Wettbewerbs

Der Zehnkampf wurde nach denselben Regeln wie heute durchgeführt. Die zehn Disziplinen fanden auf zwei Tage verteilt statt. Gewertet wurde nach der auch heute gültigen Punktetabelle von 1985.

Anmerkungen:

Teilnehmer

Olympiasieger Dan O’Brien aus den USA
Olympiasieger Dan O’Brien aus den USA
Silbermedaillengewinner Frank Busemann, Deutschland
Silbermedaillengewinner Frank Busemann, Deutschland
Bronzemedaillengewinner Tomáš Dvořák aus Tschechien
Bronzemedaillengewinner Tomáš Dvořák aus Tschechien
Der Olympiasechste Erki Nool aus Estland
Der Olympiasechste Erki Nool aus Estland

40 Athleten aus 25 Ländern nahmen an dem olympischen Wettkampf teil:

Name Nation
Nikolai Afanassjew RusslandRussland Russland
Eugenio Balanqué KubaKuba Kuba
Francisco Benet SpanienSpanien Spanien
Frank Busemann DeutschlandDeutschland Deutschland
Sebastian Chmara PolenPolen Polen
Kamil Damašek TschechienTschechien Tschechien
Marcel Dost NiederlandeNiederlande Niederlande
Raúl Duany KubaKuba Kuba
Tomáš Dvořák TschechienTschechien Tschechien
Scott Ferrier AustralienAustralien Australien
Steve Fritz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Ramil Gʻaniyev UsbekistanUsbekistan Usbekistan
Eduard Hämäläinen Weissrussland 1995
 Weißrussland
Victor Houston BarbadosBarbados Barbados
Philipp Huber SchweizSchweiz Schweiz
Chris Huffins Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Alper Kasapoğlu TurkeiTürkei Türkei
Indrek Kaseorg EstlandEstland Estland
Witali Kolpakow UkraineUkraine Ukraine
Alexander Kruger Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Zsolt Kürtösi UngarnUngarn Ungarn
Sébastien Levicq FrankreichFrankreich Frankreich
Lew Lobodin UkraineUkraine Ukraine
Jón Arnar Magnússon IslandIsland Island
Frank Müller DeutschlandDeutschland Deutschland
Andrei Nazarov EstlandEstland Estland
Erki Nool EstlandEstland Estland
Dan O’Brien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Dirk-Achim Pajonk DeutschlandDeutschland Deutschland
Antonio Peñalver SpanienSpanien Spanien
Douglas Pirini NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Rojs Piziks LettlandLettland Lettland
Christian Plaziat FrankreichFrankreich Frankreich
Beniamino Poserina ItalienItalien Italien
Jacobus Rosendaal NiederlandeNiederlande Niederlande
Mike Smith KanadaKanada Kanada
Dezső Szabó Ungarn 1957
 Ungarn
Oleg Weretelnikow UsbekistanUsbekistan Usbekistan
Peter Winter AustralienAustralien Australien
Robert Změlík TschechienTschechien Tschechien

Disziplinen

100-Meter-Lauf

Die Disziplin wurde in fünf Läufen durchgeführt.

Lauf 1
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Houston 10,76 915
2 Dost 10,87 890
3 Poserina 11,05 850
4 Huber 11,06 847
5 Kasapoğlu 11,07 845
6 Kürtösi 11,09 841
7 Ferrier 11,26 804
8 Afanassjew 11,44 765
Lauf 2
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Gʻaniyev 10,84 897
2 Winter 10,85 894
3 Szabó 10,94 874
4 Peñalver 10,95 872
5 Nazarov 11,04 852
6 Rosendaal 11,24 808
7 Chmara 11,28 799
8 Piziks 11,40 774
Lauf 3
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Změlík 10,83 899
2 Pirini 10,89 885
3 Fritz 10,90 883
4 Müller 10,95 872
5 Kolpakow 11,15 827
6 Levicq 11,17 823
7 Kruger 11,38 778
8 Kaseorg 11,40 774
Lauf 4
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Huffins 10,47 982
2 Pajonk 10,67 935
3 Magnússon 10,67 935
4 Balanqué 10,71 926
5 Plaziat 10,85 894
6 Damašek 10,86 892
7 Weretelnikow 11,06 847
8 Duany 11,20 817
Lauf 5
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 O’Brien 10,50 975
2 Busemann 10,60 952
3 Dvořák 10,64 942
4 Nool 10,65 940
5 Hämäläinen 10,85 894
6 Lobodin 10,85 894
7 Benet 10,95 872
8 Smith 11,08 843
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Huffins 982
02 O’Brien 975
03 Busemann 952
04 Dvořák 942
05 Nool 940
06 Magnússon 935
Pajonk
08 Balanqué 926
09 Houston 915
10 Změlík 899
11 Gʻaniyev 897
12 Hämäläinen 894
Lobodin
Plaziat
Winter
16 Damašek 892
17 Dost 890
18 Pirini 885
19 Fritz 883
20 Szabó 874
21 Benet 872
Müller
Peñalver
24 Nazarov 852
25 Poserina 850
26 Huber 847
Weretelnikow
28 Kasapoğlu 845
29 Smith 843
30 Kürtösi 841
31 Kolpakow 827
32 Levicq 823
33 Duany 817
34 Rosendaal 808
35 Ferrier 804
36 Chmara 799
37 Kruger 778
38 Kaseorg 774
Piziks
40 Afanassjew 765

Weitsprung

Der Wettkampf wurde in zwei Gruppen durchgeführt.

Anmerkung: Alle Weitenangaben in Metern (m)

Gruppe A
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Busemann 8,07 - - 1079
02 Plaziat 7,82 7,44 x 1015
03 Fritz 7,77 7,60 7,49 1002
04 Chmara 7,75 7,44 x 997
05 Gʻaniyev x 7,32 7,61 962
06 Dvořák 7,60 x x 960
07 O’Brien 7,55 x 7,57 952
08 Kolpakow 7,53 x x 942
09 Hämäläinen x 6,11 7,48 930
10 Smith 7,38 7,47 x 927
11 Rosendaal 6,83 6,97 7,33 893
12 Magnússon 7,28 x 5,88 881
13 Peñalver 7,27 7,25 7,11 878
14 Kaseorg 7,26 x 7,21 876
15 Damašek 7,21 7,10 7,22 866
16 Ferrier x 6,44 6,61 723
17 Kruger 6,55 x 4,50 709
18 Balanqué 6,30 6,36 6,34 666
ogV Nazarov x x - 0
Szabó x x x
Gruppe B
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Nool 7,88 7,55 7,55 1030
02 Změlík x 7,45 7,64 970
03 Houston x 7,18 7,53 942
04 Pajonk 7,50 7,35 7,24 935
05 Huffins x 7,49 x 932
06 Lobodin x x 7,35 898
07 Pirini 7,01 7,29 7,33 893
08 Duany 7,30 7,25 6,94 886
09 Benet 6,87 7,30 7,22 886
10 Müller 7,25 x x 874
11 Weretelnikow 6,94 7,24 7,06 871
12 Kasapoğlu 7,22 x 7,09 866
13 Dost 7,19 x 7,21 864
14 Levicq 7,06 x 7,16 852
15 Huber 7,15 6,57 x 850
16 Kürtösi 6,73 6,99 7,05 826
17 Poserina 6,98 6,95 x 809
18 Piziks 6,79 4,68 6,86 781
19 Afanassjew 6,35 6,74 6,59 753
ogV Winter x x x 0
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 Busemann 2031
02 Nool 1970
03 O’Brien 1927
04 Huffins 1914
05 Plaziat 1909
06 Dvořák 1902
07 Fritz 1885
08 Pajonk 1870
09 Změlík 1869
10 Gʻaniyev 1859
11 Houston 1857
12 Hämäläinen 1824
13 Magnússon 1816
14 Chmara 1796
15 Lobodin 1792
16 Pirini 1778
17 Smith 1770
18 Kolpakow 1769
19 Benet 1758
Damašek
21 Dost 1754
22 Peñalver 1750
23 Müller 1746
24 Weretelnikow 1718
25 Kasapoğlu 1711
26 Duany 1703
27 Rosendaal 1701
28 Huber 1697
29 Levicq 1675
30 Kürtösi 1667
31 Poserina 1659
32 Kaseorg 1650
33 Balanqué 1592
34 Piziks 1555
35 Ferrier 1527
36 Afanassjew 1518
37 Kruger 1487
38 Winter 894
39 Szabó 874
40 Nazaraov 852

Kugelstoßen

Der Wettkampf wurde in zwei Gruppen durchgeführt.

Drei Teilnehmer traten zu dieser dritten Disziplin nicht an: der Brite Alexander Kruger, der Este Andrei Nazarov und der Ungar Dezső Szabó.

Anmerkung: Alle Weitenangaben in Metern (m)

Gruppe A
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Smith 16,95 16,97 16,69 911
02 Peñalver 16,66 16,91 x 907
03 Hämäläinen 15,93 x 16,32 871
04 Dvořák 15,08 15,82 15,50 840
05 O’Brien 14,86 15,66 15,36 830
06 Magnússon 15,28 15,52 x 822
07 Damašek 15,24 15,51 x 821
08 Fritz 14,93 15,12 15,31 809
09 Platziat 14,85 x x 780
10 Gʻaniyev 14,71 14,44 x 772
11 Chmara 14,51 14,10 14,32 760
12 Kolpakow x 14,33 x 749
13 Balanqué 14,11 13,95 13,96 735
14 Busemann 13,49 13,60 13,08 704
15 Rosendaal 13,59 13,11 x 703
16 Kaseorg 12,46 12,44 13,11 674
17 Ferrier 12,05 12,57 12,12 641
Gruppe B
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Lobodin 14,76 15,25 15,57 825
02 Huffins x 13,75 15,57 825
03 Pirini 14,75 x x 774
04 Müller 14,69 x x 771
05 Piziks 14,60 x x 765
06 Pajonk 14,30 14,46 14,36 757
07 Kürtösi 14,29 x x 746
08 Levicq 14,05 13,92 13,99 731
09 Nool 14,01 x 13,87 729
10 Dost 13,81 x 13,91 723
11 Benet 13,91 13,79 13,72 723
12 Duany 13,78 13,11 13,21 715
13 Změlík 13,53 x x 700
14 Winter 13,43 x x 693
15 Afanassjew 13,38 x 12,79 690
16 Huber 12,61 13,34 12,74 688
17 Kasapoğlu 12,46 12,89 12,59 661
18 Weretelnikow 12,66 x x 647
19 Houston 11,82 11,97 11,42 605
ogV Poserina x x x 0
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 O’Brien 2757
02 Dvořák 2742
03 Huffins 2739
04 Busemann 2735
05 Nool 2699
06 Hämäläinen 2695
07 Fritz 2694
08 Plaziat 2689
09 Smith 2681
10 Peñalver 2657
11 Magnússon 2638
12 Gʻaniyev 2631
13 Pajonk 2627
14 Lobodin 2617
15 Damašek 2579
16 Změlík 2569
17 Chmara 2556
18 Pirini 2552
19 Kolpakow 2518
20 Müller 2517
21 Benet 2481
22 Dost 2477
23 Houston 2462
24 Duany 2418
25 Kürtösi 2413
26 Levicq 2406
27 Rosendaal 2404
28 Huber 2385
29 Kasapoğlu 2372
30 Weretelnikow 2365
31 Balanqué 2327
32 Kaseorg 2324
33 Piziks 2320
34 Afanassjew 2208
35 Ferrier 2168
36 Poserina 1659
37 Winter 1587

Hochsprung

Die Disziplin wurde in zwei Gruppen durchgeführt.

Die beiden Australier Scott Ferrier und Peter Winter traten zu dieser vierten Disziplin nicht an.

Anmerkung: Alle Weitenangaben in Metern (m)

Gruppe A
Platz Name 1,80
2,01
1,83
2,04
1,86
2,07
1,89
2,10
1,92
2,13
1,95
2,16
1,98
-
Punkte
01 Gʻaniyev -
o
-
xo
-
o
-
xo
-
o
o
xxx
-
-
925
02 Chmara -
-
-
o
-
xo
-
o
o
xxx
-
-
o
-
896
03 O’Brien o
o
-
o
-
o
o
xxx
-
-
o
-
-
-
868
04 Peñalver -
o
-
xo
o
o
-
xxx
o
-
xo
-
o
-
05 Kaseorg -
xo
-
o
-
xo
o
xxx
o
-
o
-
o
-
06 Kolpakow -
o
-
xo
-
xxo
-
xxx
-
-
o
-
-
-
07 Busemann -
o
-
o
-
xxx
o
-
-
-
o
-
-
-
840
Plaziat -
o
-
o
-
xxx
-
-
-
-
o
-
-
-
09 Fritz -
xo
-
xo
-
xxx
o
-
-
-
o
-
xo
-
10 Damašek -
xo
-
xxx
o
-
-
-
o
-
o
-
o
-
813
11 Nool -
xo
-
xxx
-
-
o
-
xxo
-
o
-
xo
-
12 Dvořák -
xxx
-
-
o
-
o
-
xxo
-
o
-
o
-
785
13 Hämäläinen o
-
-
xxx
-
-
-
-
xo
-
-
-
xo
-
14 Magnússon -
-
-
-
o
-
-
-
xo
-
o
-
xxx
-
758
15 Smith -
-
-
-
-
-
o
-
xo
-
xxo
-
xxx
-
16 Balanqué -
-
xo
-
-
-
xo
-
xxx
-
-
-
-
-
705
Gruppe B
Platz Name 1,71
1,98
1,74
2,01
1,77
2,04
1,80
2,07
1,83
2,10
1,86
2,13
1,89
2,16
1,92
2,19
1,95
-
Punkte
01 Piziks -
-
-
o
-
o
-
xxo
-
xo
-
xxo
-
xo
-
xxx
o
-
953
02 Rosendaal -
o
-
-
-
xxo
-
xxo
-
xxx
-
-
-
-
o
-
-
-
868
03 Duany -
o
o
xo
-
o
-
xxo
-
xxx
o
-
-
-
xxo
-
o
-
04 Huffins -
-
-
o
-
xxo
-
xxx
-
-
-
-
o
-
-
-
o
-
840
05 Kürtösi -
xxo
-
xo
-
xxx
-
-
-
-
o
-
-
-
o
-
xo
-
813
06 Afanassjew -
xo
-
xxx
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
o
-
-
-
785
Poserina -
xo
-
xxx
-
-
-
-
-
-
-
-
o
-
-
-
o
-
08 Benet -
xxo
-
xxx
-
-
-
-
o
-
o
-
o
-
o
-
o
-
09 Dost -
xxx
-
-
-
-
o
-
-
-
o
-
o
-
o
-
o
-
758
Houston -
-
-
xxx
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
o
-
11 Pajonk -
xxx
-
-
-
-
-
-
-
-
o
-
xo
-
o
-
o
-
12 Lobodin -
-
-
xxx
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
xo
-
Müller -
xxx
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
o
-
-
-
xo
-
14 Weretelnikow -
xxx
-
-
-
-
-
-
-
-
o
-
o
-
xo
-
xxo
-
15 Změlík -
xxx
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
xxo
-
xxo
-
16 Levicq -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
o
-
xxo
-
o
-
xxx
-
731
17 Kasapoğlu -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
o
-
o
-
xo
-
xxx
-
18 Pirini -
-
o
-
-
-
-
-
o
-
o
-
o
-
xxx
-
-
-
705
19 Huber -
-
-
-
-
-
o
-
xxo
-
xxo
-
xxx
-
-
-
-
-
679
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 O’Brien 3625
02 Huffins 3579
03 Busemann 3575
04 Gʻaniyev 3556
05 Fritz 3534
06 Platziat 3529
07 Dvořák 3527
08 Peñalver 3525
09 Nool 3512
10 Hämäläinen 3480
11 Chmara 3452
12 Smith 3439
13 Magnússon 3396
14 Damašek 3392
15 Kolpakow 3386
16 Pajonk 3385
17 Lobodin 3375
18 Změlík 3327
19 Duany 3286
20 Müller 3275
21 Piziks 3273
22 Rosendaal 3272
23 Benet 3266
24 Pirini 3257
25 Dost 3235
26 Kürtösi 3226
27 Houston 3220
28 Kaseorg 3192
29 Levicq 3137
30 Weretelnikow 3123
31 Kasapoğlu 3103
32 Huber 3064
33 Balanqué 3032
34 Afanassjew 2993
35 Poserina 2444

400-Meter-Lauf

Die Disziplin wurde in fünf Läufen durchgeführt.

Victor Houston aus Barbados trat zu dieser fünften Disziplin nicht an.

Lauf 1
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Dost 48,19 900
2 Huber 48,72 875
3 Poserina 49,52 837
4 Kasapoğlu 49,61 833
5 Kürtösi 50,43 795
6 Afanassjew 50,83 777
Lauf 2
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Chmara 48,75 873
2 Gʻaniyev 49,14 855
3 Peñalver 50,41 796
4 Rosendaal 50,93 772
5 Piziks 51,48 748
Lauf 3
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Balanqué 47,46 935
2 Kolpakow 48,12 903
3 Pirini 48,56 882
4 Kaseorg 49,03 860
5 Müller 49,05 859
6 Změlík 49,55 835
7 Fritz 50,13 809
8 Levicq 50,55 789
Lauf 4
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Magnússon 47,17 950
2 Damašek 47,35 941
3 Pajonk 48,81 870
4 Huffins 48,83 869
5 Plaziat 49,07 858
6 Weretelnikow 49,65 831
7 Duany 50,50 792
Lauf 5
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 O’Brien 46,82 967
2 Hämäläinen 46,91 963
3 Nool 47,26 945
4 Dvořák 48,29 895
5 Busemann 48,34 893
6 Benet 48,67 877
7 Lobodin 48,96 863
8 Smith 51,97 726
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 O’Brien 4592
02 Busemann 4468
03 Nool 4457
04 Huffins 4448
05 Hämäläinen 4443
06 Dvořák 4422
07 Gʻaniyev 4411
08 Plaziat 4387
09 Magnússon 4346
10 Fritz 4343
11 Damašek 4333
12 Chmara 4325
13 Peñalver 4321
14 Kolpakow 4289
15 Pajonk 4255
16 Lobodin 4238
17 Smith 4165
18 Změlík 4162
19 Benet 4143
20 Pirini 4139
21 Dost 4135
22 Müller 4134
23 Duany 4078
24 Kaseorg 4052
25 Rosendaal 4044
26 Kürtösi 4021
Piziks
28 Balanqué 3967
29 Weretelnikow 3954
30 Huber 3939
31 Kasapoğlu 3936
32 Levicq 3926
33 Afanassjew 3770
34 Poserina 3281

110-Meter-Hürdenlauf

Die Disziplin wurde in vier Läufen durchgeführt.

Der Ukrainer Lew Lobodin und der Usbeke Oleg Weretelnikow traten zu dieser sechsten Disziplin nicht an.

Lauf 1
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Balanqué 14,07 965
2 Rosendaal 14,46 916
3 Kaseorg 14,53 907
4 Kasapoğlu 14,55 905
5 Poserina 14,68 889
6 Afanassjew 14,79 875
7 Piziks 15,20 825
Lauf 2
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Kolpakow 14,30 936
2 Levicq 14,50 911
3 Dost 14,52 908
4 Kürtösi 14,64 894
5 Duany 14,84 869
6 Müller 14,86 867
7 Pirini 14,88 864
8 Huber 15,08 840
Lauf 3
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Huffins 14,10 962
2 Magnússon 14,22 946
3 Benet 14,36 929
4 Chmara 14,59 900
5 Smith 14,78 876
6 Pajonk 14,79 875
7 Gʻaniyev 14,88 864
8 Damašek 14,94 857
9 Nool 15,03 846
Lauf 4
Platz Name Zeit (s) Punkte
1 Busemann 13,47 1044
2 Dvořák 13,79 1002
3 O’Brien 13,87 991
4 Hämäläinen 13,95 981
5 Fritz 13,97 978
6 Změlík 14,17 953
7 Peñalver 14,35 930
8 Plaziat 14,52 908
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 O’Brien 5583
02 Busemann 5512
03 Dvořák 5424
Hämäläinen
05 Huffins 5410
06 Fritz 5321
07 Nool 5303
08 Plaziat 5295
09 Magnússon 5292
10 Gʻaniyev 5275
11 Peñalver 5251
12 Chmara 5225
Kolpakow
14 Damašek 5190
15 Pajonk 5130
16 Změlík 5115
17 Benet 5072
18 Dost 5043
19 Smith 5041
20 Pirini 5003
21 Müller 5001
22 Rosendaal 4960
23 Kaseorg 4959
24 Duany 4947
25 Balanqué 4932
26 Kürtösi 4915
27 Piziks 4846
28 Kasapoğlu 4841
29 Levicq 4837
30 Huber 4779
31 Afanassjew 4645
32 Poserina 4170

Diskuswurf

Der Wettkampf wurde in zwei Gruppen durchgeführt.

Anmerkung: Alle Weitenangaben in Metern (m)

Gruppe A
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Fritz 49,08 49,84 x 867
02 Hämäläinen 49,62 x x 862
03 Smith x 49,54 x 861
04 Peñalver 45,46 47,30 48,92 848
05 O’Brien 47,82 43,60 48,78 845
06 Dvořák 45,44 44,94 46,28 793
07 Plaziat 45,34 43,94 x 774
08 Busemann 45,04 44,34 x 768
09 Levicq 43,92 45,00 44,90 767
10 Gʻaniyev 31,46 42,98 44,86 764
11 Magnússon 35,38 43,78 x 742
12 Změlík 43,44 42,66 x 735
13 Nool 35,98 x 42,98 725
14 Chmara 42,60 x x 718
15 Dost 39,66 40,04 41,92 704
16 Balanqué 39,76 41,64 41,22 698
Gruppe B
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Huffins 48,48 48,72 x 844
02 Piziks 44,78 x 45,90 785
03 Müller 44,04 x 45,90
04 Kolpakow 45,54 x 45,66 780
05 Pirini 45,34 45,20 44,26 774
06 Benet x 44,30 x 752
07 Poserina 43,42 x 42,22 734
08 Huber 43,32 39,68 x 732
09 Kürtösi 43,22 42,76 40,62 730
10 Afanassjew 41,82 43,08 42,56 727
11 Damašek 42,66 x x 719
12 Pajonk 38,90 40,72 41,94 704
13 Rosendaal 40,62 x 41,24 690
14 Kasapoğlu 40,64 40,18 x 678
15 Kaseorg 39,46 39,44 x 654
16 Duany 36,22 37,10 38,56 635
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 O’Brien 6428
02 Hämäläinen 6286
03 Busemann 6280
04 Huffins 6254
05 Dvořák 6217
06 Fritz 6188
07 Peñalver 6099
08 Plaziat 6069
09 Gʻaniyev 6039
10 Magnússon 6034
11 Nool 6028
12 Kolpakow 6005
13 Chmara 5943
14 Damašek 5909
15 Smith 5902
16 Změlík 5850
17 Pajonk 5834
18 Benet 5824
19 Müller 5786
20 Pirini 5777
21 Dost 5747
22 Rosendaal 5650
23 Kürtösi 5645
24 Piziks 5631
25 Balanqué 5630
26 Kaseorg 5613
27 Levicq 5604
28 Duany 5582
29 Kasapoğlu 5519
30 Huber 5511
31 Afanassjew 5372
32 Poserina 4904

Stabhochsprung

Die Disziplin wurde in zwei Gruppen durchgeführt.

Der Este Andrei Kaseorg trat zur achten Disziplin nicht an.

Anmerkung: Alle Weitenangaben in Metern (m)

Gruppe A
Platz Name 4,20
4,90
4,30
5,00
4,40
5,10
4,50
5,20
4,60
5,30
4,70
5,40
4,80
5,50
Punkte
01 Levicq -
o
-
-
-
xo
-
-
xo
o
-
o
-
xxx
1035
02 Změlík -
-
-
o
-
-
-
xo
o
xxo
-
o
o
xxx
03 Nool -
-
-
o
-
-
-
o
-
-
-
xxo
-
xxx
04 Dost -
-
-
o
-
o
-
o
o
xxx
-
-
o
-
972
05 Gʻaniyev -
o
-
o
-
-
-
xo
-
xxx
xxo
-
o
-
06 Fritz -
o
xxo
xxo
-
xxo
o
-
xo
-
o
-
xo
-
941
07 Smith -
-
-
o
-
xxx
-
-
xo
-
-
-
xo
-
910
08 Hämäläinen -
-
-
xo
-
-
-
xxx
-
-
-
-
o
-
O’Brien -
-
-
xo
-
xxx
o
-
o
-
-
-
o
-
10 Chmara -
o
-
xxx
-
-
o
-
-
-
xo
-
-
-
880
11 Plaziat -
xo
-
xxx
-
-
-
-
xo
-
-
-
xo
-
12 Busemann o
xxx
-
-
-
-
xo
-
o
-
o
-
xo
-
849
13 Magnússon -
xxx
-
-
o
-
-
-
o
-
o
-
xxo
-
14 Dvořák -
-
o
-
-
-
o
-
o
-
o
-
xxx
-
819
15 Peñalver o
-
-
-
o
-
xxo
-
xo
-
o
-
xxx
-
16 Balanqué -
-
-
-
o
-
-
-
o
-
xo
-
xxx
-
Gruppe B
Platz Name 4,00
4,70
4,10
4,80
4,20
4,90
4,30
5,00
4,40
5,10
4,50
5,20
4,60
-
Punkte
01 Müller -
xo
-
-
-
xo
-
xo
o
o
-
xxx
-
-
941
02 Piziks -
o
-
o
-
xo
-
xxo
-
xxx
xo
-
-
-
910
03 Damašek -
o
-
xo
-
o
-
xxx
o
-
-
-
xo
-
880
04 Benet -
o
-
o
-
xxx
-
-
o
-
-
-
xo
-
849
05 Kolpakow -
xo
-
xo
-
xxx
-
-
xo
-
-
-
o
-
06 Kasapoğlu -
-
-
xxo
-
xxx
-
-
o
-
-
-
xxo
-
07 Poserina -
-
-
xxo
o
-
-
xxx
xxo
-
-
-
xxo
-
08 Huffins -
o
-
xxx
-
-
o
-
-
-
o
-
-
-
819
09 Rosendaal -
xxo
-
xxx
o
-
-
-
xo
-
-
-
o
-
10 Huber -
xxx
-
-
-
-
-
-
o
-
-
-
o
-
790
11 Kürtösi -
xxx
-
-
xo
-
-
-
o
-
-
-
o
-
12 Pirini -
xxx
xo
-
-
-
o
-
-
-
xo
-
o
-
13 Pajonk -
-
-
-
o
-
-
-
xo
-
xo
-
xxx
-
760
14 Duany xxo
-
o
-
o
-
xxo
-
o
-
xxx
-
-
-
731
ogV Afanassjew -
-
-
-
-
-
-
-
-
-
xxx
-
-
-
0
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 O’Brien 7338
02 Hämäläinen 7196
03 Busemann 7129
Fritz
05 Huffins 7073
06 Nool 7063
07 Dvořák 7036
08 Gʻaniyev 7011
09 Plaziat 6949
10 Peñalver 6918
11 Změlík 6885
12 Magnússon 6883
13 Kolpakow 6854
14 Chmara 6823
15 Smith 6812
16 Damašek 6789
17 Müller 6727
18 Dost 6719
19 Benet 6673
20 Levicq 6639
21 Pajonk 6594
22 Pirini 6567
23 Piziks 6541
24 Rosendaal 6469
25 Balanqué 6449
26 Kürtösi 6435
27 Kasapoğlu 6368
28 Duany 6313
29 Huber 6301
30 Poserina 5753
31 Afanassjew 5372

Speerwurf

Der Wettkampf wurde in zwei Gruppen durchgeführt.

Anmerkung: Alle Weitenangaben in Metern (m)

Gruppe A
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Dvořák 70,16 63,70 - 892
02 Busemann 66,86 61,88 64,70 842
03 Duany 62,86 62,40 x 781
04 Magnússon x 60,60 61,10 754
05 Balanqué 57,56 59,92 58,80 737
06 Pirini 58,02 x x 708
07 Peñalver 56,34 57,08 54,62 694
08 Afanassjew 50,88 52,32 55,12 665
09 Chmara 48,08 49,02 54,84 661
10 Kürtösi 49,96 51,40 54,80 660
11 Pajonk 50,28 50,68 54,16 650
12 Plaziat 50,44 52,12 52,18 621
13 Huber 50,08 51,96 x 618
Gruppe B
Platz Name 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Punkte
01 Změlík 62,90 67,20 64,60 847
02 O’Brien 64,62 64,32 66,90 842
03 Müller 62,48 66,10 64,88 830
04 Fritz 64,18 65,70 x 824
05 Nool 65,48 61,30 x 821
06 Levicq 64,42 60,64 59,48 805
07 Smith 62,24 63,94 64,34 803
08 Rosendaal 60,98 57,40 63,80 795
09 Huffins 55,58 60,62 x 747
10 Benet 58,56 59,44 58,84 729
11 Piziks 54,26 55,28 58,40 714
12 Dost 57,76 - - 704
13 Hämäläinen 57,66 53,64 54,14 703
14 Poserina 56,78 - - 690
15 Damašek x 55,84 55,10 675
16 Gʻaniyev 51,34 53,70 52,96 644
17 Kolpakow 53,58 51,28 - 642
18 Kasapoğlu 45,24 x 44,60 518
Zwischenstand
Platz Name Punkte
01 O’Brien 8180
02 Busemann 7971
03 Fritz 7953
04 Dvořák 7928
05 Hämäläinen 7899
06 Nool 7884
07 Huffins 7820
08 Změlík 7732
09 Gʻaniyev 7655
10 Magnússon 7637
11 Smith 7615
12 Peñalver 7612
13 Plaziat 7570
14 Müller 7557
15 Kolpakow 7496
16 Chmara 7484
17 Damašek 7464
18 Levicq 7444
19 Dost 7423
20 Benet 7402
21 Pirini 7275
22 Rosendaal 7264
23 Piziks 7255
24 Pajonk 7244
25 Balanqué 7186
26 Kürtösi 7095
27 Duany 7094
28 Huber 6919
29 Kasapoğlu 6886
30 Poserina 6443
31 Afanassjew 6037

1500-Meter-Lauf

Die Disziplin wurde in drei Läufen durchgeführt.

Lauf 1
Platz Name Zeit (min) Punkte
1 Huber 4:18,15 824
2 Pajonk 4:21,62 801
3 Rosendaal 4:25,98 771
4 Duany 4:35,59 708
5 Kasapoğlu 4:38,69 689
6 Balanqué 4:38,97 687
7 Pirini 4:39,09 686
8 Afanassjew 4:41,00 647
9 Kürtösi 4:43,21 660
Lauf 2
Platz Name Zeit (min) Punkte
1 Damašek 4:26,86 765
2 Chmara 4:26,96 765
3 Levicq 4:29,50 748
4 Piziks 4:30,88 739
5 Plaziat 4:35,00 712
6 Benet 4:36,04 705
7 Müller 4:37,50 696
8 Peñalver 4:37,71 695
9 Dost 4:38,81 688
10 Smith 4:43,81 656
11 Poserina 4:58,28 570
Lauf 3
Platz Name Zeit (min) Punkte
1 Dvořák 4:31,25 736
2 Busemann 4:31,41 735
3 Hämäläinen 4:34,68 714
4 Fritz 4:38,26 691
5 Změlík 4:38,45 690
6 Gʻaniyev 4:42,74 663
7 Nool 4:43,36 659
8 O’Brien 4:45,89 644
9 Magnússon 4:46,97 637
10 Huffins 5:14,36 480

Zusammenfassung

Datum: 31. Juli/1. August 1996[2]

Der US-amerikanische Weltmeister und Weltrekordler Dan O’Brien war der Topfavorit für den Olympiasieg. Als weitere Medaillenanwärter gingen der weißrussische Vizeweltmeister Eduard Hämäläinen, der kanadische WM-Dritte Mike Smith, der Este Erki Nool als WM-Vierter sowie die beiden Tschechen Robert Změlík, Olympiasieger von 1992, und Tomáš Dvořák, WM-Fünfter an den Start.

Nach der ersten Disziplin, dem 100-Meter-Lauf, führte der US-Athlet Chris Huffins, der 10,47 s erzielt hatte, mit 982 Punkten. Sieben Punkte hinter ihm lag O’Brien, weitere achtzehn Punkte zurück folgte der Deutsche Frank Busemann.

Busemann erzielte im Weitsprung mit 8,07 m eine neue Bestleistung im Rahmen eines olympischen Zehnkampfes.[3] Damit ging er nach der zweiten Disziplin mit 2031 Punkten in Führung. Nool lag mit 1970 Punkten auf Platz zwei, O’Brien war mit 1927 Punkten Dritter, Huffins Vierter mit 1914 Punkten.

Der beste Kugelstoßer war Smith, der mit 16,97 m die größte Weite im Rahmen eines olympischen Zehnkampfes erzielte.[4] Busemann und Nool fielen auf die Ränge vier und fünf zurück, während O’Brien die Führung mit 2757 Punkten übernahm. Fünfzehn Punkte Rückstand hatte Dvořák auf Platz drei, weitere drei Punkte hinter ihm folgte Huffins, vier Punkte dahinter Busemann. Die Zehnkämpfer lagen noch dicht zusammen.

Mit 2,16 m war der Lette Rojs Piziks der beste Hochspringer im Feld. O’Brien baute hier seinen Vorsprung auf 46 Punkte aus. Zweiter war Huffins, der vier Punkte vor Busemann lag. Dvořák fiel zwischenzeitlich auf Platz sieben zurück.

Die letzte Disziplin des ersten Zehnkampftags war der 400-Meter-Lauf. Als Einziger blieb O’Brien unter 47 Sekunden. Er baute seine Führung weiter aus und hatte nun 124 Punkte Vorsprung auf Busemann, der sich an Huffins vorbeischieben konnte. Auch Nool lag nun vor Huffins auf Platz drei. Hinter Huffins folgte der Weißrusse Eduard Hämäläinen auf Platz fünf vor Dvořák. O’Briens Halbzeitergebnis war mit 4592 Punkten ausgezeichnet, noch viel erstaunlicher waren die 4468 Punkte, die Außenseiter Busemann auf seinem Halbzeitkonto hatte.

Busemann erzielte im 110-Meter-Hürdenlauf mit 13,47 s eine weitere olympische Bestleistung im Rahmen eines olympischen Zehnkampfes.[5] Damit konnte er den Rückstand auf O’Brien auf 71 Punkte reduzieren. 88 Punkte hinter Busemann lagen punktgleich auf Rang drei Dvořák und Hämäläinen. Es blieb weiterhin knapp und hochklassig.

Nach dem Diskuswurf vergrößerte O’Brien seinen Vorsprung wieder auf nunmehr 142 Punkte. Als Zweiter folgte jetzt Hämäläinen, der sechs Punkte vor Busemann lag. Huffins schob sich wieder vorbei an Dvořák vorbei auf Platz vier. Hinter dem Tschechen lag auf Platz sechs der US-Athlet Steve Fritz, der in dieser Disziplin die beste Weite erzielte.

Die stärksten Stabhochspringer waren Nool, Změlík und der Franzose Sébastien Levicq, die ausgezeichnete 5,40 m überquerten. O’Briens Vorsprung blieb unverändert. Busemann hatte weitere 61 Punkte verloren und lag nun gemeinsam mit Fritz 67 Punkte hinter Hämäläinen auf Rang drei. Es folgten Huffins, Nool und Dvořák.

Dvořák war der einzige Athlet, der im Speerwurf die 70-Meter-Marke übertraf. Damit konnte er sich auf Rang vier vorarbeiten. Er lag nun 25 Punkte hinter Fritz und 29 Punkte vor Hämäläinen. Busemann erzielte mit 66,86 m die zweitbeste Weite, was ihn zurück auf den zweiten Rang brachte. O’Brien hatte nun 209 Punkte Vorsprung auf Busemann, der wiederum achtzehn Punkte vor Fritz lag. Der Favorit aus den USA hatte sich jetzt also deutlich abgesetzt. Im Kampf um die weiteren Medaillen blieb es allerdings bis zum Schluss sehr eng.

Für den abschließenden 1500-Meter-Lauf bedeutete dies, dass O’Brien dreißig Sekunden langsamer als Busemann laufen durfte, um Olympiasieger zu werden. Um seinen eigenen Weltrekord zu verbessern, benötigte O’Brien 711 Punkte, umgerechnet eine Zeit von 4:35 Minuten. Der US-Amerikaner war kein sehr guter Mittelstreckler, es war abzusehen, dass es schwierig für ihn sein würde, diese Zeit zu erreichen. Aber sein Sieg stand außer Frage.

Der schnellste Läufer war der Schweizer Philipp Huber, der 4:18,15 min benötigte. Dan O’Brien verteidigte seine Führung und wurde der elfte US-amerikanische Olympiasieger im Zehnkampf. Silber ging an Frank Busemann, der seinen Rückstand auf 114 Punkte verkürzen konnte. Er war die größte Überraschung dieses Zehnkampfs, denn mit ihm hatte niemand so weit vorne gerechnet. Tomáš Dvořák wurde Dritter, er verdrängte Steve Fritz noch um zwanzig Punkte vom Bronzerang. Fünfter wurde Eduard Hämäläinen vor Erki Nool und Robert Změlík.

Dieser Zehnkampf hatte ein außergewöhnlich hohes Niveau. Der Welt- und olympische Rekord wurden zwar knapp verfehlt, dennoch war Dan O’Briens Ergebnis von hoher Qualität. Auch die Athleten hinter ihm überzeugten mit ihren Leistungen. Noch der Fünfte übertraf die Marke von 8600 Punkten, 22 Athleten hatten am Ende mehr als 8000 Punkte auf ihrem Konto.

Endergebnis

Platz Name Nation Punkte Anmerkung
1 Dan O’Brien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 8824
2 Frank Busemann DeutschlandDeutschland Deutschland 8706
3 Tomáš Dvořák TschechienTschechien Tschechien 8664
4 Steve Fritz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 8644
5 Eduard Hämäläinen Weissrussland 1995
 Weißrussland
8613
6 Erki Nool EstlandEstland Estland 8543
7 Robert Změlík TschechienTschechien Tschechien 8422
8 Ramil Gʻaniyev UsbekistanUsbekistan Usbekistan 8313
9 Antonio Peñalver SpanienSpanien Spanien 8307
10 Chris Huffins Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 8300
11 Christian Plaziat FrankreichFrankreich Frankreich 8282
12 Jón Arnar Magnússon IslandIsland Island 8274
13 Mike Smith KanadaKanada Kanada 8271
14 Frank Müller DeutschlandDeutschland Deutschland 8253
15 Sebastian Chmara PolenPolen Polen 8249
16 Kamil Damašek TschechienTschechien Tschechien 8229
17 Sébastien Levicq FrankreichFrankreich Frankreich 8192
18 Marcel Dost NiederlandeNiederlande Niederlande 8111
19 Francisco Benet SpanienSpanien Spanien 8107
20 Dirk-Achim Pajonk DeutschlandDeutschland Deutschland 8045
21 Jacobus Rosendaal NiederlandeNiederlande Niederlande 8035
22 Witali Kolpakow UkraineUkraine Ukraine 8025
23 Rojs Piziks LettlandLettland Lettland 7994
24 Douglas Pirini NeuseelandNeuseeland Neuseeland 7961
25 Eugenio Balanqué KubaKuba Kuba 7873
26 Raúl Duany KubaKuba Kuba 7802
27 Zsolt Kürtösi UngarnUngarn Ungarn 7755
28 Philipp Huber SchweizSchweiz Schweiz 7743
29 Alper Kasapoğlu TurkeiTürkei Türkei 7575
30 Beniamino Poserina ItalienItalien Italien 7013
31 Nikolai Afanassjew RusslandRussland Russland 6711

Literatur

  • Gerd Rubenbauer (Hrsg.), Olympische Sommerspiele Atlanta 1996 mit Berichten von Britta Kruse, Johannes Ebert, Andreas Schmidt und Ernst Christian Schütt, Kommentare: Gerd Rubenbauer und Hans Schwarz, Chronik Verlag im Bertelsmann Verlag, Gütersloh/München 1996, S. 40–43

Video

Einzelnachweise

  1. IAAF Statistics Handbook, Peking 2015 Seite 681 (engl.), abgerufen am 5. März 2018
  2. Offizieller Report, Teil III zu den Olympischen Spielen in Atlanta (Memento des Originals vom 7. Oktober 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/library.la84.org, S. 96–101, englisch/französisch (PDF, 13.520 MB), abgerufen am 17. März 2018
  3. SportsReference Zehnkampf (Weitsprung), abgerufen am 5. März 2018
  4. SportsReference Zehnkampf (Kugelstoßen), abgerufen am 5. März 2018
  5. SportsReference Zehnkampf (110 m Hürden), abgerufen am 5. März 2018
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 1996/Leichtathletik – Zehnkampf (Männer)
Listen to this article