Sarah Lahti - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Sarah Lahti.

Sarah Lahti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Sarah Lahti Leichtathletik


Sarah Lahti in Bydgoszcz 2017

Nation SchwedenSchweden Schweden
Geburtstag 18. Februar 1995 (25 Jahre)
Geburtsort Klippan, Schweden
Größe 177 cm
Gewicht 57 kg
Karriere
Disziplin Langstreckenlauf
Bestleistung 5000 m: 15:10,76 min
10.000 m: 31:28,43 min
Verein Hässelby SK
Status aktiv
Medaillenspiegel
U23-Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
 U23-Europameisterschaften
Silber Bydgoszcz 2017 10.000 m
Bronze Bydgoszcz 2017 5000 m
letzte Änderung: 6. Oktober 2017

Sarah Lahti (zeitweise Sarah van der Wielen; * 18. Februar 1995 in Klippan) ist eine schwedische Langstreckenläuferin.

Sportliche Laufbahn

Erste Erfahrungen bei einer internationalen Meisterschaft sammelte Sarah Lahti bei den Juniorenweltmeisterschaften 2012 in Barcelona, bei denen sie im Hindernislauf als 33. des Vorlaufes ausschied. 2013 nahm sie über 3000 Meter an den Junioreneuropameisterschaften in Rieti teil, konnte ihren Lauf dort aber nicht beenden, wie auch den Lauf über 5000 Meter bei den Juniorenweltmeisterschaften 2014 in Eugene.

2016 qualifizierte sie sich für die Hallenweltmeisterschaften in Portland und schied dort im Vorlauf über 1500 Meter aus. Bei den Europameisterschaften in Amsterdam belegte sie über 10.000 Meter den neunten Platz. Daraufhin nahm sie an den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro teil und stellte dort einen neuen Landesrekord über 10.000 Meter auf und belegte damit den zwölften Platz. Der Landesrekord wurde 2017 von Meraf Bahta verbessert. Bei den U23-Europameisterschaften 2017 im polnischen Bydgoszcz gewann sie erstmals Medaillen. Nach Bronze über 5000 Meter musste sie sich über 10.000 Meter nur der überlegenen Türkin Yasemin Can geschlagen geben.[1] Bei den Weltmeisterschaften in London konnte sie ihren Lauf über 10.000 Meter wegen einer Verletzung erneut nicht beenden.

2016 wurde sie schwedische Meisterin über 5000 Meter und 2013, 2015 und 2016 Hallenmeisterin über 3000 Meter. Im September 2017 heiratete sie den niederländischen Langstreckenläufer Jesper van der Wielen und änderte daraufhin ihren Nachnamen.[2] Nach der Trennung tritt sie seit 2019 wieder als Sarah Lahti an.[3]

Bestleistungen

Freiluft

  • 1500 Meter: 4:08,91 min, 29. Mai 2016 in Oordegem
  • 3000 Meter: 8:50,97 min, 24. Juni 2016 in Utrecht
  • 5000 Meter: 15:10,76 min, 22. Mai 2016 in Hengelo
  • 10.000 Meter: 31:28,43 min, 12. August 2016 in Rio de Janeiro
  • Halbmarathon: 1:09:58 h, 19. März 2017 in New York (Schwedischer Rekord)
  • 3000 Meter Hindernis: 6. Juni 2012 in Hässleholm

Halle

  • 1500 Meter: 4:11,68 min, 18. März 2016 in Portland
  • 3000 Meter: 9:01,16 min, 13. Februar 2016 in Växjö

Einzelnachweise

  1. Ergebnisliste der U23-Europameisterschaften in Bydgoszcz 2017
  2. Silke Bernhart: Flash-News des Tages – Aus Sarah Lahti wird Sarah van der Wielen (Memento vom 21. Oktober 2017 im Internet Archive), Notizen, auf: leichtathletik.de, vom 18. Oktober 2017.
  3. ”Vi separerade – det här är ett speciellt liv”. In: expressen.se. 21. März 2019, abgerufen am 1. April 2019 (schwedisch).
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Sarah Lahti
Listen to this article