Bengt Simonsen - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Bengt Simonsen.

Bengt Simonsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Bengt Simonsen (Bengt Roland Simonsen; * 23. März 1958 in Göteborg) ist ein ehemaliger schwedischer Geher.

1976 kam er bei den Olympischen Spielen in Montreal im 20 km Gehen auf den 26. Platz. Bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft im 50 km Gehen in Malmö wurde er disqualifiziert. 1977 gewann er bei den Leichtathletik-Junioreneuropameisterschaften in Donezk Bronze im 10.000 m Gehen.

Im 50 km Gehen wurde er bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1978 in Prag Elfter und bei den Olympischen Spielen 1980 in Moskau Vierter. Bei den EM 1982 in Athen wurde er disqualifiziert. Einem zehnten Platz bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1983 in Helsinki folgte eine Disqualifikation bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles.

Zweimal wurde er Schwedischer Meister im 20 km Gehen (1975, 1976) und dreimal im 50 km Gehen (1980, 1982, 1984).

Persönliche Bestzeiten

  • 20 km Gehen: 1:27:22 h, 1980
  • 50 km Gehen: 3:56:32 h, 1984
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Bengt Simonsen
Listen to this article