Amtliche Gemeindeverzeichnisse für Bayern - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Amtliche Gemeindeverzeichnisse für Bayern.

Amtliche Gemeindeverzeichnisse für Bayern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Die amtlichen Gemeindeverzeichnisse für Bayern wurden vom Königlich Bayerischen Statistischen Bureau bzw. vom Bayerischen Statistischen Landesamt herausgegeben.

Insgesamt wurden in dem Zeitraum von 1858 bis 1889 21 Gemeindeverzeichnisse veröffentlicht, die allesamt auf Volkszählungsergebnisse beruhen (1855, 1861, 1867, 1871, 1875, 1880, 1885, 1900, 1905, 1910, 1919, 1925, 1933, 1939, 1946, 1950, 1956, 1961, 1970 und 1987).

Werkbeschreibung

Alle Werke haben einen systematischen Teil und einen alphabetischen Teil.[1]

Der systematische Teil besteht aus drei Abschnitten:

Der erste Abschnitt enthält Statistiken zu den Regierungsbezirken. Sie werden in der Reihenfolge Oberbayern, Niederbayern, Pfalz, Oberpfalz, Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken, Schwaben abgehandelt.[2] Es werden jeweils in alphabetischer Reihenfolge die Bezirksämter (ab 1938 Landkreis) aufgelistet mit Angaben zur Gebietsfläche,[3] der Zahl der darin enthaltenen Gemeinden und Ortschaften,[3] der Einwohnerzahl (insgesamt und Hauptwohnsitz) und Zahl der Haushaltungen (=Familien)[4]. Die Bevölkerungsangaben werden differenziert nach Geschlecht (männlich, weiblich),[3] Zivilstand (ledig, verheiratet, verwitwet, geschieden),[5] Konfession (katholisch, protestantisch, reformiert, griechisch-orthodox, mennonitisch, irwingianisch, anglikanisch, deutsch-katholisch, freireligiös, israelitisch, confessionslos, sonstige),[3] Staatsangehörigkeit (Bayern, übriges Reich, Ausländer)[6] und bundesangehörige aktive Militärpersonen.[6]

Der zweite Abschnitt enthält Statistiken zu den Oberlandesgerichten und Landesgerichten.

Der dritte Abschnitt enthält Statistiken zu den Gemeinden systematisch geordnet nach Regierungsbezirken (selbe Reihenfolge wie bei Teil 1), in denen zuerst die kreisfreien Städte aufgeführt werden, dann die Bezirksämter, die wiederum in den jeweiligen Amtsgerichten aufgegliedert sind. In den Abschnitten zu den kreisfreien Städten und Bezirksämtern gehen Angaben zu den Verwaltungsorganen (Rentamt, Forstamt etc.) voran. Es folgt die alphabetische Auflistung der darin enthaltenen Gemeinden mit Angaben zu deren Typ (Gemeinde, Markt [M.], Stadt [St.]), zur Zahl der Ortsteile, der Einwohnerzahl (insgesamt und Hauptwohnsitz) und Zahl der Haushaltungen (=Wohngebäude). Die Bevölkerungsangaben werden ähnlich differenziert wie im ersten Teil, jedoch sind die Angaben zur Konfession eingeschränkt (katholisch, protestantisch, israelitisch, andere Confession).

Im alphabetischen Teil werden sämtliche Orte aufgelistet mit Angabe der Einwohnerzahl, seiner administrativen Zugehörigkeit (Bezirksamt bzw. Landkreis) und Fundstelle im systematischen Teil.

Ausgaben

Es werden alle Ausgaben angegeben, die zu dem derzeitigen Stand in den Datenbanken eingepflegt wurden (Abruf: Karlsruher Virtueller Katalog 10. Dezember 2019).

  • Kgl. statistisches Bureau (Hrsg.): Verzeichniß der Gemeinden des Königreichs Bayern mit ihrer Bevölkerung im Dezember 1861. München 1863 (Digitalisat).
  • Kgl. statistisches Bureau (Hrsg.): Verzeichniß der Gemeinden des Königreichs Bayern nach dem Stande der Bevölkerung im Dezember 1867. XXI. Heft der Beiträge zur Statistik des Königreichs Bayern. Ackermann, München 1869 (Digitalisat).
  • Statistisches Bureau (Hrsg.): Gemeinde-Verzeichniss für das Königreich Bayern. Hergestellt auf Grund der neuen Organisation der Regierungsbezirke, Bezirksämter und Gerichtsbezirke. Nachtrag zum Heft 36 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1879 (Digitalisat).
  • Statistisches Bureau (Hrsg.): Gemeinde-Verzeichniss für das Königreich Bayern. Ergebnisse der Volkszählung vom 1. Dezember 1880. Heft 35 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1882 (Digitalisat).
  • Statistisches Bureau (Hrsg.): Gemeinde-Verzeichniss für das Königreich Bayern : Ergebnisse der Volkszählung vom 1. Dez. 1890. Heft 58 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1892.
  • Statistisches Bureau (Hrsg.): Gemeinde-Verzeichniss für das Königreich Bayern ; bearb. auf Grund der Volkszählung vom 2. Dez. 1895 ; mit einem Berichte über die Ergebnisse der Volkszählung. Heft 61 der Beiträge zur Statistik Bayerns. J. Lindauer, München 1897.
  • Statistisches Bureau (Hrsg.): Gemeinde-Verzeichniss für das Königreich Bayern, bearbeitet auf Grund der Volkszählung vom 1. Dezember 1900. Heft 63 der Beiträge zur Statistik Bayerns. J. Lindauer, München 1902 (Digitalisat).
  • Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Gemeinde-Verzeichnis für den Freistaat Bayern nach der Volkszählung vom 16. Juni 1925 und dem Gebietsstand vom 1. Dezember 1925. Heft 110 der Beiträge zur Statistik Bayerns. J. Lindauer, München 1926, DNB 579930343.
  • Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Amtliches Gemeindeverzeichnis für Bayern nach der Volkszählung und dem Gebietsstand vom 17. Mai 1939. Heft 127 der Beiträge zur Statistik Bayerns. J. Lindauer, München 1939, DNB 579930327.
  • Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Amtliches Gemeindeverzeichnis für Bayern : Ortsanwesende Bevölkerung nach d. Volkszählung vom 29. Okt. 1946. Heft 140 der Beiträge zur Statistik Bayerns. Beckstein, München 1946, DNB 451478118.
  • Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Gemeindeverzeichnis für Bayern : Wohnbevölkerung nach den vorläufigen, ungeprüften Ergebnissen der Volkszählung 1950. Heft 160 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1950, DNB 451478533.
  • Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Amtliches Gemeindeverzeichnis für Bayern : Einwohnerzahlen am 25. Sept. 1956. (Ergebnisse d. Wohnungsstatistik 1956). Heft 200 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1957, DNB 451478207.
  • Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Amtliches Gemeindeverzeichnis für Bayern : Volkszählung am 6. Juni 1961. Heft 240 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1963, DNB 451478274.
  • Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Gemeinde-Verzeichnis für den Freistaat Bayern : Nach dem Gebietsstand der Volkszählung am 27. Mai 1970. Heft 312 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1971, DNB 720270324.
  • Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Amtliches Gemeindeverzeichnis für Bayern : Mit Ergebnissen der Volkszählung am 25. Mai 1987 und den Einwohnerzahlen am 31. Dezember 1987 : Gebietsstand 31. Dezember 1987. Heft 440 der Beiträge zur Statistik Bayerns. München 1989, DNB 890702926.

Anmerkungen

  1. Alphabetischer Teil seit der Ausgabe 1863, die auf die Volkszählungsergebnisse von 1871 beruht.
  2. Gemäß Art. II der „Allerhöchsten Verordnung vom 29. November 1837, die Eintheilung des Königreiches Bayern betreffend“.
  3. a b c d Seit der Ausgabe 1869, die auf die Volkszählungsergebnisse von 1867 beruht.
  4. Die Definition des Wohngebäudes hat sich mit der Ausgabe von 1897 geändert: Nicht mehr einberechnet wurden von da an die „bewohnten sonstigen Baulichkeiten“. Gemeinde-Verzeichniss für das Königreich Bayern, bearbeitet auf Grund der Volkszählung vom 1. Dezember 1900, 1902, S. XLIX.
  5. Seit der Ausgabe 1877, die auf die Volkszählungsergebnisse von 1875 beruht.
  6. a b Seit der Ausgabe 1873, die auf die Volkszählungsergebnisse von 1871 beruht.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Amtliche Gemeindeverzeichnisse für Bayern
Listen to this article