Philemon Kimeli Limo - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Philemon Kimeli Limo.

Philemon Kimeli Limo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Philemon Kimeli Limo (* 2. August 1985) ist ein kenianischer Langstreckenläufer.

Leben

2010 wurde Limo Dritter bei der Stramilano und gewann trotz starken Windes und unwetterartiger Regenfälle das Rennen Marseille – Cassis.[1]

Bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 2011 in Punta Umbría belegte er den siebten Platz. Kurze Zeit später stellte er beim Prag-Halbmarathon mit 59:30 min einen Streckenrekord auf.[2] Anfang Juni gewann er das World 10K Bangalore in 28:02 Minuten.[3] Im Herbst folgten Siege beim Grand Prix von Prag[4] sowie beim Ústí-Halbmarathon und ein fünfter Platz beim Delhi-Halbmarathon.

2012 gewann er das Rennen Roma – Ostia und wurde Dritter beim Prag-Halbmarathon.

Persönliche Bestleistungen

Fußnoten

  1. IAAF: Kenyan double in appalling weather conditions in the Marseille-Cassis classic (Memento vom 2. November 2010 im Internet Archive). 2. November 2010
  2. IAAF: Limo and Cheromei shatter course records at Prague Half Marathon (Memento vom 4. April 2011 im Internet Archive). 2. April 2011
  3. IAAF: Limo and Tune prevail in Bangalore 10Km (Memento vom 8. Juni 2011 im Internet Archive). 5. Juni 2011
  4. IAAF: Limo clocks 27:34 course record in Prague (Memento vom 3. November 2011 im Internet Archive). 11 September 2011
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Philemon Kimeli Limo
Listen to this article