Olympische Sommerspiele 2012/Leichtathletik – Dreisprung (Männer) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Olympische Sommerspiele 2012/Leichtathletik – Dreisprung (Männer).

Olympische Sommerspiele 2012/Leichtathletik – Dreisprung (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sportart Leichtathletik
Disziplin Dreisprung
Geschlecht Männer
Teilnehmer 27 Athleten aus 21 Ländern
Wettkampfort Olympiastadion London
Wettkampfphase 7. August 2012 (Qualifikation)
9. August 2012 (Finale)
Medaillengewinner
Christian Taylor (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)
Will Claye (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA)
Fabrizio Donato (ItalienItalien ITA)

Der Dreisprung der Männer bei den Olympischen Spielen 2012 in London wurde am 7. und 9. August 2012 im Olympiastadion London ausgetragen. 27 Athleten nahmen teil.

Olympiasieger wurde der US-Amerikaner Christian Taylor, der vor seinem Landsmann Will Claye gewann. Die Bronzemedaille errang der Italiener Fabrizio Donato.

Athleten aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Liechtenstein nahmen nicht teil.

Aktuelle Titelträger

Olympiasieger Nelson Évora (PortugalPortugal Portugal) 17,67 m Peking 2008
Weltmeister Christian Taylor (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA) 17,96 m Daegu 2011
Europameister Fabrizio Donato (ItalienItalien Italien) 17,63 m Helsinki 2012
Zentralamerika und Karibik-Meister Samyr Lainé (Haiti
 Haiti)
17,09 m Mayagüez 2011
Südamerika-Meister Maximiliano Díaz (ArgentinienArgentinien Argentinien) 16,51 m Buenos Aires 2011
Asienmeister Jewgenij Ektow (KasachstanKasachstan Kasachstan) 16,91 m Kōbe 2011
Afrikameister Tosin Oke (NigeriaNigeria Nigeria) 16,98 m Porto-Novo 2012
Ozeanienmeister Scott Thomson (NeuseelandNeuseeland Neuseeland) 14,74 m Cairns 2012

Bestehende Rekorde

Weltrekord Jonathan Edwards (Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien) 18,29 m Göteborg, Schweden 7. August 1995[1]
Olympischer Rekord Kenny Harrison (Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA) 18,09 m Atlanta, USA 27. Juli 1996

Anmerkungen:

  • Alle Zeiten in diesem Beitrag sind nach Ortszeit London (UTC±0) angegeben.
  • Alle Weitenangaben sind in Metern (m) notiert.

Qualifikation

7. August 2012, 10:45 Uhr

Die Qualifikation wurde in zwei Gruppen durchgeführt. Die Qualifikationsweite betrug 17,10 m. Da nur zwei Springer diese Weite übertrafen (hellblau unterlegt), wurde das Finalfeld mit den nächstbesten Athleten beider Gruppen auf insgesamt zwölf Athleten aufgefüllt (hellgrün unterlegt). So waren schließlich 16,62 m für eine Finalteilnahme notwendig.

Gruppe A

Platz Name Nation 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite Anmerkung
1 Benjamin Compaoré FrankreichFrankreich Frankreich 16,82 17,06 - 17,06
2 Daniele Greco ItalienItalien Italien 17,00 - - 17,00
3 Ljukman Adams RusslandRussland Russland 16,67 x 16,88 16,88
4 Will Claye Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 16,56 16,44 16,87 16,87
5 Tosin Oke NigeriaNigeria Nigeria 16,59 16,83 x 16,83
6 Samyr Lainé Haiti
 Haiti
16,14 16,81 x 16,81
7 Dsmitryj Platnizki WeissrusslandWeißrussland Weißrussland x 15,66 16,62 16,62
8 Phillips Idowu Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 16,47 x 16,53 16,53
9 Arnie David Giralt Kuba
 Kuba
15,74 16,42 16,45 16,45
10 Jewgenij Ektow KasachstanKasachstan Kasachstan x 16,31 x 16,31
11 Cao Shuo China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 16,11 16,26 16,27 16,27
12 José Adrián Sornoza Ecuador
 Ecuador
15,59 x x 15,59
ogV Renjith Maheswary IndienIndien Indien x x x - ohne Weite

Gruppe B

Platz Name Nation 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch Weite Anmerkung
1 Christian Taylor Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 17,21 - - 17,21
2 Leevan Sands BahamasBahamas Bahamas 17,17 - - 17,17
3 Dong Bin China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China x 16,94 - 16,94
4 Fabrizio Donato ItalienItalien Italien 16,86 - - 16,86
5 Alexis Copello Kuba
 Kuba
x 16,70 16,79 16,79
6 Sheryf El-Sheryf UkraineUkraine Ukraine 16,60 14,83 x 16,60
7 Issam Nima AlgerienAlgerien Algerien 15,21 x 16,50 16,50
8 Henry Frayne AustralienAustralien Australien 16,25 16,35 16,40 16,40
9 Muhammad Halim Jungferninseln Amerikanische
 Amerikanische Jungferninseln
15,54 16,39 15,31 16,39
10 Roman Walijew KasachstanKasachstan Kasachstan x x 16,23 16,23
11 Kim Deok-hyeon Korea SudSüdkorea Südkorea 15,35 x 16,22 16,22
12 Yoandri Betanzos Kuba
 Kuba
14,84 16,22 x 16,22
13 Mohamed Abbas Darwish Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate x 16,06 15,93 16,06
14 Jonathan Henrique Silva BrasilienBrasilien Brasilien 15,59 x x 15,59
  • 16,53 m reichten für den Briten Phillips Idowu nicht aus, um am Finale teilzunehmen
    16,53 m reichten für den Briten Phillips Idowu nicht aus, um am Finale teilzunehmen
  • Der Inder Renjith Maheswary kam ohne gültigen Versuch nicht über die Qualifikation hinaus
    Der Inder Renjith Maheswary kam ohne gültigen Versuch nicht über die Qualifikation hinaus
  • Dem Ukrainer Sheryf El-Sheryf fehlten zwei Zentimeter für die Teilnahme am Finale
    Dem Ukrainer Sheryf El-Sheryf fehlten zwei Zentimeter für die Teilnahme am Finale

Finale

9. August 2012, 19:20 Uhr

Für das Finale hatten sich zwölf Athleten qualifiziert, zwei von ihnen hatten die Qualifikationsweite erreicht. Zwei US-Amerikaner und zwei Italiener kämpften zusammen mit je einem Teilnehmer von den Bahamas, aus China, Frankreich, Haiti, Kuba, Nigeria, Russland und Weißrussland um die Medaillen.

Favorit war der amtierende Weltmeister, der US-Amerikaner Christian Taylor. Einer seiner Hauptkonkurrenten, der britische Vizeweltmeister Phillips Idowu laborierte an einem eingeklemmten Nerv, den er sich bei einem Meeting im Rahmen der IAAF Diamond League, den Prefontaine Classic im US-amerikanischen Eugene, im Juni zugezogen hatte.[2] Idowu trat dennoch in London an, scheiterte jedoch in der Qualifikation.

In der ersten Runde setzte sich der italienische Europameister Fabrizio Donato mit 17,38 m an die Spitze. Im zweiten Versuch verbesserte sich er auf 17,44 m, verblieb jedoch auf Platz zwei, nachdem Will Claye aus den USA, Bronzemedaillengewinner im Weitsprung, 17,54 m erzielt hatte. Donato verbesserte sich in der dritten Runde um einen Zentimeter, während Taylor nach zunächst zwei Fehlversuchen auf 17,15 m kam und nun Rang fünf hinter dem Italiener Daniele Greco und Leevan Sands von den Bahamas belegte.

In der vierten Runde kam es dann zur Entscheidung um die Medaillen. Donato sprang 17,48 m, Claye verbesserte sich auf 17,62 m. Taylor gelangen 17,81 m, damit eroberte er die Spitze. Diese Reihenfolge hatte bis zum Ende Bestand.

Platz Name Nation 1. Versuch 2. Versuch 3. Versuch 4. Versuch 5. Versuch 6. Versuch Weite Anmerkung
1 Christian Taylor Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA x x 17,15 17,81 17,55 x 17,81
2 Will Claye Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA x 17,54 17,43 17,62 17,25 16,66 17,62
3 Fabrizio Donato ItalienItalien Italien 17,38 17,44 17,45 17,48 - x 17,48
4 Daniele Greco ItalienItalien Italien 16,90 17,34 x x - 16,92 17,34
5 Leevan Sands BahamasBahamas Bahamas x 17,19 17,12 x - - 17,19
6 Benjamin Compaoré FrankreichFrankreich Frankreich 15,53 17,08 14,16 16,27 13,68 x 17,08
7 Tosin Oke NigeriaNigeria Nigeria x 16,91 16,95 x x x 16,95
8 Alexis Copello Kuba
 Kuba
16,92 x x 14,75 x 16,68 16,92
9 Ljukman Adams RusslandRussland Russland 16,78 x x nicht im Finale der
besten acht Springer
16,78
10 Dong Bin China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 16,75 x x 16,75
11 Samyr Lainé Haiti
 Haiti
x 16,65 16,59 16,65
12 Dsmitryj Platnizki WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 16,08 x 16,19 16,19
  • Olympiasieger:Christian Taylor, USA
    Olympiasieger:
    Christian Taylor, USA
  • Silbermedaille:Will Claye, USA
    Silbermedaille:
    Will Claye, USA
  • Bronzemedaille:Fabrizio Donato, Italien
    Bronzemedaille:
    Fabrizio Donato, Italien
  • Der Italiener Daniele Greco belegte im Finale Rang vier
    Der Italiener Daniele Greco belegte im Finale Rang vier
  • Leevan Sands von den Bahamas wurde Olympiafünfter
    Leevan Sands von den Bahamas wurde Olympiafünfter
  • Der französische Olympiasechste Benjamin Compaoré
    Der französische Olympiasechste Benjamin Compaoré
  • Der Kubaner Alexis Copello kam auf den achten Platz
    Der Kubaner Alexis Copello kam auf den achten Platz
  • Samyr Lainé aus Haiti belegte Rang elf
    Samyr Lainé aus Haiti belegte Rang elf

Video

Einzelnachweise

  1. IAAF Statistics Handbook, Peking 2015 Seite 678 (englisch), abgerufen am 15. September 2018
  2. Simon Hart im Telegraph am 6. August 2012 (englisch), abgerufen am 15. September 2018
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Olympische Sommerspiele 2012/Leichtathletik – Dreisprung (Männer)
Listen to this article