Ōshū - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Ōshū.

Ōshū

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Ōshū-shi
奥州市
Red pog.svg
Geographische Lage in Japan
Region: Tōhoku
Präfektur: Iwate
Koordinaten: 39° 9′ N, 141° 8′ OKoordinaten: 39° 8′ 40″ N, 141° 8′ 21″ O
Basisdaten
Fläche: 993,35 km²
Einwohner: 114.246
(1. Oktober 2019)
Bevölkerungsdichte: 115 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 03215-8
Symbole
Flagge/Wappen:
Baum: Ahorn
Blume: Kirschblüte
Vogel: Buntfasan
Rathaus
Adresse: Ōshū City Hall
1-1 Ōte-machi
Mizusawa-ku, Ōshū-shi
Iwate 023-8501
Webadresse: http://www.city.oshu.iwate.jp/
Lage Ōshūs in der Präfektur Iwate

Ōshū (jap. 奥州市, -shi) ist eine Stadt in der Präfektur Iwate auf Honshū, der Hauptinsel von Japan. Der Name ist die Kurzform der Provinz Mutsu.

Geschichte

Die Stadt Ōshū wurde am 20. Februar 2006 aus den Städten Mizusawa (水沢市, -shi) und Esashi (江刺市, -shi), sowie den Gemeinden Maesawa (前沢町, -chō) und Isawa (胆沢町, -chō) als auch des Dorfes Koromogawa (衣川村, -mura) des Landkreises Isawa gegründet.

Geographie

Ōshū liegt südlich von Morioka und nördlich von Sendai.

Der Kitakami durchfließt die Stadt von Norden nach Süden.

Verkehr

Städtepartnerschaften

Angrenzende Städte und Gemeinden

Söhne und Töchter der Stadt

  • Gōko Kiyoshi (1882–1961), Rüstungsmanager (Mitsubishi-Zaibatsu), Berater des Kabinetts Tōjō und 1946 als Kriegsverbrecher der Klasse A entlastet
  • Gotō Shimpei (1857–1929), Politiker, Minister und Bürgermeister von Tokio
  • Ozawa Saeki (1898–1968), Politiker, Minister und Vater von Ichirō Ozawa
  • Saitō Makoto (1858–1936), Admiral und Politiker, japanischer Premierminister
  • Shiina Etsusaburō (1898–1979), Politiker, Minister und Vorsitzender der Shiina-Faktion

Einzelnachweise

  1. Ursprünglich mit Mizusawa.
  2. Österreichisch-Japanische Beziehungen. Japanische Botschaft Österreich, archiviert vom Original am 19. Dezember 2012; abgerufen am 12. August 2016.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Ōshū
Listen to this article