Olympische Sommerspiele 2008/Leichtathletik – 1500 m (Frauen) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 2008/Leichtathletik – 1500 m (Frauen).

Olympische Sommerspiele 2008/Leichtathletik – 1500 m (Frauen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie


Sportart Leichtathletik
Disziplin 1500-Meter-Lauf
Geschlecht Frauen
Ort Nationalstadion Peking
Teilnehmerinnen 33 Athletinnen aus 19 Ländern
Wettkampfphase 21. bis 23. August 2008
Medaillengewinnerinnen
Gold
Nancy Jebet Langat (Kenia
 KEN)
Silber
Iryna Lischtschynska (UkraineUkraine UKR)
Bronze
Natalija Tobias (UkraineUkraine UKR)

Der 1500-Meter-Lauf bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking wurde vom 21. bis 23. August 2008 im Nationalstadion ausgetragen. 33 Athletinnen nahmen daran teil.

Olympiasiegerin wurde die Kenianerin Nancy Jebet Langat, Die weiteren Medaillen gingen an Athletinnen aus der Ukraine. Silber gewann Iryna Lischtschynska, Natalija Tobias errang Bronze.

Aktuelle Titelträgerinnen

Olympiasiegerin 2004 Kelly Holmes (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien) 3:57,90 min Athen 2004
Weltmeisterin 2007 Maryam Yusuf Jamal (BahrainBahrain Bahrain) 3:58,75 min Ōsaka 2007
Europameisterin 2006 Tatjana Tomaschowa (RusslandRussland Russland) 3:56,91 min Göteborg 2006
Panamerikanische Meisterin 2007 Juliana Paula dos Santos (BrasilienBrasilien Brasilien) 4:13,36 min Rio de Janeiro 2007
Zentralamerika und Karibik-Meisterin 2008 Rosibel García (KolumbienKolumbien Kolumbien) 4:24,62 min Cali 2008[1]
Südamerika-Meisterin 2007 4:20,46 min São Paulo 2007[2]
Asienmeisterin 2007 Sinimole Paulose (IndienIndien Indien) 4:25,67 min Amman 2007[3]
Afrikameisterin 2008 Gelete Burka (AthiopienÄthiopien Äthiopien) 4:08,25 min Addis Abeba 2008
Ozeanienmeisterin 2008 Salome Dell (Papua-NeuguineaPapua-Neuguinea Papua-Neuguinea) 4:40,39 min Saipan 2008[4]

Bestehende Rekorde

Weltrekord 3:50,46 min Qu Yunxia (China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China) Peking, Volksrepublik China 11. September 1993[5]
Olympischer Rekord 3:53,96 min Paula Ivan (Rumänien 1965
 Rumänien)
Finale von Seoul, Südkorea 1. Oktober 1988

Vorrunde

Es fanden drei Vorläufe statt. Die jeweils drei ersten eines jeden Laufs – hellblau unterlegt – sowie weitere drei nachfolgende zeitschnellste Athletinnen – hellgrün unterlegt – qualifizierten sich für das Finale.

Die Britin Stephanie Twell scheidet als Sechste ihres Vorlaufs aus
Die Britin Stephanie Twell scheidet als Sechste ihres Vorlaufs aus
Die Kenianerin Viola Jelagat Kibiwot scheitert in einem langsamen Vorlauf und erreicht nicht das Finale
Die Kenianerin Viola Jelagat Kibiwot scheitert in einem langsamen Vorlauf und erreicht nicht das Finale
Agnes Samaria aus Namibia – hier in führender Position eines Rennens bei den Weltmeisterschaften 2007 – wird Siebte ihres Vorlaufs und scheidet aus
Agnes Samaria aus Namibia – hier in führender Position eines Rennens bei den Weltmeisterschaften 2007 – wird Siebte ihres Vorlaufs und scheidet aus

Vorlauf 1

21. August 2008, 19:00 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Maryam Yusuf Jamal BahrainBahrain Bahrain 4:05,14 min
2 Natalia Rodríguez SpanienSpanien Spanien 4:05,30 min
3 Siham Hilali MarokkoMarokko Marokko 4:05,36 min
4 Anna Mischtschenko UkraineUkraine Ukraine 4:06,61 min PB
5 Sarah Jamieson AustralienAustralien Australien 4:06,64 min
6 Stephanie Twell Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 4:06,68 min
7 Anna Jakubczak-Pawelec PolenPolen Polen 4:07,33 min
8 Christin Wurth-Thomas Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4:09,70 min
9 Irene Jelagat Kenia
 Kenia
4:09,92 min
10 Konstadina Efedaki GriechenlandGriechenland Griechenland 4:15,02 min
11 Nahida Touhami AlgerienAlgerien Algerien 4:18,99 min

Vorlauf 2

21. August 2008, 19:09 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Iryna Lischtschynska UkraineUkraine Ukraine 4:13,60 min
2 Iris Fuentes-Pila SpanienSpanien Spanien 4:14,10 min
3 Btissam Lakhouad MarokkoMarokko Marokko 4:14,34 min
4 Susan Scott Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 4:14,66 min
5 Viola Jelagat Kibiwot Kenia
 Kenia
4:15,62 min
6 Gelete Burka AthiopienÄthiopien Äthiopien 4:15,77 min
7 Agnes Samaria NamibiaNamibia Namibia 4:15,80 min
8 Erin Donohue Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4:16,05 min
9 Lisa Corrigan AustralienAustralien Australien 4:16,32 min
10 Lidia Chojecka PolenPolen Polen 4:19,57 min
11 Domingas Ogna Guinea-BissauGuinea-Bissau Guinea-Bissau 5:05,76 min NR

Vorlauf 3

21. August 2008, 19:18 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Nancy Jebet Langat Kenia
 Kenia
4:03,02 min
2 Natalija Tobias UkraineUkraine Ukraine 4:03,19 min
3 Lisa Dobriskey Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 4:03,22 min PB
4 Shannon Rowbury Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4:03,89 min
5 Anna Alminowa RusslandRussland Russland 4:04,66 min
6 Sylwia Ejdys PolenPolen Polen 4:08.37 min
7 René Kalmer SudafrikaSüdafrika Südafrika 4:08.41 min
8 Sonja Roman SlowenienSlowenien Slowenien 4:08.52 min
9 Liu Qing China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 4:09.27 min
10 Meskerem Assefa AthiopienÄthiopien Äthiopien 4:10.04 min
11 Bouchra Chaâbi MarokkoMarokko Marokko 4:19,89 min

Finale

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Nancy Jebet Langat Kenia
 Kenia
4:00,23 min PB
2 Iryna Lischtschynska UkraineUkraine Ukraine 4:01,63 min
3 Natalija Tobias UkraineUkraine Ukraine 4:01,78 min PB
4 Lisa Dobriskey Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 4:02,10 min PB
5 Maryam Yusuf Jamal BahrainBahrain Bahrain 4:02,71 min
6 Natalia Rodríguez SpanienSpanien Spanien 4:03,19 min
7 Shannon Rowbury Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4:03,58 min
8 Iris Fuentes-Pila SpanienSpanien Spanien 4:04,86 min
9 Anna Mischtschenko UkraineUkraine Ukraine 4:05,13 min PB
10 Siham Hilali MarokkoMarokko Marokko 4:05,57 min
11 Anna Alminowa RusslandRussland Russland 4:06,99 min
12 Btissam Lakhouad MarokkoMarokko Marokko 4:07,25 min

23. August 2008, 19:50 Uhr

Favoritinnen waren vor allem die amtierende Weltmeisterin Maryam Yusuf Jamal aus Bahrain und die ukrainische Vizeweltmeisterin Iryna Lischtschynska. Weitere Kandidatinnen für die Medaillen und vordere Platzierungen waren die beiden Kenianerinnen Viola Jelagat Kibiwot als WM-Fünfte und Nancy Jebet Langat, die sehr gute Leistungen bei wichtigen Sportveranstaltungen der Olympiasaison gezeigt hatte.

Im Finale traten drei Vertreterinnen aus der Ukraine, zwei Spanierinnen sowie je eine Läuferin aus Bahrain, Großbritannien, Kenia, Marokko, Russland, Spanien und den Vereinigten Staaten an.

Das Tempo im Endlauf war anfangs nicht besonders hoch. Die Russin Anna Alminowa und Jamal führten das Feld wechselweise an. Die Durchgangszeit für die ersten vierhundert Meter betrug 1:05.90 min. Auch in der zweiten Runde zeigte sich ein ähnliches Bild. Mit 1:07,80 min war das Rennen noch ein bisschen langsamer geworden. Auf den dritten vierhundert Metern zog die nun wieder führende Jamal das Tempo leicht an – Rundenzeit 1:02,71 min. Jetzt wurde es allerdings deutlich schneller. Zweite war Langat vor der Lischtschynska. Dahinter tat sich zum Rest des Feldes bereits eine kleine Lücke auf.

Jamal und Langat kämpften nun auf der Gegengeraden um die Spitze, sie hatten sich von der Konkurrenz abgesetzt. Die Kenianerin, die sich aus jeglicher Führungsarbeit herausgehalten hatte, spurtete fast mühelos nach vorn. Zu Beginn der Zielgeraden führte sie deutlich vor Jamal, mit einigen Metern Abstand folgten die beiden Ukrainerinnen Lischtschynska und Natalija Tobias. Nancy Jebet Langat vergrößerte auf den letzten hundert Metern ihren Vorsprung immer weiter und wurde Olympiasiegerin. Die Weltmeisterin dagegen konnte ihr Tempo nicht mehr halten. Iryna Lischtschynska – Silber, Natalija Tobias – Bronze – und auch die Britin Lisa Dobriskey – Rang vier – zogen an ihr vorbei. Maryam Yusuf Jamal belegte den fünften Platz vor der Spanierin Natalia Rodríguez.

Nancy Jebet Langat gewann die erste Goldmedaille für Kenia im 1500-Meter-Lauf der Frauen.
Die Medaillen der Ukrainerinnen Iryna Lischtschynska und Natalija Tobias waren die ersten für ihr Land in dieser Disziplin.

  • Olympiasiegerin Nancy Jebet Langat aus Kenia – hier an zweiter Stelle liegend beim ISTAF 2009 in Berlin
    Olympiasiegerin Nancy Jebet Langat aus Kenia – hier an zweiter Stelle liegend beim ISTAF 2009 in Berlin
  • Silbermedaille für die Ukrainerin Iryna Lischtschynska – hier in einem anderen Rennen in führender Position
    Silbermedaille für die Ukrainerin Iryna Lischtschynska – hier in einem anderen Rennen in führender Position
  • Bronzemedaillengewinnerin Natalija Tobias aus der Ukraine – hier bei den Weltmeisterschaften 2007 an dritter Stelle
    Bronzemedaillengewinnerin Natalija Tobias aus der Ukraine – hier bei den Weltmeisterschaften 2007 an dritter Stelle
  • Die Britin Lisa Dobriskey wird Olympiavierte
    Die Britin Lisa Dobriskey wird Olympiavierte
  • Platz fünf für Maryam Yusuf Jamal aus Bahrain
    Platz fünf für Maryam Yusuf Jamal aus Bahrain
  • Die sechstplatzierte Spanierin Natalia Rodríguez
    Die sechstplatzierte Spanierin Natalia Rodríguez
  • Shannon Rowbury aus den USA wird Olympiasiebte
    Shannon Rowbury aus den USA wird Olympiasiebte
  • Die Spanierin Iris Fuentes-Pila – hier bei den Weltmeisterschaften 2007 auf Rang zwei – kommt auf Platz acht
    Die Spanierin Iris Fuentes-Pila – hier bei den Weltmeisterschaften 2007 auf Rang zwei – kommt auf Platz acht
  • Die dritte Ukrainerin im Rennen Anna Mischtschenko belegt Rang neun
    Die dritte Ukrainerin im Rennen Anna Mischtschenko belegt Rang neun
  • Die russische Olympiaelfte Anna Alminowa
    Die russische Olympiaelfte Anna Alminowa

Video

Einzelnachweise

  1. Campeonato CAC de Atletismo 2008 auf athlecac.org, abgerufen am 18. Juni 2018
  2. Campeonato Sudamericano de Atletismo 2007 auf athlecac.org, abgerufen am 18. Juni 2018
  3. 17th Asian Athletics Championship 2007 (Memento des Originals vom 14. Juli 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/athleticsasia.org auf athleticsasia.org (PDF, 417 KB), abgerufen am 18. Juni 2018
  4. Oceania Area Championships - 25/06/2008 to 28/06/2008 auf athletics-oceania.com (PDF, 130 KB), abgerufen am 18. Juni 2018
  5. IAAF Weltrekorde 1500 m Frauen, abgerufen am 22. Juni 2018
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 2008/Leichtathletik – 1500 m (Frauen)
Listen to this article