Winfred Mutile Yavi - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Winfred Mutile Yavi.

Winfred Mutile Yavi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Winfred Mutile Yavi Leichtathletik
Nation BahrainBahrain Bahrain Kenia
 Kenia
Geburtstag 31. Dezember 1999 (20 Jahre)
Geburtsort Kenia
Größe 159 cm
Gewicht 49 kg
Karriere
Disziplin Hindernislauf
Bestleistung 9:05,68 min
Nationalkader seit 2016
Status aktiv
Medaillenspiegel
Asienspiele 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Asienmeisterschaften 2 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Militärweltspiele 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U20-Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
 Asienspiele
Gold Jakarta 2018 3000 m Hindernis
Asienmeisterschaften
Gold Doha 2019 5000 m
Gold Doha 2019 3000 m Hindernis
Bronze Doha 2019 1500 m
Militärweltspiele
Gold Wuhan 2019 3000 m Hindernis
Silber Wuhan 2019 5000 m
 U20-Weltmeisterschaften
Bronze Tampere 2018 3000 m Hindernis
letzte Änderung: 15. Februar 2020

Winfred Mutile Yavi (* 31. Dezember 1999) ist eine bahrainische Hindernisläuferin kenianischer Herkunft, die seit 2016 für Bahrain startberechtigt ist.

Sportliche Laufbahn

Erste internationale Erfahrungen sammelte Winfred Mutile Yavi bei den Weltmeisterschaften 2017 in London, bei denen sie mit 9:22,67 min den achten Platz im Finale belegte. Im Jahr darauf gewann sie bei den U20-Weltmeisterschaften in Tampere in 9:23,47 min die Bronzemedaille. Ende August siegte sie bei den Asienspielen in Jakarta in 9:36,52 min vor der Inderin Sudha Singh. Kurz darauf wurde sie beim Leichtathletik-Continentalcup in Ostrava in 9:17,86 min Dritte. 2019 nahm si an den Crosslauf-Weltmeisterschaften 2019 in Aarhus teil und konnte ihr Rennen dort nicht beenden. Bei den Arabischen Meisterschaften in Kairo siegte sie sowohl über 5000 Meter, als auch im Hindernislauf. Auch bei den anschließenden Asienmeisterschaften in Doha siegte sie in 15:28,87 min im 5000-Meter-Lauf sowie in 9:46,18 min über die Hindernisse. Zudem gewann sie in 4:16,18 min die Bronzemedaille im 1500-Meter-Lauf hinter der Inderin P. U. Chitra und ihrer Landsfrau Tigist Gashaw. Bei den Weltmeisterschaften in Doha gelangte sie bis in das Finale und belegte dort mit neuer Bestleistung von 9:05,68 min den vierten Platz. Anschließend siegte sie bei den Militärweltspielen in Wuhan in 9:19,24 min im Hindernislauf und gewann über 5000 Meter in 15:15,93 min die Silbermedaille hinter der Namibianerin Helalia Johannes.

Bestleistungen

  • 1500 Meter: 4:16,18 min, 24. April 2019 in Doha
    • 3000 Meter (Halle): 8:39,64 min, 14. Februar 2020 in Val-de-Reuil (Asienrekord)
  • 5000 Meter: 15:15,93 min, 24. Oktober 2019 in Wuhan
  • 3000 m Hindernis: 9:05,68 min, 30. September 2010 in Doha
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Winfred Mutile Yavi
Listen to this article