Camilla Borsotti - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Camilla Borsotti.

Camilla Borsotti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Camilla Borsotti Ski Alpin

Camilla Borsotti im Januar 2009
Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 2. Februar 1988 (33 Jahre)
Geburtsort Lanzo Torinese, Italien
Größe 165 cm
Gewicht 62 kg
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G,
Riesenslalom, Slalom,
Kombination
Verein C.S. Carabinieri
Status aktiv
Medaillenspiegel
Junioren-WM 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
 Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaften
Silber Québec 2006 Super-G
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 29. Dezember 2005
 Gesamtweltcup 72. (2011/2012)
 Abfahrtsweltcup 37. (2012/13)
 Super-G-Weltcup 42. (2011/2012)
 Kombinationsweltcup 11. (2011/2012)
letzte Änderung: 9. April 2014

Camilla Borsotti (* 2. Februar 1988 in Lanzo Torinese) ist eine italienische Skirennläuferin. Sie startet in allen Disziplinen, wobei sie im Weltcup vorwiegend im Super-G und in der Abfahrt sowie in der Super-Kombination startet. Ihr Bruder Giovanni Borsotti ist ebenfalls Skirennläufer.

Biografie

Borsotti gewann im April 2003 den Super-G des Whistler Cups. Ihre ersten FIS-Rennen bestritt sie im Dezember 2003, im Europacup fährt sie seit Dezember 2004. Im Januar 2005 siegte sie im Super-G beim Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestival und wurde Zweite in Slalom und Riesenslalom. Im Februar 2005 nahm sie erstmals an einer Juniorenweltmeisterschaft teil und erreichte Rang vier in der Kombinationswertung und Rang zehn im Slalom. Ein Jahr später war sie bei der Juniorenweltmeisterschaft 2006 erfolgreicher und belegte Rang zwei im Super-G und Rang sechs in der Abfahrt. Im Europacup feierte Borsotti in der Saison 2009/2010 im Indoor-Slalom von Wittenburg und im Super-G von St. Moritz ihre ersten Siege. Im März 2010 wurde sie Italienische Meisterin in der Kombination.

Im Weltcup ging Borsotti erstmals am 29. Dezember 2005 im Slalom von Lienz an den Start, knapp ein Jahr später gewann sie in der Superkombination auf der Reiteralm mit Rang 27 ihre ersten Weltcuppunkte. Platzierungen in den Weltcup-Punkterängen blieben jedoch meist die Ausnahme. Obgleich sie seit 2006 auch in Abfahrten und Super-G startete, konnte sie lange Zeit nur in der Super-Kombination Weltcuppunkte sammeln. In dieser Disziplin erreichte sie bisher drei Top-10-Ergebnisse, wobei ihre besten Platzierungen zwei siebte Plätze in St. Anton am Arlberg am 22. Dezember 2007 und in Tarvis am 4. März 2011 sind. Im Winter 2011/2012 konnte Borsotti häufiger als zuvor im Weltcup punkten und erstmals auch Weltcuppunkte im Super-G und in der Abfahrt gewinnen.

Erfolge

Weltcup

  • 3 Platzierungen unter den besten zehn

Europacup

Datum Ort Land Disziplin
20. November 2009 Wittenberg Deutschland Indoor-Slalom
20. Januar 2010 St. Moritz Schweiz Super-G

Junioren-Weltmeisterschaften

Weitere Erfolge

  • 2 italienische Meistertitel (Super-Kombination 2010 und 2014)
  • Italienische Juniorenmeisterin im Slalom 2004 und im Super-G 2005
  • Europäisches Olympisches Winter-Jugendfestival 2005: 1. Super-G, 2. Slalom, 2. Riesenslalom
  • 4 Siege in FIS-Rennen
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Camilla Borsotti
Listen to this article