Olympische Sommerspiele 2008/Leichtathletik – 800 m (Frauen) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 2008/Leichtathletik – 800 m (Frauen).

Olympische Sommerspiele 2008/Leichtathletik – 800 m (Frauen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie


Sportart Leichtathletik
Disziplin 800-Meter-Lauf
Geschlecht Frauen
Ort Nationalstadion Peking
Teilnehmerinnen 42 Athletinnen aus 34 Ländern
Wettkampfphase 16. bis 18. August 2008
Medaillengewinnerinnen
Gold
Pamela Jelimo (Kenia
 KEN)
Silber
Janeth Jepkosgei Busienei (Kenia
 KEN)
Bronze
Hasna Benhassi (MarokkoMarokko MAR)

Der 800-Meter-Lauf bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking wurde vom 16. bis 18. August 2008 im Nationalstadion ausgetragen. 42 Athletinnen nahmen daran teil.

Es gab einen kenianischen Doppelsieg. Gold gewann Pamela Jelimo, Silber ging an Janeth Jepkosgei Busienei. Bronze errang die Marokkanerin Hasna Benhassi.

Aktuelle Titelträgerinnen

Olympiasiegerin 2004 Kelly Holmes (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien) 1:56,38 min Athen 2004
Weltmeisterin 2007 Janeth Jepkosgei Busienei (Kenia
 Kenia)
1:56,04 min Ōsaka 2007
Europameisterin 2006 Olga Kotljarowa (RusslandRussland Russland) 1:57,38 min Göteborg 2006
Panamerikanische Meisterin 2007 Diane Cummins (KanadaKanada Kanada) 1:59,75 min Rio de Janeiro 2007
Zentralamerika und Karibik-Meisterin 2008 Rosibel García (KolumbienKolumbien Kolumbien) 2:05,9 min Cali 2008[1]
Südamerika-Meisterin 2007 Marian Burnett (Guyana
 Guyana)
2:03,57 min São Paulo 2007[2]
Asienmeisterin 2007 Trương Thanh Hằng (VietnamVietnam Vietnam) 2:07,77 min Amman 2007[3]
Afrikameisterin 2008 Pamela Jelimo (Kenia
 Kenia)
1:58,70 min Addis Abeba 2008
Ozeanienmeisterin 2008 Salome Dell (Papua-Neuguinea
 Papua-Neuguinea)
2:10,92 min Saipan 2008[4]

Bestehende Rekorde

Weltrekord 1:53,28 min Jarmila Kratochvilová (Tschechoslowakei
 Tschechoslowakei)
München, BR Deutschland (heute Deutschland) 26. Juli 1983[5]
Olympischer Rekord 1:53,43 min Nadeschda Olisarenko (Sowjetunion 1955
 Sowjetunion)
Finale von Moskau, Sowjetunion (heute Russland) 27. Juli 1980

Vorrunde

Es fanden sechs Vorläufe statt. Die jeweils drei ersten eines jeden Laufs – hellblau unterlegt – sowie die sechs zeitschnellsten Athletinnen – hellgrün unterlegt – qualifizierten sich für die Halbfinals.

Die Britin Jemma Simpson verfehlt die Qualifikation für das Viertelfinale um einen Platz
Die Britin Jemma Simpson verfehlt die Qualifikation für das Viertelfinale um einen Platz

Vorlauf 1

15. August 2008, 11:10 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Swetlana Kljuka RusslandRussland Russland 2:01,67 min
2 Rosibel García KolumbienKolumbien Kolumbien 2:01,98 min
3 Anna Rostkowska PolenPolen Polen 2:02,11 min
4 Jemma Simpson Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 2:02,16 min
5 Agnes Samaria Namibia
 Namibia
2:02,18 min
6 Madeleine Pape FrankreichFrankreich Frankreich 2:03,09 min
7 Baraah Awadallah Jordanien
 Jordanien
2:18,41 min

Vorlauf 2

15. August 2008, 11:18 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Julija Krewsun UkraineUkraine Ukraine 2:00,21 min
2 Tatjana Andrianowa RusslandRussland Russland 2:00,31 min
3 Jenny Meadows Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 2:00,32 min
4 Swjatlana Ussowitsch WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 2:00,42 min
5 Marian Burnett Guyana
 Guyana
2:02,02 min
6 Alice Schmidt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 2:02,33 min
7 Haley Nemra Marshallinseln
 Marshallinseln
2:18,83 min

Vorlauf 3

15. August 2008, 11:26 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Pamela Jelimo Kenia
 Kenia
2:03,18 min
2 Kenia Sinclair Jamaika
 Jamaika
2:03,76 min
3 Élodie Guégan FrankreichFrankreich Frankreich 2:03,85 min
4 Merve Aydın TurkeiTürkei Türkei 2:04,75 min
5 Annabelle Lascar Mauritius
 Mauritius
2:06,11 min PB
6 Vanja Perišić KroatienKroatien Kroatien 2:06,82 min
7 Marcela Britos UruguayUruguay Uruguay 2:08,96 min

Vorlauf 4

15. August 2008, 11:34 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Maria de Lurdes Mutola Mosambik
 Mosambik
1:58,91 min
2 Marilyn Okoro Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 1:59,01 min
3 Lucia Klocová SlowakeiSlowakei Slowakei 1:59,42 min
4 Tamsyn Lewis AustralienAustralien Australien 1:59,67 min
5 Neisha Bernard-Thomas Grenada
 Grenada
2:00,09 min NR
6 Emilia Mikue Ondo Äquatorialguinea
 Äquatorialguinea
2:20,69 min
DNF Nicole Teter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Die US-Amerikanerin Hazel Clark-Riley scheidet als Fünfte Vorlaufs aus
Die US-Amerikanerin Hazel Clark-Riley scheidet als Fünfte Vorlaufs aus

Vorlauf 5

15. August 2008, 11:42 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Zulia Calatayud Kuba
 Kuba
2:00,34 min
2 Hasna Benhassi MarokkoMarokko Marokko 2:00,51 min
3 Jekaterina Kostezkaja RusslandRussland Russland 2:00,54 min
4 Olga Cristea Moldau RepublikRepublik Moldau Moldau 2:00,59 min PB
5 Hazel Clark-Riley Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 2:01,51 min
6 Mihaela Neacșu RumänienRumänien Rumänien 2:03,03 min
7 Aishath Reesha Malediven
 Malediven
2:30,14 min PB

Vorlauf 6

15. August 2008, 11:50 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Janeth Jepkosgei Busienei Kenia
 Kenia
1:59,72 min
2 Tatjana Petljuk UkraineUkraine Ukraine 2:00,00 min
3 Brigita Langerholc SlowenienSlowenien Slowenien 2:00,13 min
4 Eglė Balčiūnaitė LitauenLitauen Litauen 2:00,15 min PB
5 Elisa Cusma Piccione ItalienItalien Italien 2:00,24 min
6 Carmo Tavares PortugalPortugal Portugal 2:01,91 min
DSQ Mireille Derebona-Ngaisset Zentralafrikanische Republik
 Zentralafrikanische Republik
IWR 163.3 – Bahnüberschreitung[6]

Halbfinale

Aus den drei Halbfinalläufen qualifizierten sich die jeweils ersten beiden eines jeden Laufs – hellblau unterlegt – sowie die beiden nächsten zeitschnellsten Läuferinnen – hellgrün unterlegt – für das Finale.

Für die Slowenin Brigita Langerholc reicht ihr siebter Platz nicht für den Finaleinzug
Für die Slowenin Brigita Langerholc reicht ihr siebter Platz nicht für den Finaleinzug

Lauf 1

16. August 2008, 19:30 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Swetlana Kljuka RusslandRussland Russland 1:58,31 min
2 Maria de Lurdes Mutola Mosambik
 Mosambik
1:58,61 min
3 Lucia Klocová SlowakeiSlowakei Slowakei 1:58,80 min
4 Tatjana Petljuk UkraineUkraine Ukraine 1:59,27 min
5 Rosibel García KolumbienKolumbien Kolumbien 1:59,38 min NR
6 Marilyn Okoro Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 1:59,53 min
7 Brigita Langerholc SlowenienSlowenien Slowenien 2:00,00 min
8 Tamsyn Lewis AustralienAustralien Australien 2:01,41 min

Lauf 2

Trotz einer Zeit unter zwei Minuten scheidet die Italienerin Elisa Cusma Piccione im Halbfinale aus
Trotz einer Zeit unter zwei Minuten scheidet die Italienerin Elisa Cusma Piccione im Halbfinale aus

16. August 2008, 19:39 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Pamela Jelimo Kenia
 Kenia
1:57,31 min
2 Hasna Benhassi MarokkoMarokko Marokko 1.58,03 min
3 Tatjana Andrianowa RusslandRussland Russland 1.58,33 min
4 Zulia Calatayud Kuba
 Kuba
1.58,78 min
5 Anna Rostkowska PolenPolen Polen 1.58,84 min
6 Jenny Meadows Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 1:59,42 min
7 Eglė Balčiūnaitė LitauenLitauen Litauen 2:02,59 min
8 Swjatlana Ussowitsch WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 2:02,79 min

Lauf 3

16. August 2008, 19:48 Uhr

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Janeth Jepkosgei Busienei Kenia
 Kenia
1:57,28 min
2 Julija Krewsun UkraineUkraine Ukraine 1:57,32 min PB
3 Jekaterina Kostezkaja RusslandRussland Russland 1:58,16 min
4 Kenia Sinclair Jamaika
 Jamaika
1:58,28 min
5 Elisa Cusma Piccione ItalienItalien Italien 1:59,52 min
6 Olga Cristea Moldau RepublikRepublik Moldau Moldau 2:00,12 min PB
7 Neisha Bernard-Thomas Grenada
 Grenada
2:01,84 min
DNF Élodie Guégan FrankreichFrankreich Frankreich

Finale

Platz Name Nation Zeit Anmerkung
1 Pamela Jelimo Kenia
 Kenia
1:54,87 min AF / WJB
2 Janeth Jepkosgei Busienei Kenia
 Kenia
1:56,07 min
3 Hasna Benhassi MarokkoMarokko Marokko 1:56,37 min
4 Swetlana Kljuka RusslandRussland Russland 1:56,97 min
5 Maria de Lurdes Mutola Mosambik
 Mosambik
1:57,68 min
6 Kenia Sinclair Jamaika
 Jamaika
1:58,24 min
7 Julija Krewsun UkraineUkraine Ukraine 1:58,73 min
8 Tatjana Andrianowa RusslandRussland Russland 2:02,63 min

18. August 2008, 21:35 Uhr

Zum Favoritenkreis gehörten vor allem die Läuferinnen des afrikanischen Kontinents. Die kenianische Weltmeisterin Janeth Jepkosgei Busienei und Vizeweltmeisterin Hasna Benhassi aus Marokko, die bei den Olympischen Spielen 2004 Silber gewonnen hatte und auch 2005 Vizeweltmeisterin geworden war, wurden besonders stark eingeschätzt. Auch Jepkosgeis Landsfrau Pamela Jelimo hatte sich in der olympischen Saison bereits mit sehr guten Leistungen präsentiert. Von den russischen Vertreterinnen kamen am ehesten die WM-Dritte von 2005 Tatjana Andrianowa und Vizeeuropameisterin Swetlana Kljuka für Platzierungen ganz vorne in Frage. Mit unter den Teilnehmerinnen war auch die Olympiasiegerin von 2000 und Olympiavierte von 2004 Maria Mutola aus Mosambik, die allerdings nicht mehr so stark eingeschätzt wurde wie zu ihren besten Zeiten.

Das Finale war besetzt mit je zwei Vertreterinnen aus Kenia und Russland sowie jeweils einer Läuferin aus Jamaika, Marokko, Mosambik und der Ukraine.

Im Finale übernahmen mit einem sehr hohen Anfangstempo von Beginn an die beiden Kenianerinnen das Kommando. Zunächst führte Weltmeisterin Jepkosgei, die dann am Ende der ersten Runde bei einer 400-Meter-Durchgangszeit von 55,41 Sekunden von Jelimo abgelöst wurde. An dieser Stelle gab es bereits eine deutliche Lücke zur drittplatzierten Mutola. Mit wiederum ein paar Metern Abstand folgte der Rest des Feldes. Auf der Gegengeraden setzte sich Jelimo dann auch von ihrer Landsfrau ab, während Mutolas Vorsprung auf die hinter ihr laufenden Konkurrentinnen immer kleiner wurde. Pamela Jelimo baute den Abstand auf ihre Gegnerinnen auf den verbleibenden zweihundert Metern weiter aus und wurde überlegene Olympiasiegerin mit einem Vorsprung von mehr als zweieinhalb Sekunden. Janeth Jepkosgei Busienei konnte ihren zweiten Platz bis ins Ziel verteidigen und sorgte so für einen kenianischen Doppelerfolg. Bereits in der Zielkurve zog Hasna Benhassi vorbei an Mutola auf den dritten Platz und gewann die Bronzemedaille. Vierte wurde Swetlana Kljuka vor Maria Mutola und der Jamaikanerin Kenia Sinclair.

Mit 1:54,87 min stellte Pamela Jelimo einen neuen Afrikarekord und gleichzeitig auch eine neue Weltjahresbestzeit auf.

  • Olympiasiegerin Pamela Jelimo aus Kenia
    Olympiasiegerin Pamela Jelimo aus Kenia
  • Silbermedaille für die Kenianerin Janeth Jepkosgei Busienei
    Silbermedaille für die Kenianerin Janeth Jepkosgei Busienei
  • Maria Mutola aus Mosambik wird Olympiafünfte
    Maria Mutola aus Mosambik wird Olympiafünfte
  • Die Jamaikanerin Kenia Sinclair belegt den sechsten Rang
    Die Jamaikanerin Kenia Sinclair belegt den sechsten Rang
  • Platz sieben für die Ukrainerin Julija Krewsun
    Platz sieben für die Ukrainerin Julija Krewsun

Video

Einzelnachweise

  1. Campeonato CAC de Atletismo 2008 auf athlecac.org, abgerufen am 21. Juni 2018
  2. Campeonato Sudamericano de Atletismo 2007 auf athlecac.org, abgerufen am 21. Juni 2018
  3. 17th Asian Athletics Championship 2007 auf athleticsasia.org (PDF, 417 KB), abgerufen am 21. Juni 2018
  4. Oceania Area Championships - 25/06/2008 to 28/06/2008 auf athletics-oceania.com (PDF, 130 KB), abgerufen am 21. Juni 2018
  5. IAAF Rekorde, 800 m Frauen, abgerufen am 21. Juni 2018
  6. Internationale Wettkampfregeln, S. 73 auf leichtathletik.de (PDF, 5781 KB), abgerufen am 21. Juni 2018
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 2008/Leichtathletik – 800 m (Frauen)
Listen to this article