Arnaldo Carli - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Arnaldo Carli.

Arnaldo Carli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Arnaldo Carli Straßenradsport
Carli mit der Siegermannschaft der Olympischen Spiele 1920 (Dritter von links)
Zur Person
Geburtsdatum 30. Juli 1901
Sterbedatum 14. September 1972
Nation Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
Disziplin Bahn und Straße
Wichtigste Erfolge
Olympische Spiele
1920
– Mannschaftsverfolgung

Arnaldo Carli (* 30. Juli 1901 in Mailand; † 14. September 1972 in Corsico) war ein italienischer Radrennfahrer und Olympiasieger im Radsport.

Sportliche Laufbahn

Carli begann mit 16 Jahren mit dem Radsport. 1919 gewann er den Grand Prix Bologna.

Er war Teilnehmer der Olympischen Sommerspiele 1920 in Amsterdam. Dort gewann er bei den Bahnradsportwettwerben die Goldmedaille in der Mannschaftsverfolgung gemeinsam mit Primo Magnani, Ruggero Ferrario und Franco Giorgetti.

Carli wurde Berufsfahrer und fuhr den Giro d’Italia 1926 und 1931, schied jedoch jeweils aus. Er bestritt bis zum Ende seiner Laufbahn auch Sechstagerennen, ohne eine vordere Platzierung zu erreichen.

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Arnaldo Carli
Listen to this article