Cedric Dubler - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Cedric Dubler.

Cedric Dubler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Cedric Dubler Leichtathletik


Cedric Dubler 2012

Nation AustralienAustralien Australien SchweizSchweiz Schweiz
Geburtstag 13. Januar 1995 (25 Jahre)
Geburtsort Brisbane, Australien
Größe 189 cm
Gewicht 89 kg
Karriere
Disziplin Zehnkampf
Bestleistung 8229 Punkte
Verein University of Queensland Athletics Club
Trainer Eric Brown
Status aktiv
Medaillenspiegel
Commonwealth Games 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Ozeanienmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U20-Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
 Commonwealth Games
Bronze Gold Coast 2018 7983 Punkte
Ozeanienmeisterschaften
Silber Townsville 2019 8031 Punkte
 Juniorenweltmeisterschaften
Silber Eugene 2014 8094 Punkte
letzte Änderung: 17. August 2018

Cedric Dubler (* 13. Januar 1995 in Brisbane) ist ein australischer Zehnkämpfer.

Sportliche Laufbahn

Erste internationale Erfahrungen sammelte Cedric Dubler bei den Juniorenweltmeisterschaften 2012 in Barcelona, bei denen er mit 7588 Punkten den vierten Platz belegte. 2013 gewann er bei den Ozeanienmeisterschaften in Papeete die Goldmedaillen im Hoch-, Stabhoch- und Weitsprung. 2014 gewann Dubler bei den Juniorenweltmeisterschaften in Eugene mit 8094 Punkten die Silbermedaille hinter dem Tschechen Jiří Sýkora. 2016 qualifizierte er sich für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro und belegte dort mit 8024 Punkten den 14. Schlussrang.[1] Damit qualifizierte sich nach Scott Ferrier, der an den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney teilgenommen hatte, nach 16 Jahren erstmals wieder ein australischer Zehnkämpfer für Olympische Spiele. Zuvor war er im gleichen Jahr in Sydney australischer Meister im Zehnkampf geworden und stellte dabei eine Bestleistung von 8114 Punkten auf.[2]

2017 nahm er erstmals an den Weltmeisterschaften in London teil und erreichte dort mit 7728 Punkten Rang 18. 2018 erfolgte die Teilnahme an den Commonwealth Games im heimischen Gold Coast und gewann dort mit 7983 Punkten die Bronzemedaille hinter dem Grenader Lindon Victor und dem Kanadier Pierce Lepage. 2019 wurde Dubler Neunter beim Hypo-Meeting in Götzis und gewann anschließend bei den Ozeanienmeisterschaften in Townsville mit 8031 Punkten die Silbermedaille hinter seinem Landsmann Ashley Moloney und erreichte daraufhin bei den Weltmeisterschaften in Doha mit 8101 Punkten Rang elf.

2016 bis 2018 gewann Dubler jedes Jahr den nationalen Meistertitel im Zehnkampf. Cedric Dubler ist australisch-schweizerischer Doppelbürger und ist in Brisbane aufgewachsen, wohin seine Eltern, Gabriel und Geneviève Dubler, 1990 aus Crissier bei Lausanne auswanderten. Er hat zwei Geschwister.[3]

Persönliche Bestleistungen

Disziplin Leistung Ort Datum
Zehnkampf 8229 Punkte Gold Coast 16. Februar 2018
100 Meter 10,63 s (+1,7 m/s) Gold Coast 16. Februar 2018
Weitsprung 7,74 m (+1,2 m/s) Eugene 22. Juli 2014
Kugelstoßen 13,01 m Gold Coast 16. Februar 2018
Hochsprung 2,15 m Sydney 31. März 2016
400 Meter 48,18 s Rio de Janeiro 17. August 2016
110 Meter Hürden 13,86 s (0,5 m/s) Perth 20. Januar 2018
Diskuswurf 45,13 m Sydney 1. April 2016
Stabhochsprung 5,20 m Gold Coast 17. Februar 2018
Speerwurf 59,09 m Doha 3. Oktober 2019
1500 Meter 4:29.62 Götzis 26. Mai 2019

Einzelnachweise

  1. Cedric Dubler. In: Website der australischen Olympiadelegation Rio 2016
  2. Cedric Dubler scored 8114 points at Australian Championships. In: Decathlon 2000. 1. April 2016
  3. Jörg Baumann: Ein Freiämter ist die neue australische Zehnkampf-Hoffnung. In: Aargauer Zeitung. 4. August 2012
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Cedric Dubler
Listen to this article