Stefan Hula (Nordischer Kombinierer) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Stefan Hula (Nordischer Kombinierer).

Stefan Hula (Nordischer Kombinierer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Stefan Hula Nordische Kombination
Voller Name Stefan Marian Hula
Nation PolenPolen Polen
Geburtstag 12. September 1947
Geburtsort SzczyrkPolen
Größe 170 cm
Gewicht 68 kg
Karriere
Verein BBTS Bielsko-Biała
Status zurückgetreten
Karriereende 1978
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Nationale Medaillen (NK) 1 × Gold 1 × Silber 3 × Bronze
Nationale Medaillen (SP) 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
 Nordische Skiweltmeisterschaften
Bronze 1974 Falun Einzel
 Polnische Meisterschaften
Silber 1971 Zakopane/Wisła Einzel
Bronze 1972 Zakopane Einzel
Gold 1973 Wisła Einzel
Bronze 1974 Zakopane Einzel
Bronze 1975 Zakopane Einzel
 Polnische Meisterschaften
Silber 1976 Zakopane Normalschanze
 

Stefan Marian Hula (* 12. September 1947 in Szczyrk) ist ein ehemaliger polnischer Nordischer Kombinierer.

Werdegang

Hula erreichte bei den Olympischen Winterspielen 1972 in Sapporo den 17. Platz, nachdem er zwei Jahre zuvor bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 1970 in Štrbské Pleso trotz einem 13. Platz nach dem Springen außerhalb der Top 20 beendet hatte. Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 1974 im schwedischen Falun gewann er die Bronzemedaille hinter den beiden DDR-Athleten Ulrich Wehling und Günter Deckert. Zwei Jahre später bei den Olympischen Winterspielen 1976 in Innsbruck wurde er 16 im Einzelwettbewerb.

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere 1978 wurde Hula Trainer in Szczyrk. Er hat mit seiner Frau insgesamt vier Kinder. Sein gleichnamiger Sohn ist als Skispringer seit 2003 Mitglied der polnischen Nationalmannschaft.

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Stefan Hula (Nordischer Kombinierer)
Listen to this article