Swetlana Alexandrowna Kitowa - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Swetlana Alexandrowna Kitowa.

Swetlana Alexandrowna Kitowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Swetlana Alexandrowna Kitowa (russisch Светлана Александровна Китова, engl. Transkription Svetlana Kitova; * 25. Juni 1960 in Stalinabad, Tadschikische SSR, UdSSR; † 20. November 2015 in Jonesboro, Arkansas, Vereinigte Staaten) war eine russische Mittelstreckenläuferin, die in den 1980er Jahren für die Sowjetunion startete.

Bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1983 in Budapest gewann sie Gold über 800 m.

Nach ihrem Wechsel auf die 1500-Meter-Distanz siegte sie 1985 bei der Universiade. 1986 errang sie Gold bei den Hallen-EM in Madrid und wurde Sechste bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Stuttgart. Im Jahr darauf holte sie Silber bei den Hallen-EM in Liévin, Bronze bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften in Indianapolis und Silber bei der Universiade. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1987 in Rom wurde sie Neunte.

1989 folgte Bronze bei den Hallen-EM in Den Haag und Silber bei den Hallen-WM in Budapest.

Persönliche Bestzeiten

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Swetlana Alexandrowna Kitowa
Listen to this article