Selemon Barega - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Selemon Barega.

Selemon Barega

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Selemon Barega Leichtathletik


Selemon Barega in Bydgoszcz 2016

Voller Name Selemon Barega Shirtaga
Nation AthiopienÄthiopien Äthiopien
Geburtstag 20. Januar 2000 (20 Jahre)
Geburtsort Äthiopien
Karriere
Disziplin Langstreckenlauf
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Hallenweltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Crosslauf-Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
U20-Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
U20-Afrikameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
U18-Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
 Weltmeisterschaften
Silber Doha 2019 5000 m
 Hallenweltmeisterschaften
Silber Birmingham 2018 3000 m
 Crosslauf-Weltmeisterschaften
Gold Kampala 2017 U20-Team
Bronze Aarhus 2019 Team
 Juniorenweltmeisterschaften
Gold Bydgoszcz 2016 5000 m
Juniorenafrikameisterschaften
Gold Tlemcen 2017 5000 m
 Jugendweltmeisterschaften
Gold Nairobi 2017 3000 m
letzte Änderung: 4. Februar 2020

Selemon Barega Shirtaga (amharisch ሰለሞን ባረጋ; * 20. Januar 2000) ist ein äthiopischer Langstreckenläufer.

Sportliche Laufbahn

Erste Erfahrungen bei internationalen Meisterschaften sammelte Selemon Barega bei den U20-Weltmeisterschaften 2016 in Bydgoszcz, bei denen er in 13:21,21 min die Goldmedaille gewann. Bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 2017 in Kampala wurde er in 23:03 min Fünfter in der U20-Wertung und sicherte sich mit dem Team die Goldmedaille. Anschließend siegte er in 13:51,43 min bei den Juniorenafrikameisterschaften in Tlemcen im 5000-Meter-Lauf sowie in 7:47,16 min im 3000-Meter-Lauf bei den Jugendweltmeisterschaften in Nairobi. Damit qualifizierte er sich auch für die Weltmeisterschaften in London, bei denen er mit 13:35,34 min im Finale den fünften Platz belegte. Im Jahr darauf gewann er bei den Hallenweltmeisterschaften in Birmingham in 8:15,59 min die Silbermedaille und musste sich damit nur seinem Landsmann Yomif Kejelcha geschlagen geben. Als großer Favorit für die U20-Weltmeisterschaften im finnischen Tampere angereist, musste er sich nach 13:21,16 min mit dem vierten Platz über 5000 Meter begnügen. Zum Saisonende verbesserte er beim Memorial Van Damme in Brüssel den U20-Weltrekord seines Landsmannes Hagos Gebrhiwet auf 12:43,02 min und steht damit auf Platz vier der ewigen Bestenliste (Stand: Juni 2019).[1]

Bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 2019 in Aarhus wurde er in 32:16 min Fünfter in der Erwachsenenklasse und sicherte sich mit dem Team hinter Uganda und Kenia die Bronzemedaille. Bei den Weltmeisterschaften in Doha gewann er in 12:59,70 min im die Silbermedaille im 5000-Meter-Finale hinter seinem Landsmann Muktar Edris.[2]

2019 wurde Barega äthiopischer Meister im 10.000-Meter-Lauf.

Persönliche Bestzeiten

  • 3000 Meter: 7:32,17 min, 13. Juni 2019 in Oslo
    • 3000 Meter (Halle): 7:33,19 min, 19. Februar 2020 in Liévin
  • 2 Meilen: 8:08,69 min, 30. Juni 2019 in Palo Alto
  • 5000 Meter: 12:43,02 min, 31. August 2018 in Brüssel (U20-Weltrekord)
  • 10.000 Meter: 26:49,46 min, 17. Juli 2019 in Hengelo

Einzelnachweise

  1. Bob Ramsak: Barega clocks 12:43.02 world U20 5000m record in Brussels – IAAF Diamond League (englisch) IAAF. 31. August 2018. Abgerufen am 9. Juni 2019.
  2. Jakob Ingebrigtsen geht über 5.000 m leer aus. Sportschau. 30. September 2019. Abgerufen am 3. Oktober 2019.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Selemon Barega
Listen to this article