Anton Sergejewitsch Galkin - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Anton Sergejewitsch Galkin.

Anton Sergejewitsch Galkin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Anton Sergejewitsch Galkin (russisch Антон Сергеевич Галкин; * 20. Februar 1979[1] in Leningrad) ist ein ehemaliger russischer Leichtathlet.

Er nahm 2003 an den Weltmeisterschaften in Paris teil. Sowohl im 400-Meter-Lauf als auch mit der russischen 4-mal-400-Staffel schied er jedoch schon im Vorlauf aus. 2004 wurde er russischer Meister über 400 m. Beim Europacup 2004 erreichte er mit der russischen Staffel den zweiten Platz. Danach nahm Galkin an den Olympischen Spielen in Athen teil, bei denen er das Halbfinale erreichte. Bei der Dopingkontrolle wurde er allerdings positiv auf Stanozolol getestet und für zwei Jahre gesperrt.[2][3]

Galkin ist verheiratet mit der Läuferin Gulnara Galkina.

Einzelnachweise

  1. zum Teil wird 1982 als Geburtsjahr angegeben
  2. IOC sanctions 400m runner Anton Galkin for failing anti-doping test olympic.org 27. August 2004
  3. Athletes Sanctioned for a Doping Offence Committed 2003-2008 iaaf.org (Memento vom 15. August 2012 im Internet Archive)
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Anton Sergejewitsch Galkin
Listen to this article