Alexia Sedykh - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Alexia Sedykh.

Alexia Sedykh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Alexia Sedykh Leichtathletik
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 13. September 1993 (26 Jahre)
Geburtsort Paris, Frankreich
Größe 173 cm
Gewicht 89 kg
Karriere
Disziplin Hammerwurf
Bestleistung 70,77 m
Verein PLM Conflans
Trainer Jurij Sedych
Status aktiv
Medaillenspiegel
U23-Europameisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
U20-Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U20-Europameisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Olympische Jugendspiele 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
 U23-Europameisterschaften
0Bronze0 Tampere 2013 66,67 m
 Juniorenweltmeisterschaften
0Silber0 Barcelona 2012 67,34 m
 Junioreneuropameisterschaften
0Bronze0 Tallinn 2011 65,02 m
 Olympische Jugendspiele
0Gold0 Singapur 2010 59,08 m
letzte Änderung: 8. August 2017

Alexia Sedykh (* 13. September 1993 in Paris) ist eine französische Hammerwerferin.

Sportliche Laufbahn

Sedykh war in ihrer Jugend in diversen Wurfdisziplinen aktiv, spezialisierte sich aber schließlich auf das Hammerwerfen. Erste internationale Erfahrungen sammelte sie bei den Jugendweltmeisterschaften 2009 in Brixen, wo sie im Finale den achten Platz belegte. Zudem gewann sie bei der Gymnasiade in Doha die Goldmedaille. 2010 gewann sie überraschend die Goldmedaille bei den erstmals ausgetragenen Olympischen Jugendspielen in Singapur. 2011 gewann sie bei den Junioreneuropameisterschaften 2011 in Tallinn die Bronzemedaille mit 65,02 Metern. Ein Jahr später folgte Silber bei den Juniorenweltmeisterschaften in Barcelona hinter ihrer Landsfrau Alexandra Tavernier.[1] 2013 nahm sie an den U23-Europameisterschaften in Tampere teil und gewann dort mit 66,67 m die Bronzemedaille.

2015 gewann Sedykh beim Europäischen Winterwerfercup die Bronzemedaille und qualifizierte sich für die U23-Europameisterschaften in Tallinn. Dort verpasste sie als Vierte die Bronzemedaille um mehr als einen Meter.

Ihr Coach und Vater ist der zweifache Olympiasieger und Weltrekordhalter Jurij Sedych und auch ihre Mutter Natalja Lissowskaja ist Olympiasiegerin, Weltmeisterin und Weltrekordhalterin im Kugelstoßen. Ihre Eltern zogen 1992 nach Paris, da ihr Vater an einer Universität lehrte. Ihre Halbschwester Oxana Kondratjewa, international für Russland startend, ist ebenfalls eine erfolgreiche Hammerwerferin.

Einzelnachweise

  1. Emeterio Valiente: Barcelona 2012 – Event Report – Women’s Hammer Throw (englisch) IAAF. 14. Juli 2012. Abgerufen am 19. September 2015.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Alexia Sedykh
Listen to this article