TS Wisła Zakopane - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for TS Wisła Zakopane.

TS Wisła Zakopane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Towarzystwo Sportowe Wisła Zakopane ist ein polnischer Sportverein, der 1926 als Zweigstelle des Krakauer Sportvereins TS Wisła Kraków gegründet wurde. Der Sportklub ist heute ein reiner Wintersportverein und besteht nur noch aus einer Skisprung-Abteilung sowie einer Abteilung für die Nordische Kombination.

Die Initiatoren der Gründung waren Fans der Wisła aus Krakau, darunter Athleten wie Władysław Mietelski und Aleksander Rozmus. Der erste Präsident des Vereins aus Zakopane war Franciszek Wagner. Während des Zweiten Weltkrieges musste der Verein seine Aktivitäten einstellen, doch konnte der TS Wisła Zakopane direkt nach dessen Ende seinen Betrieb nach großen Anstrengungen des späteren Ehrenpräsidenten Kornel Makuszyński wieder aufnehmen.[1] Zwischen 1948 und 1991 trat der Verein unter dem Namen Wisła – Gwardia Zakopane auf.[2]

Bekannte Sportler des Vereins

Der Verein hat einige erfolgreiche Sportler hervorgebracht, darunter der Olympiasieger Wojciech Fortuna oder der amtierende Weltmeister im Skispringen von der Normalschanze Dawid Kubacki.

Polnische Meisterschaften

Skispringen

Bei Teamspringen konnte TS Wisła Zakopane bisher sechsmal den Meistertitel holen.

Polnische Meisterschaften (Teamspringen)
PolenPolen 1982 Zakopane Silber von der Großschanze
PolenPolen 1985 Wisła Gold von der Großschanze
PolenPolen 1987 Wisła Silber von der Großschanze
PolenPolen 1988 Zakopane Silber von der Großschanze
PolenPolen 1989 Wisła Silber von der Großschanze
PolenPolen 1990 Zakopane Bronze von der Normalschanze
PolenPolen 1991 Szczyrk Silber von der Normalschanze
PolenPolen 1992 Zakopane Silber von der Normalschanze
PolenPolen 1993 Szczyrk Silber von der Normalschanze
PolenPolen 1994 Zakopane Gold und Silber von der Normalschanze
PolenPolen 1996 Zakopane Bronze von der Normalschanze
PolenPolen 2000 Zakopane Bronze von der Normalschanze
PolenPolen 2001 Szczyrk Gold von der Normalschanze
PolenPolen 2002 Zakopane Bronze von der Normalschanze
PolenPolen 2006 Zakopane Silber von der Großschanze
PolenPolen 2007 Szczyrk Silber von der Normalschanze
PolenPolen 2008 Zakopane Gold von der Normalschanze
PolenPolen 2008 Wisła (Sommer) Gold von der Großschanze
PolenPolen 2009 Szczyrk Silber von der Normalschanze
PolenPolen 2010 Szczyrk (Sommer) Bronze von der Normalschanze
PolenPolen 2011 Szczyrk Gold von der Normalschanze
PolenPolen 2012 Zakopane Silber von der Großschanze
PolenPolen 2013 Wisła Bronze von der Großschanze
PolenPolen 2014 Wisła (Sommer) Silber von der Großschanze
PolenPolen 2015 Zakopane Bronze von der Großschanze
PolenPolen 2015 Szczyrk (Sommer) Silber von der Normalschanze
PolenPolen 2016 Wisła Silber von der Großschanze
PolenPolen 2019 Szczyrk (Sommer) Bronze von der Normalschanze
PolenPolen 2020 Szczyrk (Sommer) Bronze von der Normalschanze

Nordische Kombination

Bei Teamwettbewerben konnte TS Wisła Zakopane bisher fünfzehn Meistertitel gewinnen.

Polnische Meisterschaften (Teamwettbewerbe)
PolenPolen 1982 Zakopane Gold
PolenPolen 1983 Zakopane Silber und Bronze
PolenPolen 1984 Zakopane Gold und Bronze
PolenPolen 1985 Wisła Gold und Silber
PolenPolen 1986 Zakopane/Szczyrk Gold und Silber
PolenPolen 1987 Wisła/Szczyrk Gold und Silber
PolenPolen 1988 Zakopane Gold, Silber und Bronze
PolenPolen 1989 Szczyrk/Wisła Gold und Silber
PolenPolen 1990 Zakopane Gold
PolenPolen 1991 Szczyrk/Wisła Gold und Silber
PolenPolen 1992 Zakopane Gold
PolenPolen 1993 Szczyrk Gold
PolenPolen 1995 Szczyrk Gold (Normalschanze/2x5 km)
PolenPolen 1996 Zakopane Gold (Normalschanze/2x5 km)
PolenPolen 1998 Zakopane Gold und Bronze (Normalschanze/3x5 km)
PolenPolen 2004 Karpacz Bronze (Normalschanze/3x5 km)
PolenPolen 2012 Zakopane Gold (Großschanze/5x1,5 km)

Einzelnachweise

  1. Historia. In: wislazak.nazwa.pl. Abgerufen am 2. März 2019 (polnisch).
  2. Wisla Zakopane. In: historiawisly.pl. Abgerufen am 2. März 2019 (polnisch).
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
TS Wisła Zakopane
Listen to this article