Brabham BT23 - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Brabham BT23.

Brabham BT23

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Brabham BT23C
Brabham BT23C
Brabham BT23 von Jochen Rindt
Brabham BT23 von Jochen Rindt

Der Brabham BT23 war ein Formel-Rennwagen, den Brabham in den späten 1960er-Jahren baute.

Der BT23 wurde als Formel-2-Rennwagen konzipiert und die meisten Fahrzeuge dieses Typs kamen auch in dieser Rennserie zum Einsatz. Es gab aber auch eine Tasman-Version und einige BT23 wurden von Privatfahrern für die Formel 1 umgerüstet.

Der Wagen hatte einen Gitterrohrrahmen, der bei der Tasman-Version durch mittragende Bleche verstärkt wurde. Als Motor kam ein 200 PS starkes Cosworth-FVA-Triebwerk zum Einsatz. Jochen Rindt beherrschte mit dem BT23 die Formel-2-Saisonen 1967 und 1968 nach Belieben. Er gewann neun von 15 Runden, konnte aber als A-Fahrer keine Punkte für die Fahrer-Europameisterschaft erzielen.

Spitzenfahrer wie Derek Bell, Kurt Ahrens, Piers Courage, Peter Gethin und Robin Widdows pilotierten den BT23. 1969 begann der Motorradrennfahrer Bill Ivy seine Formel-2-Karriere in einem BT23.

Literatur

  • David Hodges: A–Z of Formula Racing Cars. Bay View Books, Bideford 1990, ISBN 1-870979-16-8 (in deutscher Sprache: David Hodges: Rennwagen von A–Z nach 1945. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 1994, ISBN 3-613-01477-7).
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Brabham BT23
Listen to this article