Quách Thị Lan - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Quách Thị Lan.

Quách Thị Lan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Quách Thị Lan Leichtathletik


Quách Thị Lan in Bhubaneswar 2017

Nation VietnamVietnam Vietnam
Geburtstag 18. Oktober 1995 (25 Jahre)
Geburtsort Thanh Hóa, Vietnam
Größe 175 cm
Gewicht 60 kg
Karriere
Disziplin Sprint, 400-Meter-Hürdenlauf
Bestleistung 55,30 s
Trainer Vũ Ngọc Lợi
Status aktiv
Medaillenspiegel
Asienspiele 1 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Asienmeisterschaften 3 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Hallenasienmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Südostasienspiele 6 × Gold 4 × Silber 1 × Bronze
 Asienspiele
Silber Incheon 2014 400 m
Gold Jakarta 2018 400 m Hürden
Bronze Jakarta 2018 4 × 400 m
Asienmeisterschaften
Gold Bhubaneswar 2017 400 m
Gold Bhubaneswar 2017 4 × 400 m
Gold Doha 2019 400 m Hürden
Hallenasienmeisterschaften
Bronze Doha 2016 400 m
 Südostasienspiele
Silber Naypyidaw 2013 400 m
Silber Naypyidaw 2013 400 m Hürden
Silber Naypyidaw 2013 4 × 400 m
Gold Singapur 2015 400 m
Gold Singapur 2015 400 m Hürden
Gold Singapur 2015 4 × 400 m
Gold Kuala Lumpur 2017 4 × 400 m
Gold Capas 2019 4 × 400 m
Gold Capas 2019 4 × 400 m Mixed
Silber Capas 2019 400 m Hürden
Bronze Capas 2019 400 m
letzte Änderung: 29. Juli 2019

Quách Thị Lan (* 18. Oktober 1995 in Thanh Hóa) ist eine vietnamesische Sprinterin und Hürdenläuferin, die sich auf die 400-Meter-Distanz spezialisiert hat.

Sportliche Laufbahn

Erste Erfahrungen bei internationalen Wettbewerben sammelte Quách Thị Lan bei den Südostasienspielen 2013 in Naypyidaw, bei denen sie in 53,38 s die Silbermedaille im 400-Meter-Lauf hinter der Thailänderin Treewadee Yongphan gewann, wie auch im Hürdenlauf mit 58,93 s hinter Wassana Winatho aus Thailand. Zudem gewann sie auch mit der Staffel mit neuem Landesrekord von 3:36,92 min die Silbermedaille hinter Thailand. Im Jahr darauf nahm sie erstmals an den Asienspielen im südkoreanischen Incheon teil und gewann dort in 52,06 s die Silbermedaille im 400-Meter-Lauf hinter der Bahrainerin Kemi Adekoya, während sie mit der Staffel in 3:33,20 min den fünften Platz belegte. 2015 belegte sie dann bei den Südostasienspielen in Singapur in 23,98 s den vierten Platz im 200-Meter-Lauf und gewann über 400 Meter in 52,52 s die Silbermedaille hinter ihrer Landsfrau Nguyễn Thị Huyền. Zudem siegte sie mit der Staffel mit neuem Spielerekord von 3:31,46 min. 2016 gewann sie die Bronzemedaille über 400 Meter bei den Hallenasienmeisterschaften in Doha hinter der Bahrainerin Adekoya und Elina Michina aus Kasachstan.

Bei den Leichtathletik-Asienmeisterschaften 2017 in Bhubaneswar gewann sie im 400-Meter-Lauf ursprünglich hinter der Inderin Nirmala Sheoran in 52,78 s die Silbermedaille und auch mit der Staffel gewann sie zuerst in 3:33,22 min die Silbermedaille hinter Indien. 2018 wurde jedoch die Inderin Sheoran des Dopings überführt und die Goldmedaillen an Quách und das vietnamesische Team vergeben. Über 200 Meter schied sie mit neuer Bestleistung von 23,86 s in der Vorrunde aus. Anschließend siegte sie bei den Südostasienspielen in Kuala Lumpur in 3:33,40 min mit der Staffel. 2018 nahm sie erneut an den Asienspielen in Jakarta teil und gewann dort mit neuem vietnamesischem Rekord von 55,30 s die Silbermedaille im 400-Meter-Hürdenlauf hinter Kemi Adekoya. Im Jahr darauf wurde Adekoya die Goldmedaille wegen eines Dopingvergehens aberkannt und an Quách verliehen. Über 200 Meter erreichte sie das Finale und wurde dort mit 23,77 s Achte und mit der 4-mal-400-Meter-Staffel gewann sie in 3:33,23 min die Bronzemedaille hinter den Mannschaften aus Indien und Bahrain. Im Jahr darauf siegte sie bei den Asienmeisterschaften in Doha in 56,10 s im 400-Meter-Hürdenlauf und belegte mit der Staffel in 3:37,27 min den fünften Platz. Im Dezember gewann sie bei den Südostasienspielen in Capas in 53,95 s die Bronzemedaille über 400 Meter hinter ihrer Landsfrau Nguyễn und der Thailänderin Chinenye Onuorah. Im Hürdenlauf musste sie sich in 57,39 s ebenfalls Nguyễn geschlagen geben, siegte aber mit der Frauenstaffel in 3:34,64 min sowie in der gemischten Staffel in 3:19,50 min.

2012 wurde Quách Vietnamesische Meisterin über 400 Meter flach und über die Hürden. Sie studierte an der Bac Ninh Sports University. Ihr Bruder Quách Công Lịch ist ebenfalls als Leichtathlet aktiv.

Persönliche Bestleistungen

  • 200 Meter: 23,43 s, 30. November 2018 in Hanoi
    • 200 Meter (Halle): 24,86 s, 31. Januar 2016 in Birmingham (vietnamesischer Rekord)
  • 400 Meter: 52,06 s, 28. September 2014 in Incheon
    • 400 Meter (Halle): 54,87 s, 31. Januar 2016 in Birmingham
  • 400 m Hürden: 55,30 s, 27. August 2018 in Jakarta (vietnamesischer Rekord)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Quách Thị Lan
Listen to this article